Anzeige

Nokia Lumia 920: Verwirrung um das Werbe-Video

Tag 1 nach der Präsentation des Nokia Lumia 920 und direkt wird wieder eine finnische Sau durchs Tech-Dorf getrieben. Grund dafür: im Werbevideo, welches während der Smartphone-Präsentation gezeigt wurde, präsentierte man die Kamera-Funktionen, genauer gesagt: den optischen Bildstabilisator. Das Dumme dabei: Nokia vergaß zu erwähnen, dass man die Kamera des Lumia 920 lediglich mit einer professionellen Cam simuliert hat, wie ihr im Bild erkennen könnt.

Im eigenen Blog hat man das auch exakt so kommuniziert, beim Event leider nicht. So entstand also der Eindruck, dass wir es mit Aufnahmen zu tun haben, die aus einem Lumia 920 stammen. Mittlerweile hat sich Nokia auch schon dafür entschuldigt, dass das nicht deutlicher kommuniziert wurde, dass hier lediglich die OIS-Technik demonstriert werden sollte.

Ehrlich gesagt wundert es mich aber schon, dass dafür jetzt so ein Fass aufgemacht wird. Gestern haben Nokia und Microsoft ein feines Gerät vorgestellt und durch diese Geschichte – auch, wenn selbst verschuldet – wird der erste gute Eindruck unnötig getrübt. Ich persönlich kann mit der Entschuldigung/Erklärung sehr gut leben und bin auch kein Freund davon, aus einer solchen Mücke einen Elefanten zu machen. Nokia hat übrigens ein Video nachgelegt, in dem dann tatsächlich ein Lumia 920-Prototyp zum Einsatz kommt und auch dort ist das Resultat des Stabilisators mehr als erstaunlich.

Quelle: Nokia und the Verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. So eine Sache hinterlässt halt einen faden Beigeschmack und bewirkt in den Köpfen erst einmal den Eindruck, dass man hier bewusste getäuscht wurde.

    Das ist nicht gut für Nokia.

  2. Das unverstaendnis des autors in allem ehren, aber vielleicht liegt die veraergerung darin, dass man als zahlender kunde schon des oefteren fuer viel geld fuer dumm verkauft wurde?

    Und schliesslich traegt auch dieser beitrag ja erst recht dazu bei die veraergerung bekannt zu machen.

  3. Vielleicht auch nur gut gemachte PR?

  4. Ich finde es nach wie vor erstaunlich wie unfassbar dumm Microsoft und Nokia agieren. Als würden sie blind durch die Welt laufen. Solche einfach vermeidbaren Fehler, dann keine Angabe zu Preis und Verfügbarkeit. Machen die sich gar keine Gedanken was Apple besser macht als andere? Wie die ersten Menschen manchmal…

  5. Das zweite Video wurde übrigens auch während der Präsentation gezeigt.

  6. Also ich persönlich halte das Lumia für ein schönes Gerät. Dass dies in der Pressekonferenz, die ich gestern per Livestream geschaut haben, nicht sooo deutlich rüberkam finde ich nicht so schlimm. Das nachgelegte Video überzeugt mich weiter und innovativ finde ich angestrebten Features allemal, auch wenn wir das Wireless Charging schon von der Zahnbürste her kennen beim Smartphone hat sich da noch keiner rangetraut. Und auch das NFC gefällt.

  7. @elknipso @misian @forty
    Jetzt seid mal nicht päpstlicher als der Papst! Von bewusster Täuschung kann ja wohl keine Rede sein, siehe Casi´s link: http://conversations.nokia.com/2012/09/05/taking-pureview-to-the-next-level/

    „the OIS video, above, was not shot using the Lumia 920.“

  8. @Justus
    Ich schrieb, dass es den Eindruck hinterlässt.
    Ob es faktisch so war oder nicht, spielt dann schon fast keine Rolle mehr. Solch ein Marketing Desaster darf einem nicht passieren.

  9. @elknipso
    Du hängst du Sache etwas zu hoch, das hier ist nicht Watergate…

  10. Christoph B. says:

    Hat jemand von euch bei diesem Beitrag auch eine Java-Meldung bekommen?!

  11. ich hab die java-meldung auch bekommen! security essentials hat es als trojaner karagany.I erkannt. Cashy was da los?

  12. hauptsache im Gespräch bleiben….
    Viel Wind um nichts (oder nicht viel)

  13. Christoph B. says:

    Genau. Was Lukas sagt!

    Habe ich ebenfalls. ANGST

    Caschy! Tu was! D:

  14. Wie kann man das auch falsch verstehen, wenn überall „Pureview“ draufsteht, das Video mit diesem Label und ohne Kommentar in den Videoportalen steht, aber in einem internen Blog nebenbei ganz am Ende mal erwähnt wird, dass man eigentlich nur die Technik der höherwertigen Konkurrenz erklären wollte; das hätte ja alles gar nichts mit dem Produkt zu tun? Absurd, daraus zu schliessen, dass es sich dabei um die Technik handelt, die angepriesen und verkauft werden soll.

    Entschuldigung, aber wer das nicht als Betrugsversuch ansieht, muss schon extrem naiv oder verliebt sein. Ich gehe nicht mal davon aus, dass das in grossem Stil geplant war; da hat sicher nur eine Marketingunterabteilung oder Produktionsfirma Mist gebaut. Aber wie immer bei PR-Skandalen ist das grosse Problem der Umgang damit, nicht das eigentliche Ereignis. Dieses peinlich-lächerliche Herausreden macht mir den Laden endgültig unsympathisch – und ist in Zeiten von social media ein nicht mehr funktionierender Ansatz.

  15. Vermutlich machen das alle ausser die Hersteller der Profikamera.

  16. Der Kritiker says:

    Das Fass machen jetzt gewiss die Apple-Fankiddies und vielleicht ein paar Android-Fanbabies auf. Die haben Angst, dass ihre Felle davon schwimmen.

    Wer sich einmal anguckt, wie oft bei Apple und dem iPhone in Werbespots getrickst wurde, der wird bei der Nokia-/Windowspräsentation nur noch müde lächeln.

    Und wenn man mal ehrlich ist und weniger naiv, dann wird einem klar, dass in nahezu jedem (ich will ja nicht generalisieren) Werbefilm getrickst und manipuliert wird.

    Wer Werbesprüche und Präsentationen einfach so glaubt, ist naiv oder US-Amerikaner, der dann die Firma auf Millionen mit einer Sammelklage verklagt. 😉 – Letzterer Teil war Ironie.

  17. Was bitte gibt es da zu wundern? In dem Werbevideo wird eindeutig der Eindruck erweckt, es handelt sich um Beispielvideos der Handy-Kamera. Außerdem, wer glaubt denn die Ausrede, man wolle mit der Profikamera bloß die „Technik demonstrieren“? Und als nächstes „demonstriert“ VW die Kurvenlage des neuen Golfs mit einem Audi A5 DTM oder wie? Man ist ganz einfach beim Schummeln erwischt worden. Nicht mehr und nicht weniger.

  18. Dem was Digitreo sagt ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen.

    Die Börse hat Nokia auch schon abgestraft, die Aktie ist im starken Sinkflug.

  19. Ich finde es eher bemerkenswert, wie Nokia hier die OIS-Technik demonstrieren will. Man demonstriert eine Technik unter Vortäuschung falscher Tatsachen. Im Video wird suggeriert, das die Kamera von einem Fahrradfahrer gehalten wird, während das Video aus einem Van heraus aufgenommen wurde. Das ein Fahrradfahrer, der mit einer Hand filmt und mit der anderen das Lenkrad hält, doch um einige mehr wackeln würde als eine Person mit festem Stand in einem Van, sollte durchaus klar sein. Hinzu kommt, dass eine größere Kamera leichter zu fixieren ist als eine kleine Handy-Cam.
    Man Vergleicht hier also Äpfel mit Birnen. Daher ist das Video nicht als Demonstration geeignet.

    Die Technik mag trotzdem gut sein, aber solche Ergebnisse wie im vorgestellten Video wird man wohl kaum erreichen. Ich hätte dann nichts gegen eine Demonstration wenn das Ergebnis auch annähernd der Realität entsprechen würde.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.