Google Drive: versehentlich veröffentlichter Blogpost

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Blogpost bei Google „aus Versehen“ zu früh das Licht der Welt erblickt. Dies war damals beim Start von Google Drive der Fall und nun hat ein nervöses Händchen schon wieder auf Veröffentlichen geklickt. Wieder geht es um den Google Drive, wenn auch die Inhalte nicht soooo spektakulär sind.

Google Drive bekommt endlich eine Art Dateimanager-Funktion, nach dem Update für Android, welches noch nicht live ist, können wir Ordner anlegen und in diese Dateien gepackt werden. iOS-Benutzer dürfen sich auf das Bearbeiten von Docs innerhalb der App freuen, ohne das Fallback auf Safari hinnehmen zu müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Ich verstehe den Beitrag irgendwie gar nicht.
    Ordner Anlegen und Dateien reinpacken geht doch die ganze Zeit schon, sowohl online mit PC als auch über die App mit Smartphone…

  2. Ich benutze zum Hochladen die APP und zum Downloaden den ES Datei Explorer auf Android.

  3. Und noch immer kein Linux-Client?
    Damit ist Drive leider keine Option für mich 🙁

  4. Glaubt hier eigentlich irgendjemand noch ernsthaft, dass es sich bei all diesen – natürlich rein zufälligen – Vorabveröffentlichungen um die Aktion eines „nervösen Händchens“ handelt?
    Da ist ja der Cola trinkende Mann mit dem roten Mantel und dem weißen Rauschebart noch wahrscheinlicher.

  5. Das ging doch schon immer, Ordner erstellen usw.? Wo ist jetzt der Sinn dieser News? versteh ich nicht.

  6. „iOS-Benutzer dürfen sich auf das Bearbeiten von Docs innerhalb der App freuen, ohne das Fallback auf Safari hinnehmen zu müssen.“

    Endlich, darauf warte ich schon sehnsüchtig!