Nokia: Diese Smartphones bekommen bis Q2/2021 Android 11

Ihr habt ein Smartphone von Nokia und fragt euch, wann der Update-Zauber auf die neue Version 11 von Android losgeht? Dann seid von uns ins Boot geholt, denn Nokia und der Fertiger der Smartphones, HMD, haben heute die Roadmap veröffentlicht, die zeigt, wie es nun weitergeht. In Q4 geht es direkt los mit dem 8.3 5G, aber auch Nokia 2.2, 5.3 und 8.1 sollen mit Android 11 noch in diesem Jahr beliefert werden. Schaut man in die Übersicht, dann hat Nokia einiges vor der Brust, Nutzern bleibt zu wünschen, das Nokia reibungslos Fortschritte macht und die Updates zeitnah ankommen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Das 7plus schon ausgemustert… So wird HMD nokia nächstesJahr einstampfen. die wenigen Nutzer die man hat, auch noch mit schlechter Updatepolitik vergraueln. Das „One“ können se sich echt schenken.

    • Wer hat denn bei Android ’ne gute, außer Google selbst?

    • Wieso? Was anderes wurde doch nie versprochen.
      Das 7 Plus kam mit 8, bekam 9 und 10 und bekommt jetzt noch 1 Jahr Sicherheitsupdates.

      Mein Nokia 2.2 kam mit 9, hat schon 10 und wird wohl bald 11 bekommen – und dann noch 1 Jahr Security Updates, so, wie von Nokia versprochen: 2 Versionen und insgesamt 3 Jahre Security Updates.

      • Genau genommen kommen für das 7 Plus die Security Updates nur noch ein paar Monate. Release war März 2018, dh. bis März 2021.

        • Genau und für das Update auf 10 haben se auch bis Ende Januar 2020 gebraucht.

          Dieses ganze gehabe mit Majorupdates ja ihr kriegt 2 aber mehr nicht.. Warum bringen denn Hersteller die ganzen Geräte mit einer 3/4 Jahr alten oder halbes Jahr alten Android auf den Markt?

          Ich finde man sollte da einfach das Jahr an sich zu Grunde legen. Also 2018 bis 2020 und da wären wir eben bei Android 9 und 11.. !!! So ist das mit den Versprechen alles Kundenverarsche. Warum kann ein Hersteller der ja so vollmundig mit „Android One“ wirbt nicht auch wie Google die mtl. Patches und eben kompletten Support für 3 Jahre liefern?

          • Weil jemand, der Freibier verspricht auch keinen Champagner liefern muss.

            Android One bedeutet 3 Jahre Sicherheitsupdates und 2 große Android Updates.

            Wer damit wirbt und das liefert, macht wohl wenig falsch. Dass die Hardware inzwischen länger hält als es Updates gibt, ist auch klar, aber die Änderungen von Android 7 bis 11 waren jetzt auch nicht so gewaltig.

            Und auch hier wieder die Frage, ob fehlende Sicherheitsupdates tatsächlich aktiv ausgenutute Lücken entstehen lassen. In meiner Wahrnehmung sind das eher korrupte Apps.

            • Es ist mir schleierhaft, wieso immer von 2 Versionen gesprochen wird. Dies gilt nur für das Enterpriseprogramm. Für Android heißt es 2 Jahre Upgrades. Gibt es mehr Versionen in diesem Zeitraum, Pecht für den Hersteller, gibt es nur ein Upgrade, Pech für Verbraucher. Aber Rosinenpicken geht eben nicht.

              Im Übrigen ist es ist Kundenverarsche, ein Smartphone z.B. mit Android 9 zu veröffentlichen, obwohl zu diesem Zeitpunkt schon Android 10 veröffentlicht wurde, und dann zu behaupten, mit Android 11 würde das Versprechen eingehalten.

              • Irgendwann bestimmt.

                Die Frage ist halt, ob man von Herstellern verlangen kann, ihre Geräte mit Beta-Versionen eines OS zu entwickeln. Ich habe schon Verständnis dafür, wenn man beim Versuch bugfreie Hardware zu entwickeln auf ein offizell eingeführtes OS setzt.

                Vielleicht ist das Risiko dann bei einem RC geringer und man kann den Abstand verkürzen und welche Updatezeiträume dann aber angemessen sind, wäre dann die nächste Frage.

                • PS Du hast natürlich Recht. Die 2 Versionen werden nicht versprochen, sie ergeben sich nur aus dem bisherigen Update-Zyklus bei Android. Könnte aber irgendwann auch anders werden.

  2. Wenn die *.2 es bekommen – was ist mit dem *.2plus?

  3. Das einzige Smartphone was wirklich in der Liste fehlt, ist das Nokia 7.1. Das wurde im Oktober 2018 veröffentlicht und müsste laut Android One (2 Jahre System-Updates) auf jeden Fall noch Android 11 bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.