Nintendo Switch: 2019 soll eine neue Version starten

Nintendo soll angeblich für 2019 eine neue Version seiner Spielekonsole Switch planen. Allerdings ist noch weitgehend offen, wie genau das Upgrade ausfallen soll. Laut The Wall Street Journal wiegen die Japaner immer noch ab, welche Funktionen sie integrieren sollen. Denn man wolle die richtige Balance aus Kosten und Nutzen finden. Eine Möglichkeit wäre etwa, dem Bildschirm eine Aufwertung zu spendieren.

Ein OLED-Display dürfte die Nintendo Switch allerdings wohl nicht erhalten. Auch soll es sich hier eher um eine neue Version im Sinne z. B. einer PlayStation 4 Slim handeln – nicht um eine leistungsfähigere Version, welche dann eher mit einer PS4 Pro vergleichbar wäre. Aktuell klingt aber alles eben noch sehr offen. Klar ist, dass die neue Version der Switch zu allen bestehenden Games kompatibel wäre und eben nur ein marginales Upgrade darstellen soll.

Vielleicht könnte Nintendo dann auch bei der Fertigung Kosten sparen und parallel zur Einführung einer neuen Switch-Variante auch den Verkaufspreis senken. Der Hersteller selbst schweigt aktuell allerdings zu den Gerüchten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wahrscheinlich gehts auch darum die HW Lücke zu schließen die für die Mod Chips genutzt werden ..

  2. Bluetooth wäre cool.

  3. Die sollten erstmal an der Software arbeiten. Wenigstens Youtube wäre schön. Aber letztlich wird es schon um die Modchip Geschichte gehen. Können sie ja nur über die Hardware schließen, die Lücke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.