Nintendo Direct: Nette Plaudereien aber wenig Neues

Nintendo holte während einer neuen Nintendo-Direct-Übertragung ein paar Neuigkeiten hervor. Typischerweise nutzt der Hersteller das Format Nintendo Direct, um Gamern eben direkt Neuigkeiten zu kommenden Spielen oder andere Themen rund um seine Hardware vorzustellen. Dieses Mal ging es aber weniger spektakulär zu, denn der japanische Hersteller plauderte anfangs vor allem über das Nintendo 3DS, bevor man zu neuen Titeln für die Switch überging.

Falls ihr die Übertragung verpasst habt, könnt ihr bei Nintendo selbst auch noch einmal reinschauen. Wirklich dramatische Neuigkeiten gab es aber nicht, eher rekapitulierte der Hersteller nochmal die Liste der kommenden Spiele. Etwa hat Nintendo für den 16. Juni das Game „ARMS“ für die Switch bestätigt. Wie der Name verrät, ist das besondere Feature des Spieles, dass ihr eure Spielfigur in diesem Kampfspiel mit allerlei speziellen Armen ausstatten könnt.

Was klingt wie eine Amputations-Orgie für Fetischisten, ist aber eher ein familienfreundliches, wenn auch sehr schräges Spiel. Zeitgleich zu „ARMS erscheint eine passende, neongelbe Sonderedition des Joy-Con-Controllers.

Auch zu „Splatoon 2“ hat Nintendo nochmals geplaudert, wirklich viele Neuigkeiten zu dem bereits angekündigten Spiel hatten die Japaner aber nicht parat. Das Game erscheint am 21. Juli. Neu eingeführt wird ein kooperativer Spielmodus für vier Spieler namens „Salmon Run“. Zeitgleich zu „Splatoon 2“ werden auch neue Amiibo zu den Charakteren im Handel aufploppen.

„Mario Kart 8 Deluxe“ für die Nintendo Switch erscheint am 28. April und wurde ebenfalls bei Nintendo Direct nochmal kurz angesprochen. Bis zu zwölf Spieler können im Kart-Racer gemeinsam an den Start gehen. Für Nostalgiker ist eventuell auch „Ultra Street Fighter II: The Final Challengers“ einen Ausflug wert – kommt am 26. Mai.

Des Weiteren machte Nintendo eher nochmal ein Round-Up zu Spielen wie „Minecraft: Nintendo Switch Edition“, das am 12. Mai erscheint, dem Rollenspiel „Disgaea 5 Complete“ (26. Mai), „Puyo Puyo Tetris“ (27. April), „Monopoly“ (Herbst) und zwei neuen Sonic-Spielen. Für die Nintendo Switch erscheinen nämlich sowohl im Winter „Sonic Forces“ als auch „Sonic Mania“ (Sommer). Außerdem soll die „Rayman Legends: Definitive Edition“ noch 2017 für die Switch auf den Markt kommen. Ein erstklassiges Game, das ich an der PS4 endlos lange und mit enormem Spaß gezockt habe.

Falls ihr Japano-Games mögt, könnte zudem „Fate/Extella: The Umbral Star“ etwas für euch sein. Hier könnt ihr ab 21. Juli zugreifen. Das Spiel gibt es aber bereits für die PS4 und PS Vita. Außerdem sind noch unter anderem das Rollenspiel „Battle Chasers: Nightwar“, das „Namco Museum“ und „Payday 2: The Vault“ für die Switch geplant.

Auch kommt mit „Hey! Pikmon“ das erste Pikmin-Spiel für ein Handheld. Erscheint am 28. Juli für Nintendo 2DS und 3DS. Oben seht ihr nochmal alles vom gestrigen Nintendo Direct, denn es kamen im Einzelnen natürlich noch weitere Games vor. Vielleicht sind ja auch ein paar Titel dabei, die euch ansprechen. Aktuell ist das Spieleangebot für die Nintendo Switch ja noch etwas mager, da die Konsole noch sehr frisch ist. Da freut man sich über jeden Neuzugang.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

3 Kommentare

  1. Insgesamt eine etwas schwache Veranstaltung, aber mit den Inhalten, die vorher bereits bekant waren. Außerdem, was soll man 2 Monate vor der E3 auch noch groß bringen.

    Hoffe auf der E3 kommt noch ein bisschen was an AAA Games zum Switch Lineup hinzu.

  2. MarioMario says:

    Ich weiß nicht, was manche Leute für Erwartungen haben, wenn Nintendo eine Direct ankündigt, die sich „hauptsächlich“ auf Arms und Splatoon 2 fokussiert?! Dass da nicht viele neue Spiele vorgestellt werden, erschließt sich von selbst. Und schon gar nicht, sollte man neben AMRS und Splatoon noch weitere AAA-Games erwarten.
    Ich fand die Direct insgesamt gelungen, ziemlich genau das was ich erwartet habe, eher noch etwas mehr, wenn man das große Ganze betrachtet.

    @Andre „wenig neues“….. ich weiß nicht, ob du z.B. die ARMS-Demo auf einem der Switch-Events anspielen konntest bzw. dir Videos von der Demo angeschaut hast. Es wurde ein neuer Charakter vorgestellt, 3 weitere konnte man mit genauem Hinsehen erspähen, m.E. gab es auch 2-3 neue Maps, 10 neue „Arms“ mit der Bemerkung, dass es noch mehr gibt. Dann scheint es euch noch verschiedene Effekte durch Elemente zu geben und nicht zuletzt auch neue farblich passende Joycons und ein Batterygrip für die Joycons…also ich weiß nicht, was Nintendo noch alles in die Direct hätte packen sollen?? Man darf nicht vergessen, der Release-Tag liegt direkt nach der E3, also wird es da sixher auch noch ein paar neue Informationen geben, genauso wie für Splatoon.

    Ansonsten scheint mir speziell ARMS eine richtig erfrischende neue IP zu sein, die VIEL komplexer ist, als ich nach dem Spielen der Demo erwartet habe 😮 Vorbestellung ist jedenfalls raus

  3. @MarioMario: Sehe ich auch so. Was manche Leute so erwarten wenn angekündigt wird, dass sich auf Arms und Splatoon 2 konzentriert wird? Ein neues F-Zero oder Donkey Kong? Den Eindruck hat man in manchen Diskussionen.

    Insgesamt teile ich Andre’s Meinung bzgl. „wenig spektakulär“. Gefühlt wurde eine halbe Stunde lang ein VÖ-Datum nach dem anderen genannt. Viel mehr ist mir nicht in Erinnerung geblieben. Muss aber dazu sagen, dass ich mit dem Format noch nie ganz warm geworden bin. Ob man für diese wenigen Infos wirklich eine über 30 minütige Videoshow produzieren muss? Naja insgesamt gab wohl schon bessere Directs, aber es wurde genau das gezeigt. was angkündigt war.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.