Nintendo bringt Retro-SNES-Spiele nur für das New 3DS

nintendo logo

Nintendo hält mit seinem 3DS dem Handheld-Markt weiterhin eisern die Treue. 2015 fügte der japanische Hersteller dem bisher erhältlichen Modell das „New Nintendo 3DS“ hinzu. Die neue Variante bietet dank Head-Tracking einen verbesserten 3D-Effekt, einen zweiten Analogstick zur Steuerung und sogar etwas mehr Rechenleistung. Wer allerdings zuvor ein 3DS gekauft hatte, dem nutzen die Verbesserungen erstmal nichts. Vielmehr dürften diejenigen sich nun etwas ärgern: Denn Nintendo bietet über seinen E-Shop ab sofort einige SNES-Klassiker für das 3DS an – allerdings ausschließlich für das New 3DS.

Konkret fügt Nintendo zum E-Shop die Spiele „Super Mario World“, „F-Zero“ und „Pilotwings“ hinzu. Einerseits ist das klasse für alle unter euch, die ein News 3DS besitzen: Es wurde schon lange danach gefordert endlich auch SNES-Spiele für das Handheld im E-Shop anzubieten. Andererseits spaltet Nintendo so natürlich die 3DS-Fangemeinde. Offenbar bringt erst das Prozessor-Upgrade des New Nintendo 3DS die notwendige Leistung mit, um die reibungslose SNES-Emulation zu gewährleisten.

new 3ds

Early Adopter bleiben also nun bei den bereits veröffentlichten und geplanten SNES-Emulationen außen vor. Für die nächsten Wochen sind noch Titel wie „Donkey Kong Country“, Donkey Kong Country 2″, „Super Mario Kart“, „Earthbound“, „The Legend of Zelda: A Link to the Past“ und „Super Metroid“ angedacht. Kosten sollen die Spiele, zumindest in den USA, jeweils 7,99 US-Dollar. Ist anzunehmen, dass Nintendo diese Summe 1:1 in Euro übertragen wird. Leider erhalten diejenigen, welche die Games bereits für die Nintendo Wii U gekauft haben, keinen Rabatt für den erneuten Kauf am 3DS.

(via Engadget)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

4 Kommentare

  1. Das Nintendo-Logo ist seit ca. 8 Jahren nicht mehr rot sondern grau.

  2. Wieso ist denn ein 3DS Käufer ein „Early Adopter“? Der New 3DS ist doch einfach der Nachfolger des 3DS, der Jahre später auf den Markt gekommen ist und kein kurzfristig nachgeschobenes Update…
    Halte ich jetzt nicht für besonders überraschend, wenn bei solchen Neuheiten nur noch der N3DS unterstützt wird. Klar ist es immer schön, wenn die Abwärtskompabilität gegeben ist, aber so ist das halt mit dem technischen Fortschritt… 😛

  3. Irgendwie traurig, wenn man über solche Retro-Emulatoren die neueste Konsole von dem Vorgänger differenzieren muss.

  4. Finde ich nicht schlimm.
    Für die anderen Systeme von Nintendo kann man auch schon länger Klassiker – zumindest vom NES – kaufen. Die müsste man meines Wissens aber dann für jede Nintendo-Konsole wieder neu kaufen (wobei die auf der Wii online gekauften Spiele auch im Wii Emulator der Wii U laufen, sofern man vorher eine Wii mit solchen Spielen hatte). Und da ich einige davon im Original besitze, kommt das für mich eh nicht infrage. Ich kaufe die neuen Konsolen, um die dafür entwickelten Spiele zu spielen und nicht alte Spiele. Ungeachtet der Tatsache, dass ich die im Original habe.

    Vielleicht täte Nintendo nicht schlecht daran, einen Emulator für iOS/Android zu entwickeln, über den man dann per in-App-Kauf die Klassiker kaufen und spielen könnte. Immerhin konnte ich auf meinem alten Galaxy S damals per Emulator sogar N64 Spiele spielen. Nur das es eben nicht wirklich legal ist, sich die ISOs der Spiele zu besorgen, selbst wenn man die Originale im Schrank stehen hat. Da würde ich dann vielleicht doch bei dem einen oder anderen Spiel noch mal ein paar Euro investieren.