Night Light: Google Play Books mit neuem Feature unter Android und iOS

artikel_playbooksWährend viele Menschen nach wie vor Bücher in tatsächlicher Buchform konsumieren, gibt es auch entsprechende Apps und vor allem Content-Angebote verschiedener Anbieter, um Bücher auch auf dem Smartphone oder Tablet lesen zu können. Allerdings eignen sich die Smartphone- und Tablet-Displays in den seltensten Fällen zum Lesen, das sie vor allem in dunklerer Umgebung schlichtweg zu hell leuchten. Das kann anstrengend für die Augen sein und den Lesespaß durchaus trüben. Google hat seiner Play Books-App nun ein Update verpasst, das diese Situation verbessern soll.

PlayBooks_NightLight

Night Light heißt die neue Funktion in der App. Die Hintergrundfarbe wird stufenweise angepasst, das Blau aus dem Licht genommen, alles passend zur Tageszeit. Heißt, wenn Ihr Euch abends noch ein paar Zeilen eines Schmökers reinzieht, wird das Display entsprechend des Außenlichts angepasst, das soll wesentlich angenehmer sein. Selbst einstellen kann man die Intensität von Night Light nicht. Man hat nur die Wahl zwischen aktivieren und deaktivieren.

Night Light wird ab sofort für Android und iOS verteilt, Google verweist auf die neue Version der App. In Apples App Store ist aktuell noch kein Update zu finden, eine neue Version der Play Books-App für Android gibt es seit zwei Tagen. Hinterlasst gerne einen Kommentar, falls Ihr mit dem Smartphone oder Tablet lest, ob das neue Feature gut ankommt oder nicht.

Google Play Books
Google Play Books
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
Google Play Bücher
Google Play Bücher
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Sehr gut. So was kann man übrigens auch z. B. mit der Android-App „Twilight“ machen, dann wirkt das systemübergreifend in allen Apps, z. B. auch im Browser.

  2. Ich lese zwar keine Bücher über Google Play Books, sondern andere Anbieter, aber das ist ein Schritt in die richtige Richtung. Am Handy oder Tablet lese ich meist nur kurz. E-Books lese ich hauptsächlich auf einem E-Reader, in der Regel dem Kindle Voyage. Da werden Displays von Handy und Tablet auch mit solchen Verbesserungen nicht herankommen.

  3. Die Nacht ist für’s Nachtleben, und eBooks sind für tagsüber in der U-Bahn! Klappt super mit Google Play Books – zuletzt mit „Der Untertan“ http://www.gutenberg.org/ebooks/38126 & „The Picture of Dorian Gray“ http://www.gutenberg.org/ebooks/174 via Nexus 5. Kann ich nur empfehlen. Bin gespannt, ob ich diese neue Funktion auch mal brauchen werde…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.