Nexus Q: Googles Medien- und Stream-Attacke

Nach dem Tablet ist vor dem Nexus Q. Was das Nexus Q ist? Googles Suche nach der Lösung, etwas gegen Apples AirPlay in der Hand zu haben. Direktes Streaming auf TV und angeschlossene Lautsprecher, direkt aus der Android-Plattform. Dazu die Möglichkeit, Social Playlists und Co mit Freunden zu realisieren- das Ganze läuft bislang über Google Music. Ebenso wird man aus der YouTube-App Filme an angeschlossene TV-Geräte geben können.

Aus der Ferne kann ich schwer was dazu sagen, doch wenn man AirPlay angreifen möchte, dann sollte man vielleicht auch Software für Windows und Co anbieten, um auf entfernte Lautsprecher zu streamen, aber vielleicht kommt das noch. Da Streaming ja eines meiner Steckenpferde ist, bleibe ich da logischerweise für euch am Ball. Preis und Co sind sicherlich bald bekannt – und dann soll es auch mal mit Google Music in Deutschland losgehen!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

4 Kommentare

  1. alterSchw3de says:

    Klingt alles soweit geil. Aber bis den Musikanteil fehlt mir eindeutig die Lösung für bestehenden Content.

  2. Ist mir zu Cloud-lastig… So wie bei der Keynote rauskam soll das ja alles über Google Play laufen… da kann man in Deutschland ja nicht wirklich was mit anfangen.

    299$ auch ganz schön happig.

  3. Aber ich find das Ding sieht einfach total geil aus. Mit dem blauen Licht und so, super Design! 🙂
    Ich kann mich noch gut an mein verdutztes Gesicht erinnern als ich live vor dem I/O-Stream saß, denn mit sowas habe ich nicht gerechnet.