Nexus 6P: Präsentationsunterlagen verraten fast alle Details zu Huaweis Nexus-Smartphone

Artikel_NexusAm Dienstag wird Google in San Francisco die neuen Nexus-Geräte vorstellen. Dieses Jahr soll es gleich zwei Smartphones geben, ein Nexus 5X von LG und ein Nexus 6P von Huawei. Zu beiden Geräten gab es bereits Leaks, nun gibt es weitere Informationen, die kaum noch Fragen zum Nexus 6P offen lassen. Eine Präsentation, vermutlich für Verkäufer gedacht, fand ihren Weg ins Netz und gibt bereitwillig Auskunft über die Spezifikationen des Huawei Nexus 6P. Einzig Preis und Verfügbarkeit bleiben weiterhin offen, damit kann Google uns also noch überraschen.

Nexus6P_present_01

Das Nexus 6P wird in einem Unibody aus Metall daherkommen und wie erwartet ein 5,7 Zoll WQHD-Display (2560 x 1440) besitzen. Der verbaute Qualcomm Snapdragon 810 wird als v2.1 gekennzeichnet. Angaben zu RAM gibt es nicht, Huawei wird hier aber sicher nicht zu wenig einsetzen. Bestätigt werden auch die beiden Frontlautsprecher, der Fingerabdruckscanner auf der Rückseite und der USB Type-C-Port.

Nexus6P_present_02

Das Nexus 6P wird 178 Gramm auf die Waage bringen, weniger als das Nexus 6, dafür aber mit einem dicken 3450 mAh-Akku ausgestattet sein. In Sachen Speicherausstattung wird es drei Varianten geben: 32 GB, 64 GB und 128 GB. Das Display wird indes von Gorilla Glass 4 geschützt. Die verfügbaren Farben werden Aluminium, Graphite, Frost und Gold sein, Gold wird vorerst allerdings nur in Japan verfügbar sein.

Nexus6P_present_03

Interessant ist auch ein Slide, der das Gerät noch einmal angewinkelt zeigt. Hier sieht man, dass der Kamerabuckel auf der Rückseite gar nicht so prominent hervortritt, wie es auf früheren Leaks den Anschein macht. Ob hier nur geschickt in Szene gesetzt wurde oder der Buckel tatsächlich nicht so ausgeprägt ist? Werden wir wissen, wenn es echte Eindrücke des Gerätes gibt, es ist ja ebenso möglich, dass hier digital etwas nachgeholfen wurde. Wäre nicht das erste Mal, dass Huawei zu einem solchen Trick greift, auch wenn die Präsentation offenbar von Google erstellt wurde.

Nexus6P_present_04

Ich muss zugeben, mittlerweile finde ich das Nexus 6P sogar richtig schick. Auf den aktueller geleakten Bildern sieht es nicht mehr ganz so zusammengestückelt aus und irgendwie wirkt das Smartphone nicht wie der restliche Einheitsbrei. So zumindest mein Eindruck. Was meint Ihr, ist es nur noch eine Frage des Preises oder könnt Ihr dem dem Nexus 6P so oder so nichts abgewinnen?

(via Android Police)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. Google Insider 376 says:

    Wenn der Preis stimmt könnte es, auch wenn es kein Design-Schmuckstück ist, doch recht interessant werden. Aber so wie es beim letzten Nexus 6 war, wird der Preis wohl wieder recht hoch angesetzt werden…

  2. Alles super, nur 5,7″ sollten die Abmessungen nicht größer machen als ein LG G3.

  3. Google Insider 129 says:

    @Wunderwuzzi
    Ich denke das wird der Stereo-Speaker geschuldet, sonst wäre es mit Sicherheit kompakter machbar..

  4. Schätze4gb+ ram wegen großen Akku und ramhungrigerAuflösung. Bestimmt ein tease-leak -sonstwärengkdie spects vollständig.

  5. Keine SD-Karte? Abgehakt.

  6. Google Insider 511 says:

    @Frank
    …wie bei allen Nexus Phones…

  7. Sieht mir nach einer schönen iPhone 6 Kopie aus.
    Gut gemacht, sieht schick aus. Sogar der Fingerabdrucksensor wurde 1:1 kopiert, befindet sich nur auf der Rückseite.

  8. Irgendwie kann ich mich mit den rückwärtigen Fingerabdruckscannern nicht anfreunden. Was ist, wenn das Gerät auf dem Tisch liegt oder in der KFZ-Halterung steckt? Muss ich das dann jedesmal erst in die Hand nehmen?

  9. @Roman wut? Finde ich jetzt überhaupt nicht

  10. Ich finde nicht, dass man von einer Kopie sprechen kann. Zumal Apple auch nicht der erste Hersteller mit einem Fingerabdrucksensor war. Dazu kommen Schriftzug, Lautsprecher und Kamera. Allesamt anders angeordnet. Ein Knopf auf der Vorderseite fehlt ebenfalls. Ich denke man kann eine Nähe zum iPhone auch zwanghaft suchen…

  11. Naja, der Fingerprint Sensor sieht 1zu1 aus wie der Homebutton von Apple. Auf der Rückseite macht er aber deutlich weniger Sinn. Und 5,7 Zoll, das ist doch blöd 🙁

  12. @Yannick
    was willst du da umdesignen ?
    Bzw Homebutton auf der Vorderseite ist ja auch nur suboptimal, man muss das Smartphone sinnlos groß gestalten nur um den Button einzubauen. Solange man das nicht durch das Display lösen kann ist das nur eine frickel Lösung.

  13. Google Outsider 666 says:

    @namerp
    Man kann es ja schon durch das Display lösen, doch scheinbar gibt es hier noch einige Probleme, zumindest habe ich nichts mehr von den angekündigten smartphones mit Sensor im Display gehört… hoffe das wird schnell geändert.

  14. Infrarot wird es nicht haben, oder? Seit meines ersten Phones mit Infrarot möchte ich eigentlich nicht mehr darauf verzichten. Habe es schon so oft nutzen können.

  15. Definitiv zu groß. Daher liegt meine Hoffnung auf dem 5X. Hoffe ja, dass die Leaks bzgl Akku falsch waren und das 5X nicht nur den Pups-Akku bekommt der immer genannt wurde. Vor allem da sogar Smartphones wie das bq M5 einen hat der größer als 3000mAh ist.

    Aber wo bitte ist hinten „natural grip“ für den Sensor? Also wenn ich mal vom Daumen ausgehe oder kann man jeden Finger nehmen? So lange man immer wieder von Sicherheitslücken in der Implementierung von Fingerprint Lesern in Smartphones liest (z. B. die Daten im Klartext im Smartphone zu speichern, für jede andere App zugänglich) werde ich davon Abstand nehmen.

  16. @Jens
    Ich halte aus den gleichen Gründen einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite auch für absoluten Schwachsinn.

  17. Tausche mein S6 Edge 64GB gerne ein

  18. @Jens und @elknipso
    Zum Glück ist das bei Android eine Frage der Konfiguration:)
    Du kannst zum Beispiel einstellen, dass du dich erst nach 5-15-30-… Minuten Inaktivität oder Bildschirm aus dich erneut anmelden musst. Oder du gibt, wie beim iPhone auch, den Entsperr-Code ein oder oder oder…….Ihr habt die Wahl

    @Nexus 6P
    Geiles Ding, aber einfach zu groß:-/
    Ich bewundere jeden, der so einen Schlappen rumträgt und es nicht fallen lässt!

  19. @Alexander
    Wo ein Schutz macht natürlich nur wirklich Sinn wenn er direkt sperrt. Und die ganzen Konfigurationsmöglichkeiten sind ja gut und schön aber sie ändern nichts an dem Grundproblem, dass es schwachsinnig ist meiner Meinung nach einen solchen Scanner auf die Rückseite von einem Gerät zu machen.

  20. Ich finde das Design an sich durchaus gelungen, ich kann mich allerdings irgendwie nicht mit dem schwarzen Balken auf der Rückseite anfreunden. Der Scanner ist sicherlich kein Muss, wäre aber schon bereit diesen zu nutzen. Wird auf jede Fall ein spannendes Gerät.

  21. Ich werde es mir wahrscheinlich mal näher anschauen. Sagt mir schon irgendwie zu.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.