NewPipe 0.23.0 veröffentlicht: Dritt-Client für YouTube

NewPipe, der beliebte Dritt-Client für YouTube unter Android, ist in einer neuen Version erschienen. Neu ist unter anderem die Benachrichtigungen für neue Streams von abonnierten Kanälen. Sprich: Habt ihr einen Kanal abonniert, dann bekommt ihr bei neuen Uploads eine Benachrichtigung und könnt sofort einsteigen. Ebenfalls neu in Version 0.23.0: Wenn Anwender jetzt in den Einstellungen „In den Hintergrund minimieren“ auswählen und die App minimieren, hält NewPipe den Video-Stream an und setzt den Audio-Stream ohne Unterbrechung fort. Wenn Benutzer wieder in die Anwendung wechseln, sehen sie für ein paar Sekunden einen schwarzen Bildschirm, danach wird das Video wieder abgespielt. Des Weiteren gibt’s noch Fehlerbehebungen, die man auch bei GitHub einsehen kann. Dort findet ihr auch den Download. Wenn ihr die F-Droid-App verwendet, werdet ihr auch über Updates für NewPipe benachrichtigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Kommt an YouTube Vanced nicht dran, aber besser als nichts.

  2. Sascha H. says:

    YouTube Vanced wurde, aber eingestellt.
    Zumindest gibt es noch Newpie und Puretuber.
    Mag zwar sein, das die beide nicht so umfangreich an verschiedene Einstellungen haben, wie das Vanced.
    Aber sie beiden Apps haben ihre eigenen guten Einstellungen.

  3. Keiner möchte von Werbung penetriert werden! Leider schaffen es die meisten Anbieter nicht, Werbung dezent einzusetzen. Da würde man viel akzeptieren und getrost hinnehmen bzw. wenn vertrauenswürdig, auch gerne mal „draufklicken“. Leider „zwingen“ einem Anbieter wie YouTube regelrecht dazu, einen Werbeblocker oder alternative Anwendungen zu verwenden.

    Ich nutze gerne Vanced und dass so lange wie es nur geht. NewPipe ist auch gut, leider aber ohne Login. Sollte jeder Nutzer selber entscheiden, ob er sich damit einloggt oder nicht.

    YouTube Pro kannte ich noch nicht. Mal näher beobachten. Bin jedenfalls zuversichtlich, dass nach Vanced genügend Alternativen kommen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.