Neues Patent gewährt: Google erkennt Objekte auf Fotos und in Videos

Google ist ja bekannt dafür, dass man in Richtungen forscht, die einen Gesichter automatisch auf Bildern erkennen lassen oder Melodien in YouTube-Clips. Bereits im Februar 2009 hat man ein weiteres Patent eingereicht, welches das Ganze noch ein wenig weiter treibt. Das jetzt gesicherte Patent beinhaltet eine Technik mit der automatisch Objekte in Videos und auf Bildern erkennt werden können.

Dabei soll es egal sein, ob es sich um ein lebendes Objekt handelt oder irgendeinen Gegenstand, der im Bild/Video zu erkennen ist. Google möchte also nicht, dass wir Gegenstände selbst taggen, sondern greift auf eine Datenbank zu, die uns diese Arbeit abnehmen soll.

Aufgrund von Texturen, Formen, Farben und Bewegungen sollen Gegenstände und Lebewesen erkannt und somit automatisch getaggt werden. Was genau Google damit jetzt vorhat bzw wann wir diese Technologie im Einsatz sehen, ist natürlich noch nicht klar. Mag sein, dass es in YouTube untergebracht wird, um uns dort das Taggen einfacher zu gestalten. Ob so eine Technik auch in Projekten wie Google Glass zum Einsatz kommen könnte, wird die Zukunft zeigen.

Quelle: USPTO via Engadget

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich bin mir relativ sicher dass das für Google Glass ist 😀

  2. So kann Google Glass uns vor herannahenden Autos warnen, die wir nicht sehen, weil unsere Augen grad auf die nette Dame vor uns gerichtet sind 😉

  3. Na die naheliegendste Nutzung für Google als Suchmaschinenriese wird ja wohl sein, dass man Bilder und Videos durchsuchen kann. Nicht nach manuell vergebenen Stichworten und Dateienamen, wie bisher, sondern nach Inhalt.

    Krass, dass sie so ein unscharfes, weitreichendes Patent gekriegt haben. Damit muss man Apple doch mal ärgern können in 5 Jahren. 😉

  4. Was Google erkennt jetzt auch Polen? 🙂

  5. ich weiß jetzt nicht was daran neu sein soll. Es gab vor jahren schon einmal ein Bericht dass die Überwachungskameras in London Menschen nachverfolgen können über verschiedene Standorte hinweg.
    Waren aber nicht alles Polen. 😉

  6. Ist bestimmt auch in StreetView integrierbar. Dann werden dort nicht nur Hausnummern, sondern gezielt Namen von Sehenswürdigkeiten oder auch Behörden angezeigt, der Name vom Nachbarn der beim Rasenmähen in seinem Garten am Vormittag und zwei Stunden später im Garten seiner Geliebten erwischt wurde.

  7. das ist doch wohl ein dämlicher scherz oder? google lässt sich vektorbasierte bilderkennung patentieren? wer oder was hat den patentfuzzis denn bitte ins hirn geschissen, dass die sowas akzeptieren?
    was ist denn bitte nun mit den ganzen elektronischen fahrassistenzsystemen, die die deutschen autobauer seit jahren verbauen? könne die sich jetzt gleichmal auf ne klagewelle einstellen?

  8. da steht etwas über eine Bilderkennungssoftware… allerdings schon 2009… war gestern in der ‚Berliner Zeitung‘
    —> http://goo.gl/7xakd

  9. @ Manuel, der war mehr als daneben.

    Ob ich das Gut finden soll, weiß ich nicht genau. Einerseits wird das bestimmt viele interessante Suchoptionen eröffnen, aber anderseits entwickelt sich daraus vlt. ein 2. Facebook. Wir wissen ja alle das Datenschutz nicht so Googles Sache ist (Trotz dem roten Team 😉 ) und die Street-Bilder werden bestimmt noch mal durchforstet.

  10. Ich möchte hiermit für die Zukunft festhalten: Apple war die Firma welche den Patent Schwachsinn im Technologiebereich auf die Spitze getrieben und somit jede andere Firma gezwungen hat dabei mit zu machen. Nur damit unsere Kinder auch morgen wissen wen sie kreuzigen müssen.

  11. Warum Klagewelle? Wer vergleicht hier Google mit dem Arschlochverein Apple?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.