Neuer Yandex Browser Alpha für Mac OS X und Windows bekommt schickes Redesign

Yandex, das russische Pendant zu Google, bietet bereits seit längerem einen eigenen Browser an. Jetzt gibt Yandex nicht nur einen ersten Einblick in die nächste große Version des neuen Browsers, sondern bietet diesen sogar als Alpha-Version zum Download an. Und eins kann ich vorweg nehmen, es ist einer der schicksten Webbrowser, die ich je genutzt habe. Im Beitrag beschreiben wir die OS X-Version des Browsers, rein funktionell arbeiten Windows- und OS X-Version identisch.

Bildschirmfoto 2014-11-28 um 21.38.46

Der neue Yandex-Browser Alpha besticht beim ersten Öffnen durch seine schicke Vollbild-Animation und dem gefühlt riesigen Platz. Außerdem nutzt Yandex als erster Browser nach Safari den neuen Transparenz-Effekt für die obere Fensterleiste von Mac OS X Yosemite. Wenn man also durch Webseiten scrollt, verschwindet der Content quasi hinter dem Milchglas-Effekt. Was besonders nett ist: Die obere Leiste, die auch das URL-Eingabefeld beherbergt, passt sich alternativ auch an die Website farblich an und adaptiert diese. Bedeutet, wenn Ihr auf Facebook surft, wird die gesamte Fensterleiste oben nahtlos in das Facebook typische Blau getaucht. Dadurch entsteht optisch ein nahezu randloses Browser-Erlebnis, das obendrein ein echtes Eye-Candy ist.

Wo wir gerade von Farbadaption sprechen, bzw. schreiben: Die offenen Tabs, die sich am unteren Bildschirmrand befinden, übernehmen ebenfalls das Farbschema der jeweiligen Website, was eine bessere Unterscheidung und Navigation schafft. Da der Yandex-Browser auf Chromium basiert laufen zudem auch sämtliche Erweiterungen, die Ihr auch in Chrome installiert habt.

Bildschirmfoto 2014-11-28 um 22.06.54

Auch wenn der Browser einen Alpha-Status aktuell besitzt, macht er soweit einen flotten und stabilen Eindruck. Ich hatte den Browser heute ein paar Stunden im Einsatz und hatte bislang kein ungewöhnliches Verhalten oder irgendwelche Abstürze erlebt. Und für alle, die jetzt enttäuscht wegschauen und nichts von Yandex wissen wollen, sei gesagt: Ja, Ihr könnt auch Google, Yahoo oder Bing als Standardsuchmaschine voreinstellen.

Wer sich den schicken Browser für Mac OS X mal anschauen möchte, kann sich das Exemplar auf der offiziellen Yandex-Alpha-Browser-Seite herunterladen und damit herumspielen. Ich bin jedenfalls bis über beide Ohren verliebt. (Quelle: Yandex)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

16 Kommentare

  1. Absolut hässlich. Wie jeder Chrome/Chromium-Browser. Total beschnitten, warum muss jedes Programm so sehr an Funktionen verlieren?

  2. Und das beste ist, ihr schickt eure Daten nicht nur an die NSA

  3. Ich hab den Browser heute auch einige Stunden getestet. Gefällt mir super! Schade ist das ziemlich jässliche AppIcon – und das man den iCloud Schlüsselbund nicht nutzen kann – kommt vielleicht noch 🙂

  4. Das die Navigation oben und unten ist taugt mir gar nicht. Ausserdem gibt Yandex damit die Omnibar auf, die mein Lieblingsfeature an ihrem Browser ist.
    Für Webapps im eigenen Fenster fänd ichs allerdings genial.

  5. An sich finde ich den Ansatz erstmal nicht schlecht, für einen Zweitbrowser, wo sich Webapps wie native Anwendungen anfühlen können von der Usability her, ist das nicht schlecht. Außerdem sind die Settings besser durchdacht und der Turbomodus bleibt fest verbaut, auch das ist ein Pluspunkt. Das wars dann aber auch. Für mich hat der Browser noch zu viele Mängel, um als Zweitbrowser durchzukommen.

    – Die Performance ist im Vergleich mit anderen Chromium-Browsern lausig. Okay, es ist ne Alpha, die wuchtig ist und eifrig JavaScript-Animationen mitbringt, aber wenn Blink für eines steht, ist es Speed.
    – Wenn ein Browser Extensions anbietet, will ich zu 100 % Kontrolle darüber haben, welche installiert sind und welche nicht. Das erlaubt mir der Yandex Browser nicht. Ich kann sie deaktivieren, aber nicht deinstallieren, eine Sache, die mich auch bei Opera mit der Discover-Funktion stört. Dazu ist mit Adguard ein Adblocker verbaut, der zumindest nach meinem letzten Stand kostenpflichtig war (kann mich aber auch irren).
    – Anstatt die wuchtigen Animationen zu nutzen, würde ich lieber eigene Backgrounds einrichten. Geht (noch?) nicht.
    – Als Standardbrowser könnte ich mir Yandex nie und nimmer vorstellen. Ich bin zwar lernfähig, was neue GUIs angeht, hatte bei Firefox im April ja auch keine Probleme mit Australis, aber das ist selbst für meinen Geschmack etwas too much. Für bestimmte Spezialsachen finde ich den Ansatz schon gut, wenn ich zum Beispiel auf Mixcloud ne Radioshow höre oder auf Netflix was genießen will, aber im normalen Alltagseinsatz, no way.
    – plus diverse Kleinigkeiten.

    Firefox ist und bleibt für meine Zwecke der perfekte Browser, zumal ich von Chromium schon seit geraumer Zeit nicht mehr wirklich begeistert bin. Yandex hat nen netten Ansatz, ich könnte mir einen Browser mit diesem Konzept auch vll. irgendwann mal als Zweitbrowser vorstellen, aber primär never. Dazu stelle ich andere Anforderungen.

  6. Gouryella:
    – gebundlete Extensions deinstallieren geht hier: browser://extensions/
    – die Adguard Extension ist kostenlos
    – der reguläre (nicht die Alpha) Yandex.Browser ist super

  7. Ich bin begeistert vom Design und Konzept – so stelle ich mir einen modernen Browser vor. Klar fehlen (mir) noch einige Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten (z.B. Tabs anpinnen), aber hier darf man nicht vergessen, dass es sich um eine ALPHA-Version handelt. Und dafür bietet sie mir schon mehr als der „Modern-Metro-Browser“ von MS 😉
    Ich werde ihn auf jeden Fall als Zweitbrowser installiert lassen und die Entwicklung weiter beobachten. Laut der Entwicklerseite werden bis zur Release-Version noch eine Features nachgereicht. Danke für den Tipp!

  8. bin auch sehr positiv angetan, lesezeichen etc direkt schön übernommen (eine frage nach dem import beim einrichten wäre vllt nett gewesen). alle wichtigen chromeaddons sind kompatibel, design top = erstes fazit sehr positiv!

  9. Nein danke Putin, da lehnen wir gerne ab.
    Selbst IE 6 dürfte besse sein :).

  10. Wie vertrauenswürdig ist eigentlich der yandex Browser bzw suche
    ?

  11. @Peter
    Wie definierst du denn vertrauenswürdig? Schwierig zu beantworten. Von den Suchergebnissen ist Yandex so vertrauenswürdig wie Google. Sogar noch besser, weil die amerikanische Medienindustrie keinen Einfluss hat.

    Von der Einflussnahme ist Yandex meiner Meinung nach auf dem Level wie DuckDuckGo. Mit dem Vorteil, dass die russischen Behörden nicht it den Amerikanern zusammenarbeiten, DuckDuckGo aber verpflichtet dazu ist.

    Das russisch-kritisches gesperrt wird ist mir noch nicht aufgefallen.

    Also aus meiner Sicht ist für einen Europäer Yandex so sicher wie Weibo. Nur dass Weibo alles zensiert was China-Kritisch sein könnte.

  12. so sollte ein moderner browser aussehen. etwas gewöhnungsbedürftig am anfang da er vieles anders macht, aber das geht schnell flott von der hand.
    ich finde es nur schlimm, dass man sich erst mal zu den bookmarks durchhangeln muss. für mich gehören bookmarks immer in den vordergrund. sprich, müssen sofort erreichbar sein.
    deshalb liebte ich den alten opera und nutze heute (leider) firefox mit der all in one sidebar.
    aber beobachten werde ich den yandex mal.

  13. Hat er Google Bookmarks Sync?

  14. Pascal Wuttke says:

    @Sean K. Woods: Nope, nicht nativ. Nur Yandex Acc.-Sync. Aber da Chrome-Extensions funktionieren, kannste nachrüsten.

  15. „Was besonders nett ist: Die obere Leiste, die auch das URL-Eingabefeld beherbergt, passt sich alternativ auch an die Website farblich an und adaptiert diese.“

    Wie kann ich das denn einstellen?