Neue Samsung Galaxy Note 4-Variante mit LTE Cat 9 und Snapdragon 810 vorgestellt

Samsung hat in Südkorea eine neue Variante des Galaxy Note 4 vorgestellt. Diese ist in der Lage, LTE Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 300 Mbps zu erreicht, ermöglicht wird dies über LTE-A Tri-Band Carrier Aggregation. Auch ist das neue Note 4 bereit für LTE Cat 9, das bis zu 450 Mbps im Download erreicht. Während Samsung schon viele Spezifikationen des neuen Note nennt, bleibt man eine Aussage über den verbauten Prozessor schuldig. AnandTech berichtet, dass in diesem Gerät ein Snapdragon 810 von Qualcomm verbaut ist. Dieser ermöglicht nämlich die 3 x 20 MHz Carrier Aggregation, die Samsung bewirbt.

samsung06

Außer dem Prozessor und den daraus resultierenden höheren Netzgeschwindigkeiten, bleibt das Note 4 unverändert. Man erhält ein großes Smartphone mit 5,7 Zoll QuadHD-Display (2.560 x 1.440), 3 GB RAM und 32 GB Speicher (erweiterbar per microSD-Karte). Unseren Testbericht zum Galaxy Note 4 (normale Version) findet Ihr hier. Das getestete Modell beherrscht ebenfalls LTE mit bis zu 300 Mbps, allerdings fehlt die Unterstützung für LTE Cat 9, das sowieso noch nicht verfügbar ist (soll 2015 dann vermarktet werden).

Die neue Variante wird ihren Weg voraussichtlich nicht nach Deutschland finden, allerdings ist die höhere Downloadgeschwindigkeit wohl eh für die wenigsten ein Grund, sich ein neues gerät anzuschaffen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich frage mich ernsthaft wozu man überhaupt LTE braucht. Mal ernsthaft, schön das ich (vorausgesetzt die Funkzelle ist leer genug) mit 10 oder mehr MB/s irgendwas rubterladen kann wenn ich u terwegs bin, aber was bringt mir das wenn dann nach 5 minuten mein Volumen aufgebraucht ist? Irgendwo beisst sich der Hund da in den Schwanz.

    Ich vermisse bei meinem Oneplus das teils fehlende LTE nicht und auch bei meinen Z2 war es abgeschaltet nach dem ich es mal getestet hab.

    Interessant wird das alles doch erst wenn dir carrier ordentliche Tarife mit genug Volumen anbieten. Sonst taugt es nicht mal als DSL alternative.

  2. LTE ist stromsparender als UMTS. Außerdem bedeutet doch schnellere Downloadrate nicht, dass du mehr konsumierst. Das ist leider ein Trugschluss der halt nur bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit gilt.

  3. @Manuel: Es gibt nicht nur Deutschland. In anderen Ländern sind die Provider großzügiger mit dem Volumen.

  4. Wie kann man nur so viel … ablassen???? Erstens ist LTE wie Dude schon schreib Stromsparender und Deutschland ist bei weitem nicht das einzige Land mit LTE. Wie GongGonzo schon schrieb sind Provider in anderen Ländern weitaus großzügiger mit dem Volumen. Deshalb zusagen wozu brauch ich LTE überhaupt ist geistiger Dünnpfiff. Oh man man sollte sich schon mal Informieren bevor man irgendwas los lässt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.