Neue Laborversionen für AVM FRITZ!Box 7390 und 7490

avm logoPünktlich zum ersten Adventswochenende hat AVM mal wieder frische Laborversionen ausgepackt. Die letzte war für einige Tester recht wichtig, behob sie doch mögliche Neustarts. Wieder einmal hat AVM die FRITZ!Box 7390 und die 7490 parallel bedacht. Auf Seiten der AVM FRITZ!Box 7490 steht eine korrekte Formatierung der Fehlerseite für die Sperrung des Gastzugangs und das Beibehalten der Ports von getunnelten Paketen bei Neuaufbau der Internetverbindung (VPN). Ebenfalls sollen zuvor im Heimnetz aktive Gastgeräte wieder löschbar unter Portfreigaben und Kindersicherung angezeigt werden.

Falls ihr Probleme mit dem WLAN hattet: auch hier will man in Sachen Stabilität nachgearbeitet haben. Die FRITZ!Box 7390 soll mit der neuen Version eine Stabilitätserhöhung an BNG/Vectoring-Anschlüssen spendiert bekommen haben, ferner weist das Changelog der Version FRITZ!OS 6.69-42253 auf die identischen behobenen Fehler hin, die ich gerade auch schon zur FRITZ!Box 7490 erwähnte. Wer das Ganze ausführlicher wissen möchte, der findet die einzelnen Neuerungen auf der Detailseite der jeweiligen Laborversion oder aber auch in der TXT-Datei, die sich im Download befindet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Ich hoffe das AVM bald mal die 6.60 für die 3490 nachlegt oder zumindest dann direkt auf 6.69 springt sobald es released wird

  2. Bartenwetzer says:

    Mich würde es freuen, wenn die Fritzens endlich Apple formatierte Festplatten akzeptieren würden.
    So hänge ich dann mit meinem Apple Produkt mit NTFS an der 7490.
    Nicht nur das: Statt an einer Stelle Einstellungen vornehmen zu können habe ich es mit USB und NAS und USB Fernanschluss zu tun.

    Oder den Abmeldebutton offen und groß in Rot am oberen Rand zu platzieren.
    So finde ich 3 Punkte vor – ohne Erklärung was sie bedeuten und finde dann dort meine Abmeldemöglichkeit.

  3. Ich würde eher begrüßen, wenn man als Onlinetelefonbuch einfach einen beliebigen carddav Server eintragen kann. Somit könnte man das Telefonbuch importieren,wenn man baikal, owncloud ect auf einen privaten Server nutzt. Mein Telefonbuch muss ja nicht bei Google, 1&1 oder Telekom gespeichert sein.

  4. Ich fände es toll, wenn man einen der Knöpfe am Gehäuse damit belegen könnte, den Gastzugang an- oder auszuschalten.

  5. Bei der Heizungssteuerung könnten ruhig mehrere Profile unterstützt werden. Z.B. ein normales Profil (tagsüber auf Arbeit) und ein Feiertags/Urlaub zu Hause Profil.

    Vorher werde ich nicht in dieses Sytsem investieren

  6. Muss doch eh der avm Thermostat erscheinen, sollte ja nicht mehr solange dauern, laut Aussage von AVM

  7. weiß hier zufällig jemand wieso bei mir gäste keine Verbindung zu whatsapp haben?

  8. Wie soll das gehen – Glaskugel schauen?
    Gastwlan? Filter, Kinderschutz oder Zugangsprofile überprüft?

  9. Ich habe mich nach Jahren (7050 – 7390) von AVM zu Lancom verabschiedet.
    Das VPN ist unter aller Kanone, WLAN ein Witz, dafür geht der Rest geht so einigermassen. mit der 7390 habe ich nun genug betas ausprobiert und sie rechtzeitig wieder verkauft.

  10. @Stefan: Das ist wie Mercedes mit Fiat vergleichen.. Ist doch eine ganz andere Preisklasse…

  11. hallo, die neuerungen sind denke ich gut und sinnvoll, aber ein per kabel angeschlossenes digitales telefon mit speicher und datenaustausch von der herstellerfirma von der fritzbox wäre auch gut, damit ist dann auch für kunden die den ganzen tag telefonieren (und zwar über 8 stunden hinaus) eine sinnvolle zeitersparnis möglich.

  12. Endlich können IPv6 Routen angelegt und delegierte Prefixe für nachgelagerte Router freigegeben werden. Seit fast 2 Jahren Bugreporting endlich ein Fix dafür.

  13. @Dieter: was mir nie in den Kopf wollte dabei: AVM versteht sich als in DE fertigender Premiumplasterouterbauer und verlötet Kondensatoren mit zu niedriger Temperaturtoleranz.
    Diese steigen i.d.R. vor den 5 Jahren aus und man darf Garantiekram bemühen oder selber löten. Mein erster verbauter Lancom Router (in 2005) läuft noch heute und bekommt Sicherheitsupdates.

  14. @stefan, was für ein Quatsch, verwende fritzboxen seit ca 15 Jahren, bis Netz noch nie eine fritzbox ausgestiegen. Habe sie immer nur wegen besserer Hardware ersetzt. Auch wo ich einmal ein Problem hatte, mt-f ackudeckel defekt ,würde dieser anstandslos ersetzt ohner Rechnung ect.

    Ich will damit nicht sagen das es keine besseren Firmen oder Produkte gibt aber für kleine Büros oder Heimanwender ist die fritzbox alle mal ausreichend!