Neue Kommandozeile gefällig?

Das Auge isst bekanntlich mit. Vielleicht sind ja Leute unter euch, die gelegentlich in der Kommandozeile arbeiten. Für die gibt es die portable Freeware Nimi Terminal. Läuft unter Windows XP und Windows Vista. Nimmt die jeweiligen Themes an und ist zudem noch transparent:

Windows XP.jpg

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

32 Kommentare

  1. Aha, werde ich mir mal anschauen …
    Im Moment nutze ich Console und bin SUPER zufrieden damit. Das nette daran ist, dass man jegliche Shell drunterlegen kann, das es auch portabel ist und man das Programm auch sehr gut an seine Bedürfnisse anpassen kann …
    Die Größe des Fensters variiere ich z.B. je nachdem ob ich im Büro (24 Zoll) oder zuhause (15 Zoll Notebook) bin.
    Als Shell verwende ich PowerShell – damit ich mich endlich an die gewöhne

  2. Caschy du hast dich vertippt 😀

    „Kommandoziele“

    Aber trotzdem – danke für die Info – werd mir das mal anschauen 🙂

  3. Ich seh den Vorteil von Nimi nicht. Unter Vista besitzt der Fensterrahmen auch das eingestellte Theme, nur durch den Hintergrund kann man nicht schauen…
    Außerdem sehe ich auf deinem Screenshot, dass an allen Ecken entweder etwas vom Text oder von der Scrolleiste abgeschnitten ist.

  4. JürgenHugo says:

    Ich komm´ noch nich mal mit der „normalen“ Kommandozeile zurecht – da zeigt sich der Nachteil von Autodidakten und Quereinsteigern… 😛

  5. Unter Windows 7 funktioniert das Programm anscheinend nicht. Ich bekomme ein glas-transparentes Fenster, oben steht die Präambel der cmd.exe, aber weder Prompt noch Cursor sind zu sehen. Tastatureingaben laufen nicht, und es gibt auch keine vernünftigen Optionen im Kontextmenü außer Editierfunktionen. (@Tom: wie kann man denn eine andere Shell auswählen? Oder ist das eine Windows-Einstellung?)

    Hier ist ein Bild: http://img16.imageshack.us/img16/8426/nimiterminal.png

    Immerhin endlich mal ein Programm für Windows, was tatsächlich das Terminal von der Shell entkoppelt. Bisher gab’s halt nur cmd.exe oder Powershell als Shell, die beide in diesem torfigen Windows-Konsolenfenster laufen mussten. Letzteres ist kaum konfigurierbar und läuft ständig mit Codepage 850 statt 1252 oder UTF-8. Auch unter Windows7. Immerhin ist sie etwas besser als die OS X Konsole in der Bedienung, aber an Linux-Terminals mit bash oder auch nur Putty kommt sie nicht ran.

  6. Ich bin ganz bei Tom:

    „Console“ ist die beste Kommandozeile, die mir für Windows untergekommen ist. Noch besser anpassbar als Nimi Terminal, außerdem falls gewünscht mit Tabs.

    Als gute Ergänzung für Kommandozeilen-Freaks, die gerne auch Crossplattform arbeiten:
    Mit den „UnxUtils“ kann man sich die wichtigsten Linux-Befehle für Windows besorgen. Wohlgemerkt nicht als Emulator (wie „CygWin“), sondern echte Ports, die man über PATH einbindet und die dann überall verfügbar hat.

    Sowas gehört dann der Vergangenheit an:

    C:Programs>ls

    ‚ls‘ is not recognized as an internal or external command,
    operable program or batch file.

    😉

    @JürgenHugo: Ich würde sagen, das ist der Nachteil von SPÄTeinsteigern. Bin auch Autodidakt und Quereinsteiger, aber früher gab’s halt einfach nichts anderes als die Kommandozeile.

  7. MajorShadow says:

    @Rainer

    Ganz unten im Fenster siehst man ganz schwer einen hellen Streifen.
    Das ist der cmd prompt.
    Allerdings ist es so sehr umständlich die Konsole zu verwenden finde ich.

  8. @atreiu:
    Hast Du schon mal PowerShell verwendet? Kann natürlich nicht alle UNIX-Befehle, aber „ls“ tut da auch (und cat & man & chdir & …)
    🙂

  9. Es gibt nen nettes kleines AutoIt Tool, welches den Hintergrund der Windows Shell im Vista Stil anzeigt. Es wird also der Blurr-Effekt + Aero Spiegelung übernommen.

    http://www.autoitscript.com/forum/index.php?showtopic=94763

  10. @Tom, PowerShell hab ich schon verwendet, allerdings keine Linux-Befehle dort probiert. Das werde ich gleich mal nachholen und gucken, obs and die UnxUtils ran kommt. Danke für den Hinweis! 🙂

    EDIT: Oh, das ging schnell: Die Powershell kann nur Aliase verstehen (ls,dir) aber nicht die unix befehle (wie tar etc…). Auch die Parameter können unterschiedlich sein. Nichts desto trotz, auf jedemfall hilfreich.

  11. Was mich auch stört:

    Requires: .NET 2.0

    Das ist noch nicht Standard auf allen Rechnern (leider)!

  12. @Caschy
    wo hast Du das Wallpaper her?
    Das solltest Du grundsätzlich mal erwähen, wenn Du neue verwendest 😉

    Danke!

  13. Das ist der Hintergrund von loom.tv – haben mir die Jungs mal auf Wunsch in groß geschickt. Soll ich es uppen?

  14. JürgenHugo says:

    @Caschy:

    Natürlich uppen – wie kannst du nur so´ne Frage stellen? 😛

    @atreiu:

    In der Richtung SPÄT hab´ ich das ja so ungefähr gemeint. Aber: „Besser spät als nie“… 😛

    Und eine ganze Menge kann ich ja mit euren schlauen Tips kompensieren – jeden Tag ein bißchen mehr…Alles braucht/kann man ja nich wissen.

    Wenn der Caschy mir die Kommandozeile zeigt – dann zeig´ ich ihm zum Ausgleich, wo der „Faden“ bei seiner Zündkerze is´… 😛

  15. Bei mir funktioniert dat Ding nicht richtig. Arial statt Festbreite, Umlaute in Dateinamen sind verhunzt, Scrollbalken fehlen, scrollende Ausgaben sind irrsinnig langsam, kein Prompt wird angezeigt. Hab ich irgendwas übersehen, dass nur XP unterstützt wird?

  16. johnny hupen says:

    scrollen tut da nix, wobei ich das auch nicht will/brauche.

    naja, in jedem fall beherrscht es kein auto-complete für datei/ordnernamen.

    dann hab ich spaßeshalber die datei tidy.exe im pspad ordner aufgerufen – das ding tut normalerweise „nix“ – is was spezielles.

    naja, nimi hat danach pspad und alles restliche nich mehr geöffnet.

    dann gehts weiter: es hat 0 optionen, schade.

    da fehlt so einiges, obwohls eigentlich total geil aussieht.

    futt!!

  17. Naja, für was soll das gut sein außer das Transparenz „chic“ aussieht. Man kann ja nicht einmal den letzten Befehl zurückholen und Autovervollständigung geht auch nicht.

    Ich sage nur, lernt PowerShell da könnt ihr noch richtig schocken, auch bei alten DOS-Hasen 😉

  18. @Caschy
    also wenn du größer als 1440 hast, dann uppe mal ruhig
    sonst -> loom.tv/images/lp/bg_var2.jpg

  19. Ganz nette Spielerei.
    Ich bevorzuge aber die schwarz/grün Version. =)

  20. Ich sehe da auch keinen nutzen. Ich selbst benutze Linux und habe mein Terminal auch so eingestellt. Allerdings bringt es nicht wirklich was. Außerdem ist es schon schlimm genug, dass man für sowas simples unter Windows extra Tools braucht.

  21. John Hope says:

    Öh, also weil die windows konsole nicht von haus aus (!) soooo professionell ist, soll ich zu linux wechseln?
    wahrlich eine schande, diese windows

  22. Also nur damit man eine transparente Konsole hat, lohnt der Umstieg auf Linux sicher nicht.
    Ist sicher nett anzusehen, aber genauso überflüssig wie eine Vergaserinnenbeleuchtung. 😉

  23. Ein Umstieg auf Linux lohnt sich prinzipiell, aber nicht wegen der Transparenz der Konsole. 😉

  24. coriander says:

    Komisch, bei mir geht ein Fenster auf mit dem Text:

    Microsoft Windows XP [Version 5.1.2600]
    (C) Copyright 1985-2001 Microsoft Corp.

    So, und das wahrs, ich kann nix mehr eintippen… (?)
    XP SP3

  25. @Schrempfy: Warum nicht? 😀 Es soll ja auch Leute geben, die das Betriebssystem wechseln um transparente Fensterrahmen zu bekommen 😉

  26. JürgenHugo says:

    @atreiju:

    Wenn sich einer Gedanken über so was macht – und nicht alles „hinnimmt wie es ist“ – ist das ja prinzipiell schon mal positiv. 😛

  27. Console in Version 2 kann ich ebenfalls sehr empfehlen,
    hat Tabs, kann Alpha uvw

    cheers phk

  28. Windows PowerShell 2.0 FTW!

  29. @TomTom

    Vergaserinnenbeleuchtung

    Da hab ich doch tatsächlich kurz überlegt, warum es jetzt neben Vergasern auch Vergaserinnen gibt 😉

  30. JürgenHugo says:

    @mark:

    Sowas passiert auch anderen… Ich habe letztens mal irgendwo „frefoxtogo“ gelesen.

    Und ich hab´ tatsächlich versucht nach Firefox Togo zu googeln! Bis ich gemerkt habe, das das Firefox to go heißen muß. 😛