Neue Hardware-Versicherung von Vodafone: Rundum-Schutz für Smartphones und Tablets anderer Anbieter

Dass Unternehmen mit Partnern Versicherungen anbieten, ist seit Jahren ein normaler Ablauf. Ob Handy, Spülmaschine oder Computer – es wird eine Versicherung dazu angeboten. So etwas bietet man nun auch von Vodafone direkt über die App an. Nennt sich“ Vodafone Smartphone- und Tablet Versicherung Spezial“. Mit dieser Versicherung können Kunden Mobilfunk-Geräte gegen Beschädigung oder Totalausfall absichern, die nicht bei Vodafone erworben wurden. Die Hardware-Versicherung ist ab sofort in der MeinVodafone-App oder im Web buchbar – voll digital und ohne aufwändigen Papierkram. Voraussetzung ist, dass für die Abrechnung ein bestehender Mobilfunkvertrag in den Tarifen Red, Red+, Young, Smart oder DataGo vorliegt.

Nicht überraschend: Der Versicherungsbeitrag ist abhängig vom Geräte-Neupreis und beginnt bei 7,99 Euro pro Monat. Er wird nach der Geräteauswahl im Buchungsprozess angezeigt. Unabhängig von der tatsächlichen Schadenshöhe wird im Schadensfall je nach Geräteklasse eine Selbstbeteiligung fällig. Der Kaufzeitpunkt des zu versichernden Gerätes darf bei Abschluss der Versicherung maximal 12 Monate zurückliegen (hierfür muss ein Kaufbeleg inklusive IMEI oder Seriennummer eingereicht werden). Beispiel iPhone 12 Pro: 120 Euro Selbstbeteiligung – und Kosten von 15 Euro im Monat.

Wie schaut es bei euch aus? Habt ihr eine spezifische Versicherung für euer Smartphone, das Tablet oder den Rechner? Falls ja, was kostet sie euch?

  • Die Versicherung gilt für Geräte, die nicht bei Vodafone gekauft wurden.
  • Ein Versicherungsabschluss ist noch bis zu 12 Monate nach Kauf möglich.
  • Versichert sind Sturz-, Brand-, und Wasserschäden sowie Diebstahl – weltweit.
  • Der Abschluss erfolgt digital.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Viel viel zu Teuer gibt´s woanders billiger!!!

  2. LOL.
    Also im Schadensfall für das iPhone 12 Pro:
    24 Monate x 15 € + 120 € = 480 €

  3. Ja mega teuer. Hatte Mal ne Versicherung für 75 Euro im Jahr damals wo mein Samsung Note 10+ brandneu war. Da konnte man sich auch mit anderen zusammen tun um Geld zu sparen, v weiß aber nicht mehr wo das war

  4. Eines sollte klar sein bei einer Handyversicherung zahlt der Kunde in den allermeisten Fällen drauf. Das ist ein Bombengeschäft für die Versicherungen.
    Mittlerweile wird das den Kunden schon regelrecht aufegschwatzt bei Media Markt und Co.

  5. Stimmt – wer bei Apple lohnt sich wenn man überhaupt einen Schutz abschließen möchte auf jeden Fall Apple Care+.

  6. Total überflüssig! Man zahlt als Endkunde nur drauf.

    • Die ganzen Elektronikversicherungen bringen nur eines – dem Anbieter voll Taschen, mehr nicht, die sind vollkommen überflüssig.
      Wenn ich für alle meine bisherigen Smartphone Versicherungen abgeschlossen hätten, hätte ich mir von dem rausgeworfendem Geld auch 3 neue Smartphones kaufen können.

  7. Beispiel iPhone 12 Pro: 120 Euro Selbstbeteiligung – und Kosten von 15 Euro im Monat.

    d.h. bei einem Schaden nach 12 Monaten habe ich 150 EUR + 120 EUR = 270 EUR bezahlt …. und bekomme eine Reparatur oder ein gleichwertiges Gerät.
    Ein gebrauchtes iPhone 12?
    Ein gebrauchtes / neues anderes Smartphone (evtl. ein Android-Gerät)?

    Nach 2 Jahren sieht die Rechnung noch ungünstiger aus – und jetzt fragt man sich: wie oft passierte mir sowas schon in der Vergangenheit?

    Meiner Meinung nach muss man hier extrem aufpassen … Dinge wie Diebstahl / Brand / Wasser sind oft auch in bestehenden Versicherungen (Hausrat, Reisegepäck, Gebäude, Kreditkarte) abgedeckt.

    Man sollte vor allem hohe Risiken absichern. Das seltene Risiko, daß mein Smartphione hinfällt, defekt ist und ich mir zur Not ein günstiges 200 EUR Android Gerät kaufen muss, weil ich mir kein neues iPhone leisten kann, ist … zu vernachlässigen.

    Das Risiko, daß mein Haus mit 300.000 EUR Schaden abfackelt, sollte abgesichert sein. Oder daß mein neues 50.000 EUR Auto Totalschaden nach einem Unfall hat.

  8. In Deutschland kannste mit den richtigen Argumenten für fast Alles eine Versicherung anbieten. Es finden sich immer Kunden die sich „überzeugen“ lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.