Network Drive Manager – Netzlaufwerke verwalten

Wer gelegentlich Netzlaufwerke einrichten muss, der kann das auch ganz einfach mit dem portablen Network Drive Mapper bewerkstelligen. Sehr einfach gehalten – dafür funktional.

Eingerichtete Netzlaufwerke werden in einer Datei gespeichert – sodass auch später nach einer Neuninstallation des PCs (oder Einrichtung auf mehreren PCs) eine Zuordnung der Netzlaufwerke schnell möglich ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Rainer Friedrich says:

    Klingt gut! Mache das immer mit Batches, aber das Tool sieht gut aus 😉

  2. Rainer Friedrich says:

    Sehe gerade, dass das WOT-Plugin von FF3 vor der Seite warnt, nur Vertrauensswürdig sei die, alle anderen Punkte sind gelb 🙁

  3. Ich hab keine Probleme da – hat gute Freeware im Angebot. Alles sauber.

  4. MajorShadow says:

    @Rainer Friedrich
    Das ist allerdings komisch. WOT warnt bei der Seite bei mir überhaupt nicht. Bei mir wird „Gut“ angezeigt.

  5. Auch darauf war ich immer auf der Suche.

  6. Rainer Friedrich says:

    @MajorShadow: Bei mir wird bei drei von vier Kategorien eine gelber Kreis angezeigt, mit einem „Männchen“.

  7. MajorShadow says:

    @Rainer Friedrich
    Ah ok, jetzt hab ich es kapiert 😉 Ich dachte WOT würde bei dir warnen wenn du auf die Seite gehst. Hätte deinen Kommentar wohl besser lesen sollen.

    Bei mir das selbe. Aber das ist doch in Ordnung. Ich meine die Seite kann man jetzt nicht wirklich in Bezug auf „Händlerzuverlässigkeit“ bewerten, weil nichts verkauft wird. „Jugendschutz“ ist dort auch kein Thema und zu „Datenschutz“ kann ich auch nichts finden.

    Ich denke bei WOT sollte man natürlich auch selber aus dem Kontext der Seite heraus bewerten ob sie zuverlässig ist, oder nicht.
    Es passen halt nicht immer alle Kategorien.
    Deswegen würde ich mir da keine Gedanken machen.
    Und schon gar nicht NUR auf WOT verlassen. Sondern lieber auf den eigenen Verstand.

  8. verbinden.cmd

    net use x: (doublebackslash)NAS(backslash)crypt /u:Assoziationsblaster /p:blastermaster

    Man braucht nicht für wirklich alles ein GUI

  9. Rainer Friedrich says:

    /persistent:no

    Sonst wird es beim nächsten Start wieder verbunden und wenn dann das NAS bspw. nicht an ist, braucht bspw. Office „ewig“ wenn man was aufmachen will und durch die Laufwerk browst

    😀

  10. mmh, ich würde dieses tool gerne mal testen, aber ich komme nicht dazu. die seite wird nicht geladen.

  11. so, bin über nen proxy drauf gegangen und nun ging es.

  12. Ich schließe mich Hellfire an: Nicht für jeden Quatsch braucht man ne GUI. Ich nutze auch die Kommandozeile bzw. eine BATCH, die in STARTUP liegt. Damit mein Notebook zuhause nicht versucht meine (Büro-)Netzlaufwerke zu mounten, setzt ich vorher einen PING-Befehl auf mein (Büro-)Gateway ab: Wird das gefunden, werden die Laufwerke verbunden, sonst halt nicht …

    Sehr einfach gehalten – dafür
    funktional.

    🙂

  13. Jau, ich manche das genau so – allerdings wollen manche Leute zwingend ne GUI.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.