NetGuard: App kann Internetzugang ohne Root-Rechte verwalten

netguard logo

Der Entwickler Marcel Bokhorst ist vielen Android-Nutzern durch seine App „X Privacy“ ein Begriff: Jene App kann Anwendungen den Zugriff auf private Daten verweigern und so für mehr Sicherheit sorgen. Allerdings ist zur Nutzung Root-Zugriff notwendig. Jetzt hat Bokhorst mit „NetGuard“ eine neue App veröffentlicht, welche ohne Root-Rechte ausführbar ist. „NetGuard“ wiederum kann den Internetzugriff von ausgewählten Apps blockieren. Dies kann man sogar einzeln für Wi-Fi- und mobile Verbindungen konfigurieren.

Wer also beispielsweise damit einverstanden ist, dass Spotify im Wi-Fi-Netzwerk aktiv ist, aber vermeiden will den Streaming-Dienst versehentlich unterwegs in Gang zu setzen, kann über „NetGuard“ die notwendigen Einstellungen setzen. Dadurch sind mehrere Vorteile zugleich möglich: reduzierter Datenverbrauch, gesteigerte Akkuleistung und Erhöhung der Privatsphäre.

netguard 1

Die App „NetGuard“ ist kostenlos und denjenigen zu empfehlen, die sich auch ohne Root-Zugriff ein wenig mehr Kontrolle über Apps wünschen, die mit Vorliebe nach Hause telefonieren. Das Prinzip von „NetGuard“ baut darauf auf, dass man ausgewählten Traffic der blockierten Apps quasi in einem VPN-Loch versinken lässt und dadurch nicht alles filtern muss. Deswegen sind aber andere Features wie das Überwachen des Datenverkehrs oder adressbasierte Filterung nicht möglich.

netguard 2Wer mehr Informationen zu „NeGuard“ wünscht, kann einmal in diesen Thread bei XDA-Developers reinlesen oder die Website der App besuchen. Auch an einem Beta-Programm für neue Features können Interessierte teilnehmen. Kompatibel ist „NetGuard“ zu Geräten ab der Android-Version 5.0.

NetGuard - no-root firewall
NetGuard - no-root firewall
Entwickler: Marcel Bokhorst
Preis: Kostenlos+
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
  • NetGuard - no-root firewall Screenshot
(Danke an Jan W. für den Tipp!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. lothar mattes says:

    Kalter Kaffee ! Die : No Root Data Firewall…macht das schon seit längerem, und da die Screenshots hier sehr, sehr ähnlich sind, wird hier wohl nichts anderes als eine Kopie gepusht…

  2. Verwende ich jetzt seit circa einer Woche und bin begeistert. Echte Empfehlung!

  3. Danke für den Tipp! Ich verwende derzeit Firewall ohne Root (https://play.google.com/store/apps/details?id=app.greyshirts.firewall), ist aber leider Closed Source. Open Source ist mir dann doch lieber…

  4. Vor einigen Wochen krampfhaft eine solche App gesucht und nicht gefunden. Mit „No Root Data Firewall“ und ähnlichen Apps hats auf nem OnePlus One ohne Root nicht geklappt. Mit dieser App auf Anhieb.

  5. Welche Services muss man freigeben, um weiterhin USB- und WiFi-Tethering betreiben zu können?

  6. Damit kann man in Apps auch die Werbebanner blocken, oder?

    (Ja, mir ist bewusst, dass es für so was auch andere Adblocker-Apps gibt. Interessiert mich nur.)

  7. Der Entwickler geht schlau an das Thema ran. Das hat mehr Hände und Füße, als so manche andere App, die gleiches bewerkstelligen will.
    Ich nutze Xprivacy und würde kein Smartphone mehr ohne die App nutzen wollen. Vorteil ist eben einfach, dass Xprivacy keine Rechte der Apps entzieht, sondern ihnen entsprechend falsche Angaben macht. Das minimiert das Absturzrisiko ungemein.
    Wenn NetGuard genau so verlässlich läuft, ist das zumindest für Nutzer, die sich nicht mit Root für ihr Gerät auseinander setzen, jedoch eine gewisse Kontrolle über die Datenströme haben wollen, eine gute Möglichkeit.
    Mit Xprivacy kann man die App allerdings nicht vergleichen, da ersteres noch wesentlich mehr kann, als NetGuard. Auf jeden Fall schön, dass es da nun was gutes gibt.

  8. adguard

  9. @Tom
    Denke nur bedingt. So wie ich das verstehe, wird der komplette Datenverkehr ins Nichts geleitet. Also kannst du vielleicht damit zwar bei Apps, die nicht zwangsläufig Internet benötigen, die Werbung blocken, aber das macht dann wiederum bei einem Browser ja keinen Sinn.
    Am effektivsten empfinde ich da das Editieren der hosts-Datei. Für deren Zugriff benötigt man Root. Dann kann man das entweder selbst händisch machen, oder eben eine App installieren, die auf Befehl automatisch die hosts-Datei entsprechend erweitert und aktiviert. Damit werden dann bekannte Adressen von Werbeservern blockiert, der Traffic für die App bleibt aber bestehen.

  10. @André: Danke! Wäre sonst voll an mir vorbei gegangen.

  11. Mal dumm gefragt:
    Wenn man (wie hier) den kompletten Datenverkehr einer App quasi „ins Nichts“ leitet, warum sollte das dann den Datenverbrauch reduzieren?

  12. @tom
    Wenn du deine Scheiße runterspülst, reduziert das auch den Gestank

  13. @Zorro: Aber es reduziert nicht den Wasserbrauch. Im Gegenteil. 😉

  14. @Zorro

    Guter Vergleich, wäre ich gar nicht draufgekommen

  15. Also wenn es um den mobilen Datenverbrauch geht, reichen mir die Bordmittel von Android.

    Auf meinem Galaxy S5 kann ich unter „Einstellungen > Datennutzung“ individuell für jede einzelne App die folgende Option aktivieren:

    „Hintergrunddaten nur in mobilen Datennetzwerken deaktivieren. WLAN wird verwendet, wenn es verfügbar ist.“

  16. Habe die App vor ein paar Tagen kurz getestet. Nur hat diese (order irgendwas blockiertes) dann in kürzester Zeit meinen Akku halb leer gefressen. Deaktiviert, Handy neu gestartet und alles war wieder gut. Hat sich toll angehört nur irgendwas hat in der Praxis nicht geklappt.

  17. Hab mich schon gefreut, aber auf meinem Schinken ist noch kein Android 5 drauf. *seufz*

    @Phil
    Das betrifft aber nur die Hintergrunddaten und nicht die Daten, wenn die APP im Vordergrund läuft.

    @Tom
    Ohne es jetzt getestet zu haben: Vermutlich werden die von der APP gesendeten Daten nie das Gerät verlassen und daher auch keine Daten über Funk übertragen. Vielleicht wird da quasi ein VPN auf 127.0.0.1 (localhost) gemacht.

  18. @Tom
    Mit der NoRoot Firewall soll sowas auch gehen, Traffic durchlassen, Werbung blocken. (Gelesen, nicht getestet!)

  19. Der Trick bei NetGuard ist (soweit ich das Konzept verstanden habe), daß alles über reguläre Android-APIs läuft und nicht irgendwelche undokumentierten Sachen verwendet werden, die u.U. mit einem zukünftigen Android-Update ohne Ansage geändert werden. Nachteil ist, daß es die APIs erst ab Android 5.x gibt.

  20. @Phil: Ich glaube du hast nicht ganz verstanden wie eine Firewall arbeitet – sorry aber lies dich erst mal in das Thema ein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.