Netflix: Teaser-Trailer zu „Resident Evil: Infinite Darkness“ veröffentlicht

Dass Netflix eine Serie zur Videospiel-Serie Resident Evil plant, ist nun schon seit ein paar Wochen bekannt. Bisher war jedoch die Rede von einer Live-Action-Umsetzung zusammen mit Constantin Film.

Nun veröffentlichen Capcom und Netflix aber einen Teaser-Trailer zu einer weiteren Serie, die 2021 zu Netflix kommen wird und den Titel „Resident Evil – Infinite Darkness“ trägt. Hierbei handelt es sich um eine Animationsserie, die natürlich auch dem Horror-Genre zuzuordnen ist. In knapp einer Minute wird natürlich nicht zu viel verraten, wir sehen lediglich einen Mann und eine Frau – wahrscheinlich die Protagonisten – die in einem verlassenen Haus auf Erkundungstour gehen. Ich habe die ersten Teile der Reihe mit großer Freude gespielt und hoffe, dass sich die Serie vielleicht mit den Anfängen der Story beschäftigt. Mal schauen, was Netflix hier aus dem Hut zaubert. Ein genauer Termin ist noch nicht bekannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Die nächste Netflix Serie, die ganz schnell abgesetzt wird 😉

  2. „In knapp einer Minute wird natürlich nicht zu viel verraten, wir sehen lediglich einen Mann und eine Frau – wahrscheinlich die Protagonisten“

    Wenn ich es nicht besser wüsste sind das Claire Redfield und Leon Scott Kennedy aus unter anderem Resident Evil 2…

  3. Dirk der allerechte says:

    Netflix halt früher gab es noch schöne Serien wie Narcos die haben einen gefesselt im Moment ist aber nur noch Quantität statt Qualität das Maximum bei Netflix

    • So unterscheiden sich die Geschmäcker. Narcos hat mir gar nicht gefallen, Criminal hingegen sehr. Was heißt denn „im Moment“? Gibt es da eine Zeitskala oder ist das Gefühlt „seit Corona“, weil ggf. auch die Pandemie etwas damit zu tun haben könnte?

  4. Oje, gerenderte Serien. Anstatt dieser CGI-Hölle, hätte man lieber wie bei Cyberpunk 2077,Castlevania,… ein kompetentes japanisches Anime-Studio beauftragen sollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.