Netflix sichert sich die Rechte an Action-Streifen „Sweet Girl“ mit Jason Momoa

Netflix ist ständig dabei, seine Mediathek auszubauen und mit attraktiven oder ab und zu auch weniger attraktiven Inhalten zu füllen. Nun hat man sich die Rechte an dem Action-Film „Sweet Girl“ mit Game-of-Thrones- und Aquaman-Star Jason Momoa gesichert, der bereits für die Serie „Frontier“ mit Netflix zusammengearbeitet hat. In dem Film spielt Momoa einen Vater einer Tochter, der den Tod seiner Frau rächen und gleichzeitig seine Tochter beschützen möchte, übliche Rache-Story eben. Wäre auch was für Liam Neeson gewesen. 🙂

“I’m excited to partner with Netflix once again. I’m putting a dream team together from Brad and Jeff to my best friend, Brian who has been my partner for over ten years. It’s a dream come true to collaborate with him and deliver his vision.” – Jason Momoa

Brian Andrew Mendoza wird die Regie übernehmen, auch er hat für Frontier und Braven bereits mit Momoa gearbeitet. Wann genau der Film auf Netflix zu sehen sein wird und ob der Streaming-Riese plant, den Streifen auch in den Kinos zu zeigen, ist aktuell noch unklar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

2 Kommentare

  1. Bei der Kurzfassung der Story musste ich auch direkt an Liam Neeson denken … ich weiß gar nicht, warum 😀

  2. Nur weiter so dann können sie sich demnächst in Mistflix umtaufen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.