Netflix Games: Loot- und Rollenspiel „Relic Hunters: Rebels“ nun auch dabei

Netflix hat seinem Spieleangebot von Netflix Games einen weiteren Titel hinzugefügt: „Relic Hunters: Rebels„. Das Spiel entstammt dem Studio Rogue Snail aus Brasilien und ist ein Sci-Fi-Rollenspiel mit ordentlich Balleranteil und sogenanntem Loot-Gameplay. Insgesamt 44 Schießprügel soll man im Spiel nutzen können, zudem verspricht der Entwickler, dass das Spiel auch auf älteren Handys noch problemlos laufen soll. Die Mobile Games von Netflix sind auf Android- und iOS-Geräten verfügbar. Notwendig ist hier ein Netflix-Abo, dafür gibt es keine Werbung oder anderen Schabernack wie In-App-Käufe. Die Spiele lassen sich wahlweise über die Netflix-App, alternativ auch direkt über den App Store bzw. den Google Play Store herunterladen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das erste Netflix Spiel (neben stranger things) was ein wenig interessant aussieht – wird getestet – danke an die Redkation!

  2. Dr Streng says:

    Habs mal schnell ausprobiert. Levelbasiertes rumlaufen und auf Monster ballern um anschließend mit den verdienten Punkten Waffen zu verbessern, neue kaufen, Rang leveln. Die Grafik bietet eine statische Draufsicht und folgt dabei einen Pixel-Style. Steuerung ist einfach und funktioniert. Linker Daumen übernimmt Steuerung; der rechte Daumen Aktion/Schießen/Waffenwechsel.

    Außerdem gibt es viele Dialoge der Charaktere, das kann nerven wenn man sich darauf nicht einlassen möchte auch wenn man sie wegdrücken kann. Würde sagen die Dialoge sprechen eine eher sehr junges Publikum an. Manche der Menüs wirken leicht überfrachtet, ist aber nicht dramatisch.

    Zusammengefasst, wer Lust auf die Dialoge und die Pixelgrafik hat, findet vielleicht am ehesten Gefallen. Wirklich innovativ oder was neues wird hier nicht geboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.