Netflix: Das Basis-Abo mit Werbung wird nicht von allen Geräten unterstützt

Heute soll das günstigere Netflix-Abo mit Werbung starten. Offizieller Name: „Netflix-Basis-Abo mit Werbung“. Das Basis-Abo mit Werbung ist ein werbefinanziertes Abo, mit dem Kunden Filme und Serien zu einem günstigeren Preis (4,99 Euro im Monat) schauen können. Mit diesem Abo können Kunden Netflix in HD-Videoqualität (bis zu 720p) auf jeweils einem unterstützten Smartphone, Tablet, Computer oder Fernseher streamen. Außerdem können sie ohne Werbeunterbrechungen auf Netflix Games zugreifen.

Vielleicht nicht ganz unwichtig: Nicht auf allen Geräten kann das Basis-Abo mit Werbung genutzt werden. Das Basis-Abo mit Werbung wird von der Netflix-App für Windows nicht unterstützt. Bei Google: Das Basis-Abo mit Werbung wird nur auf dem Chromecast mit Google TV unterstützt. Um Netflix auf einen Chromecast oder Chromecast Ultra zu übertragen, müssen Kunden ein Upgrade Ihres Netflix-Abos vornehmen. Apple-TV-Nutzer? Pech gehabt: Das Basis-Abo mit Werbung wird auf dem Apple TV nicht unterstützt. Ebenso nicht auf der alten PlayStation 3.

Das Basis-Abo mit Werbung bietet die Funktionen des herkömmlichen Basis-Abos, mit folgenden Unterschieden:

  • Was gleich bleibt:
    – breite Auswahl an Serien und Filmen
    – personalisiertes Streaming-Erlebnis
    – auf einer Vielzahl an Fernseh- und Mobilgeräten verfügbar
    – Abo kann jederzeit geändert oder gekündigt werden
  • Was sich ändert:
    – Videoqualität bis zu 720p / HD (ab sofort sowohl das bestehende Basis-Abo als auch das neue Basis-Abo mit Werbung)
    – durchschnittlich 4 bis 5 Minuten Werbung pro Stunde
    – eine begrenzte Anzahl von Filmen und Serien wird aus Lizenzgründen nicht verfügbar sein (5 -10 % Inhalte je nach Land könnten fehlen)
    – keine Download-Funktion
  • Werbeformat: Zum Start werden die Werbespots 15 oder 30 Sekunden lang sein und vor und während der Serien und Filme laufen. 
  • Kontrollmöglichkeiten für Werbetreibende: Um Werbetreibenden zu helfen, die richtige Zielgruppe zu erreichen und sicherzustellen, dass die Werbung für die Zuschauer relevant ist, wird Netflix umfassende Targeting-Möglichkeiten nach Land und Genre (z. B. Action, Drama, Romantik, Science-Fiction) anbieten. Werbetreibende können außerdem verhindern, dass ihre Werbung bei Inhalten erscheint, die mit ihrer Marke nicht im Einklang stehen (z. B. Sex, Nacktheit oder Gewaltdarstellungen).
  • Verifizierungstools: Netflix hat Partnerschaften mit DoubleVerify und Integral Ad Science geschlossen, um ab dem ersten Quartal 2023 die Sichtbarkeit und Traffic-Validität unserer Werbung zu überprüfen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

32 Kommentare

  1. Gibt es Werbung auch in Kinderprofilen?
    Ist es kindergerechte Werbung?

  2. Wat? Kein AppleTV? Das wird aber sehr viele überraschen.

  3. Das SD-Abo für 7,99 Euro fällt für ein kastriertes werbeverseuchtes 4,99 Euro weg. Na toll. Glaubt Netflix ernsthaft, das sei attraktiv? Ohne mich!

    Seit Jahren fällt mir auf, dass bei der Suche nach Filmen und Serien, die mir gefallen, diese selten bei Netflix zu finden sind. Eher bei WOW oder anderen. Nachdem „Better call Saul“ zu ende ist, gibt es im Netflix-Katalog nichts, wofür ich freiwillig ein teures HD-Abo abschließen würde. Adios Netflix. Es war schön mit uns, aber wir passen nicht mehr zusammen.

  4. hoffentlich setzen die die Werbung so um, dass das pihole diese rausfiltern kann

    • mein Garten müsste vor dem Winter nochmals bearbeitet werden
      Ich hoffe mein Garten setzt das so um das du das kostenlos für mich machst

      *Sarkasmus off*

  5. Und das für nur 3€ weniger als das Basis-Paket ohne Werbung und mit Downloads?
    Ich kann mir kaum vorstellen, dass das großen Zulauf haben wird. An 3€ monatlich dürfte es wohl bei kaum jemandem scheitern (ja, ich weiß, dass es Leute gibt, die auf jeden € achten müssen, aber trotzdem…)

    Netflix kann dann aber zumindest sagen, dass sie es ja versucht hätten…

  6. Arthur_Spooner says:

    Also Netflix reizt mich seit einigen Jahren kaum mehr aber mit solchen Entscheidungen werden die immer unsympathischer für mich. Preiserhöhungen, schlechte Eigenproduktionen, Einschränkungen, Woke-Kultur und dann noch dieser Mist mit Werbung und nur 720p. Was soll das? Wollen die so Kunden gewinnen?

    • Nö, aber mehr Geld mit der verbliebenen Kundschaft machen. Irgendwie muss man bei Kundenrückgang ja für seine Investoren weiter das „ewige Wachstum“ simulieren.

      • Man könnte mal wieder mehr zurück zu den „Anfängen“. Kompatibilität auf allem wäre mal wieder ein Anfang. Auf lange Sicht kommt man auch ohne Kooperationen mit den anderen Plattformen nicht drumherum. Man fragmentiert die Nutzer wieder, schraubt die Preise hoch und fördert das Graubereich Nutzerverhalten(VPN) und Piraterie.
        Das ist genauso Hochnäsig wie Sky die ganze Zeit schon läuft. Man will nicht mehr Kunden sondern Kunden die es sich leisten können.

        • Da trifft auch auf Apple zu. Alte Kunden, Technik Nerds, will man anscheinend nicht mehr. Das hat zwar nur bedingt mit Netflix zu tun ist aber anscheinend derzeit trendy.

  7. kann ich irgendwie vorher sehen, welche Serien mit dem neuen Abo nicht gestreamt werden? Wollte mir langsam mal 1-2 Monate Netflix gönnen, aber nur wenn die Serien auch „erhältlich“ sind 😀

  8. Mir würde ein 24 Std/48 Std Abo reichen.
    Buchen – Neue Staffel „Cobra Kai“ gucken – und wech…. 🙂

    Ich habe es mit Netflix neulich erst wieder versucht, mit 2 Serien. Aber das die Römer Latein sprechen ist ne coole Idee.

    Barbaren: Irgendwie nicht mein DIng und zu vorhersagbar

    The Crown:
    Diletantisch recherchierte Serie. Ich kenne mich in englischer Geschichte aus, und schon die 1. Folge strotzt nur so von historischen Fehlern, die dem Autor AUFFALLEN MÜSSTEN! Ich würde mich nur aufregen, wenn ich die weitergucke.

  9. Ich würde ja eher nur jeden zweiten Monat Netflix abonnieren, dafür dann ohne Werbung. So viel brauchbares Neues haben die nicht für mich, allerdings sind auch immer wieder solche absoluten Perlen wie Kleo dabei.

  10. Das ist so nicht korrekt. Netflix hat das Basic-Modell für Apple TV angekündigt – es ist in Arbeit. (Ich würde es persönlich niemals buchen, aber es gibt sicher viele Menschen, die jeden Euro umdrehen müssen)

  11. Ich nutze so etwas wirklich zu wenig und habe gerade erstaunt festgestellt bei diesem FreeVee läuft Fringe, kostet nichts und die Werbung ist ein Witz und hier soll das ganze dann 4,99€ kosten?
    Krass…

    Gibt es da nicht gerade das Angebot über Payback wo es 6000 Punkte/60 Euro gibt wenn ich dort bei Sky einen Vertrag über 12 Monate zu 14,99€ abschließe und da ist Netflix, Sky Serien und Hardware enthalten die auch TV-Sender in HD beinhaltet und rechne ich das auf ein Jahr hoch, ziehe die Punkte ab, dann lande ich bei 9,99€.

    Muss jetzt nicht auf jeden Euro achten, aber nutze DVBT und das sind 7,99€ plus Netflix mit Werbung 4,99€ und ich wäre schon viel teurer als dieses Gesamtpaket von Sky und ich hätte statt Sky Serien Werbung bei Netflix inklusive und würde sogar 3€ mehr bezahlen als 3€ zum regulären Netflix zu sparen.

    Vielleicht machte ich einen Denkfehler, wenn dann bitte um Aufklärung! Aber da müsste ja nicht einmal jemand nachdenken der auf diese 3€ angewiesen ist, außer Kabel-TV ist mit im Mietvertrag. Aber ansonsten, weg von DVBT oder Waipu oder ähnliches und mehr bekommen und weniger bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.