Netatmo: Smarte Videotürklingel mit HomeKit ab nächster Woche endlich verfügbar

Auf der CES in Las Vegas wurde die Smart Video Doorbell von Netatmo angekündigt. Aber: auf der CES 2019, im letzten Jahr. Für die zweite Jahreshälfte wollte der französische Hersteller Netatmo die Türklingel mit HomeKit-Unterstützung an den Start bringen. Dann wurde es ruhig um das neue Smart-Home-Produkt. Nun soll es tatsächlich so weit sein: Die langersehnte Netatmo Videotürklingel soll ab nächster Woche im Handel verfügbar sein.

Wird an der Haustüre geklingelt, so baut die Türklingel von Netatmo einen Videoanruf zum Smartphone auf. Auf Wunsch kann man dann über die Gegensprechanlage auch aus der Ferne den Paketboten zur Ablage des Pakets instruieren.

Benachrichtigungen auf das Smartphone erhält man nicht nur beim Klingeln an der Haustüre. Wird eine Person erkannt oder eine Sabotage an der Videotürklingel erkannt, so wird umgehend über eine Push-Benachrichtigung mit einem Video des Ereignisses informiert. Hier habt ihr selbst die Einstellungsmöglichkeiten, ob ihr nur benachrichtigt werden wollt und/oder eine Video-Aufzeichnung erfolgen soll. Zudem lässt sich der Bereich der Personenerkennung durch Einrichtung von Alert-Zonen auf einen Teilbereich einschränken.

Ferner kann man durch den eingebauten Lautsprecher und das Mikrofon in der Türklingel den Eindringling auf sich aufmerksam machen und ihn dadurch möglicherweise verschrecken und somit „in die Flucht schlagen“. Die durch KI-Algorithmen trainierte Personenerkennung funktioniert auch auf den Außenkameras bereits hervorragend.

Die Speicherung der Videodaten erfolgt hierbei verschlüsselt und lokal auf einer integrierten microSD-Karte. Schaltet sich ein Smartphone auf die Videotürklingel, so erfolgt die Datenübertragung Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Hierfür entstehen keine zusätzlichen Kosten durch ein Abonnement oder dergleichen.

Hat man bereits eine verkabelte Glocke, so lässt sich auf dieser Online-Seite überprüfen, ob die bisherige Installation mit der Videotürklingel von Netatmo kompatibel ist. Die meisten elektrischen Installationen mit 8, 24 und 230 Volt sind nach den Aussagen von Netatmo mit der smarten Klingel kompatibel. Dank HZO-Technologie, einer Nano-Film-Beschichtung, ist die Türklingel wasserdicht und witterungsbeständig „gegenüber Regen, Schnee, Feuchtigkeit sowie Staub und Schmutz“.

Die Videotürklingel verfügt über eine Full-HD-Auflösung mit einem Sichtwinkel von 140 Grad. Gegenüber ruckartigen Beleuchtungsänderungen will Netatmo mit einer HDR-Funktion gefeit sein. Im Dunklen setzt man auf eine Infrarot-Nachtsicht.

Die Verbindung zwischen Videotürklingel und heimischem Netzwerk wird über Wi-Fi aufgebaut. Die Netatmo Security App steht zur Einrichtung und Fernsteuerung für Smartphones und Tablets unter Android und iOS zur Verfügung. Erweiterte Funktionalität gibt es für Apple-Nutzer durch die HomeKit-Kompatibilität. So lässt sich die Videotürklingel mit anderen smarten Produkten wie einer Philips-Hue-Beleuchtung vernetzen, welche sich beispielsweise beim Erkennen einer Person einschaltet. Zudem lässt sich der Livestream durch einen Sprachbefehl an Siri imitieren (z.B.: „Hey Siri, zeig mir meinen Eingangsbereich.“).

Wie eingangs erwähnt soll es nun nächste Woche endlich so weit sein: Ab dem 28. September 2020 ist die smarte Videotürklingel von Netatmo zu einem Preis von 299,99 Euro erhältlich.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ich versteh einfach nicht, warum KEINE dieser Smartklingeln in der Lage ist, einen Türöffner zu integrieren.
    Ist ja schön, dass ich vom Handy aus mit der Person vor der Tür sprechen kann. Wenn ich diese öffnen will, muss ich
    trotzdem zur Tür gehn. In einen größeren Haus ist das für mich unnütz. Vorallem weil die Preise mittlerweile in den Regionen sind, wo ich mir auch eine Einbaulösung der alt eingesessenen Anbieter kaufen kann, die dann auch due Tür eben öffnen kann.

    • Wie sollte eine Klingel einen Türöffner denn betätigen können? Diese haben keine Intelligenz sondern nur die Funktion Strom an und ziehen dann die Sperre zurück.
      Willst du ein Kabel von der Klingel durch das Mauerwerk zum Öffner ziehen? Was hindert einen Einbrecher daran dann die Türklingel abzureißen und den Öffner kurzzuschliessen?
      Was du dir vorstellst ist bei einer elektrisch trivialen Schaltung in der üblichen Verlegung nicht so einfach machbar.
      Daher muss man auf zusätzliche Geräte setzen die entsprechend Sicher sind. Wie zum Beispiel das Nuki, ggf. in Kombination mit dem Nuki Opener.
      Aber eines ist klar. Eine derartige Lösung ist nicht billig machbar. Da sind Anforderungen an die Elektrik und Sicherheit die nicht trivial sind. Gerade an der Haustür hat der Versicherer auch ein Wörtchen mitzureden.
      Also wäre die Lösung die Video Klingel und ein Nuki. Das ist trotzdem noch günstiger als eine Einbaulösung oder eine entsprechende Haustür. Letzteres muss man auch einbauen lassen und das kostet zusätzlich.

      Mich interessiert die Klingel schon. Vorallem da kein Abo gebraucht wird. Die Leistungsdaten passen auch.

    • Weil das ein. Eschenprodukt wäre. Klassischerweise braucht man sowas im Mehrfamilienhaus. Und da kannst Du mit einer eigenen Video-Türklingel nichts anfangen. Bleiben also nur noch Einfamilienhäuser mit dauerhaft geschlossenem Gartentor. Und die Anzahl ist mehr als überschaubar.

    • Ich habe auch lange gesucht. Siedle-Geräte können das mit einem Zusatzmodul mittlerweile auch, auch der Preis war mir zu hoch.
      https://www.amazon.de/alphago-Video-T%C3%BCrsprechanlage-ALP-600-Gegensprechanlage-T%C3%BCr%C3%BCberwachung-kein-kompatibel-Steuerung/dp/B074LB359J/ref=sr_1_130?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&dchild=1&keywords=t%C3%BCrklingel%2Bvideo%2Bwlan%2Bt%C3%BCr%C3%B6ffner&qid=1600676124&sr=8-130&th=1 War die einzige Alternative, die ich lange Zeit gefunden habe. Mittlerweile auch stark im Preis gestiegen.
      Ansonsten geht es eher ab 600 Euro los, das wollte ich nicht ausgeben und habe selbst was zusammengebastelt (Ich nutze FHEM).

    • Danke. Mir geht es genau so. Wenn ich nicht zu Hause bin, dann möchte ich z.B. jemanden die Tür öffnen. Dann muss man nahezu zwei Produkte kombinieren und das ist echt umständlich.

    • Schau dir mal die „Smarte“ Lösung von Doorbird an. -> https://www.doorbird.com/de/

      -Anschluss für vorhandenen Türgong
      -Anschluss für vorhandenen Tor-, Tür- oder Garagenöffner
      -Anschluss für vorhandenen Türöffnertaster

      Die haben noch andere Vorteile (z.B: RJ45 Stecker) gegenüber den üblichen Kandidaten (Ring, Nest etc) aber sind vielen nicht bekannt.

      • Fairerweise muss man aber auch sagen, dass Doorbird auch Nachteile hat:
        – Cloud Recording (zwar kostenlos, mag aber dennoch nicht jeder)
        – Das schickt nur eine Pushnachricht und macht keinen Videoanruf
        – Doorbird hat keinen IFTTT Channel
        – Und das Ding kostet so um die 600€

    • Mit Nuki geht das. Bei Ring kann man Nuki sogar vom Video-Bild der Türklingel aus öffnen.

    • 1. möchte ich nicht, dass mein Türöffner irgendwie mit der Klingel draußen verbunden ist, da dann jeder die Klingel abmontieren kann und dann die Drähte in der Hand hält, die meine Haustür öffnen.
      2. kannst du dir ja ein Nuki Smartlook installieren und kannst dann darüber die Tür öffnen

    • Verwendest du eine FritzBox? Dann ist vielleicht eine DECT Lösung für dich interessant. AVM hat in ihrem Fritz!Talk über eine DECT Anlage gesprochen, welche mit einer handelsüblichen WLAN/LAN Kamera gekoppelt werden kann. Das Video ist hier, inkl Timestamp: https://youtu.be/wwc6Gku-uBA?t=427
      Da ich zu der Zeit am Renovieren war, habe ich mir die Anlage (erstmal zum Testen, dann aber auch direkt behalten ;-)) für gerade einmal 300€ geholt. Das Teil hat ne schöne Glasfront und zwei frei programmierbare Schaltkontakte. Zu finden z.B. hier: https://www.amazon.de/dp/B07F2LWKNP/ref=cm_sw_em_r_mt_dp_HMDCFb93EE156

      Ist wohl ein komplett deutscher Hersteller. Die haben auch noch ein kleines Extramodul, um den Türöffner ins Haus zu verlegen. Das hab ich aber nicht dazu bestellt, da ich die Türe absperre, sobald ich das Haus verlasse.

  2. @FelixFrank Das wäre doch etwas für Audimax

  3. und wo kann ich sie bestellen? auf der Netatmo Seite ist der Stand immer noch so wie vor 2 Jahren…

  4. Ob das bedeutet, dass der Release von HomeKit Secure Video für die Netatmo Outdoor Kameras nahe ist? Wünschenswert wäre es ja, versprochen wurde es auch schon lange. Im Reddit wird ja schon lange vermutet, dass ein Release dieser Funktion zusammen mit der Video Doorbell passieren könnte…

  5. So lange gewartet und jetzt stellt sich heraus daß die Klingel nicht mit Gira kompatibel ist. Wenigsten 300€ gespart.

  6. Wenn das Teil so eine Reaktionszeit wie die Netatmo Presence hat, wird die Klingel für mich sinnlos sein. Mein derzeitige Ring-Klingel reagiert quasi in Echtzeit während die Presence-Kameras erst ca. 15 Sekunden später auslösen. Bis dahin ist die Hälfte der Besucher wahrscheinlich schon weg.

  7. Endlich mal eine Klingel die 230v unterstützt. Mein Haus in Polen hat leider noch 230v und ich wollte nicht einen Transformator einbauen. Die Ring musste wieder zurück zum Händler. Aber die wird’s!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.