Netflix verrät: Pixel 4 und 4 XL werden HD- und HDR10-Streaming unterstützen

Über das Pixel 4 und 4 XL gab es in den vergangenen Wochen bekanntlich derart viele Leaks, dass sich Google zumindest gefühlt das anstehende Oktober-Event auch diesbezüglich sparen könnte. Doch auch Streaminganbieter Netflix hat etwas zu den kommenden neuen Pixel-Phones zu berichten. So wurde dort nämlich die Liste derjenigen Geräte aktualisiert, die das Streamingangebot des Dienstes in HD, aber auch in HDR10 unterstützen. Darunter befindet sich beispielsweise auch das Samsung Galaxy Fold, das ja nun auf der IFA 2019 zuletzt ausgiebig befummelt werden durfte. Doch viel interessanter ist, dass in der Auflistung auch das Google Pixel 4 und 4 XL bereits aufgeführt werden und somit geklärt sein dürfte, dass beide Geräte direkt zur Veröffentlichung jene Standards unterstützen werden.

Dies sind die Geräte, die laut Netflix ab sofort HD-Streaming unterstützen:

  • Amazon Fire HD 8″ (2017, 2018)
  • Amazon Fire HD 10″ (2017, 2019)
  • Asus MeMO Pad 7
  • Huawei Honor Tablet 5 (AL00HN)
  • Lenovo Yoga Tab 3
  • Samsung Galaxy Feel (SC-04J)
  • Samsung Galaxy Fold
  • Samsung Galaxy Tab S6
  • Samsung Tab Active 2
  • alle Smartphones und Tablets, die mindestens mit einem Snapdragon 665 ausgerüstet sind

Und dies sind die Geräte, die zusätzlich zu HD- nun auch HDR10-Streaming auf Netflix unterstützen:

  • Asus ROG Phone II
  • Google Pixel 3 and 3 XL
  • Google Pixel 4 and 4 XL
  • LG G6
  • Samsung Galaxy Note 10
  • Samsung Galaxy Tab S6
  • Sony Xperia 1
  • Xiaomi Mi 9T and Mi 9T Pro
  • Xiaomi Redmi K20 and K20 Pro

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ich verstehe immer noch nicht warum man Netflix auf so einem Mini Display schauen sollte alles unter 60″ ist für mich nur noch zu klein für Filmgenuss

    • Die Aussage macht keinen Sinn. Entscheidend sind PPI und Abstand zum Gerät. Ein uraltes 60 Zoll HDready Gerät zwei Meter von dir generiert weniger Filmgenuss als ein 12 Zoll 4K Gerät 50cm vor dir. Das sind natürlich zwei Extreme, aber dazwischen gibt es viele ähnliche Abstufungen. Der Aspekt PPI und Abstand wird immer mit TV Größe gleich gesetzt, nützt dir aber nichts, wenn du fünf Meter von deinem 4K Gerät entfernt sitzt und das menschliche Auge keinen Unterschied zu FullHD auflösen kann.

      • Ok aber es sind keine 12 Zoll sondern weit unter 7Zoll somit noch extremer. Dann mußte in deinem Vergleich quasi das Handi 2cm vor der Nasenspitze haben (bei einem langen Rüssel), da focusieren die Augen nur mit Kopfschmerzen, Also fällt dieser sauschlechte Vergleich mal ganz weg und führt nur wieder das Phone ab absurdum für die schwachsinnige Bandbreitenausnutzung = sinnlose Datenmülltransport durchs Netz.
        Der Mensch braucht ein gewissen Abstand zum betrachteten Medium, je nach Situation ändert sich dieser was ein durchschnittlicher Abstand angeht, dazu kommen dann individuelle einschränkungen und preferenzen.
        Augenärzte warnen immer mehr davon sich solch kleine Bildschirme über längeren Zeitraum anzutun, die warnen schon längst auch bei größeren Displays aber bei so kleinen wie bei Phones könnte da wohl jeder Augenarzt ausrasten. Ähnlichwie die Ohrenärzte durch die inEars (am allerschlimmsten) oder auch sonstige Kopfhörer wenn diese zu laut abspielen und die Ohren kaputt gemacht werden durch Dummheit.
        Jetzt könnte man denken da müsste ehe Goldgräberstimmung bei den Ärzten sein, nein das ist nicht so, das braucht es echt nicht. Beide Arzttypen (diverse in beiden genannten Fällen) haben mich immer entsprechend gewarnt vorab, nix mit $$$-Zeichen in den Augen.

        • Da liegst du falsch. Guck dir noch mal die Liste an und du wirst 10 Zoll Tablets sehen. Das gesunde menschliche Auge hat eine Nahpunkt Distanz von 10 cm.
          Dein Vergleich mit 5-6 Zoll Handy und 2 cm Abstand ist sauschlecht, da davon keine Rede war und physiologisch unmöglich.
          Die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat: Ergo keine DSLR oder mirrorless, sondern dein Smartphone. Dasselbe gilt für den Netflix Konsum in Flugzeug/Bahn&co.
          Jedes Gerät in der EU muss eine Warnung anzeigen, wenn man gehörschädigende Lautstärken einstellen will. Außerdem kenne ich niemanden, der erhöhten Augeninnendruck, grauen oder grünen Star durch Sehen auf kleine Bildschirm bekommen hat. Das sind die Dinge, um die sich ein Augenarzt kümmert. Du meinst wohl den Optiker.

  2. Ich wäre schon froh wenn HDR auch ‚wirklich‘ beim Pixel 3 funktionieren würde! Bis heute finde ich kein Symbol in den dazu passenden Serien/Filme, obwohl es schon seit fast einem Jahr funktionieren sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.