myTaxi macht Bezahlen ohne Bargeld möglich

Hier in meiner Gegend ist myTaxi komplett unbekannt, meine Bekannten in diversen großen Städten nutzen die App schon einige Zeit. Kleiner Anriss für die, die wie ich auf dem Dorf wohnen und myTaxi vielleicht auch nicht kennen. Mit wenigen Klicks auf dem Smartphone (iOS, Android, WP7) bestellt man sich ein Taxi. Ohne Anruf in der Zentrale oder sonstiges. Man erfährt  direkt, wie lange es bis zur Ankunft dauert und auch, welcher Fahrer fährt – inklusive Bild und Bewertung. myTaxi lokalisiert automatisch mittels GPS eure Adresse und ihr könnt auf dem Display sogar die Anfahrt mitverfolgen. Auch Lieblingsfahrer, Bezahloptionen und Vorbestellung eines Taxis ist möglich. Die App kostet euch nichts, sie zeigt euch mittels Fahrpreisrechner auch die Kosten für eure Strecke an.

Weitere Neuerung, die heute bekannt gegeben wurde? Innerhalb der App kann man jetzt seine Daten (VisaCard, MasterCard & PayPal) hinterlegen, damit man ohne Bargeld bezahlen kann. Während übliche mobile Payment-Systeme zusätzliche NFC-Lösungen, QR-Codes & Co voraussetzen, genügen für Transaktionen über myTaxi Payment zwei Smartphones – das vom Taxifahrer und das vom Fahrgast, also euch. Durch eine  Bestätigung („Slide-to-Pay“) und Eingabe der persönlichen PIN erfolgt die Bezahlung, die Quittung erhält man nach der Fahrt bequem per Mail. Finde ich persönlich eine tolle Lösung – sofern man es denn nutzen kann. (via, danke Patrick)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Peter Marder says:

    Ich hoffe, dass das bald bei uns auch möglich ist! In meinem Unternehmen bieten wir zwar auch die Zahlung per EC-Karte an, diese kostet aber zusätzlich Gebühren, so das nur sehr wenig per Karte gezahlt wird, was ich als Fahrer sogar gut finde, denn diejenigen die mit Karte zahlen, geben normalerweise gar kein Trinkgeld und wir sind doch schwer auf selbiges angewiesen.

    Unser Unternehmen setzt momentan noch auf ein ganz anderes System, was eigentlich den normalen Funk abgelöst hatte und nun seinerseits von den verschiedenen Taxi-Apps abgelöst wird.

    Das Bargeldlose Bezahlen aber finde ich sehr gut, sollte sich durchsetzen, vielleicht gibt es dann endlich weniger Übergriffe auf uns Taxifahrer!!!

  2. FranXZaver says:

    @Peter Marder:

    Darf ich fragen was du als Taxifahrer grundsätzlich von diesen Apps hältst?

  3. Was ich in einem Video mal gesehen habe, sind die Taxifahrer sehr zufrieden mit dem System. Nur die Zentralen jammern, weil ihnen dadurch Geld verloren geht, dass sie für die Vermittlung der Fahrt bekommen hätten.

  4. amyristom says:

    Gleiches habe ich von den Taxifahrern auch gehört. Alles sind voll des Lobes über diese App. Zum einen bleibt mehr Geld bei den Taxifahrern selbst hängen und zum anderen haben sie direktes Feedback zum Kunden, d.h. sie werden nicht durch ungenaue oder falsche Angaben der Taxizentrale in den falschen Ort oder die falsche Straße geschickt und können bei Rückfragen direkt Kontakt zum Kunden aufnehmen.

  5. Mehr als 15% Trinkgeld is nicht???? – okay…
    und dann wird ja auch noch gewerblich, wie viel Trinkgeld jeder Taxifahrer bekommt… – dann doch lieber Bargeld…

  6. da bin ich wohl zu altmodisch, da ruf ich dann doch die zentrale an.
    aber dennoch ein gutes angebot.

    @caschy wenn du einen link auf „Android“ setzt, erwarte ich immer einen Play Store link, ist mir jetzt schon mehrmals so gegangen. ist das eine SEO maßnahme, dort den link auf den ICS artikel zu setzen? kenn mich da nicht so aus.

  7. Ich bin ja mal gespannt wie lang die App im iTunes store bleibt. Hab sie nicht installiert oder getestet, aber von den Screenshots sieht es so aus als würde man nicht den Applischen Bezahldienst nutzen was – ihr könnt es euch denken – verboten ist!

  8. Also die Taxifahrer die ich hier in Berlin kenne sind vor allem von den Kosten nicht begeistert … in Berlin werden viel Strecken gefahren die zwischen 5 und 7 Euro liegen, myTaxi behält davon etwa einen Euro für sich [laut aussage der Fahrer ich hab mich da nicht selbst informiert], das ist also bei kurzen Strecken soviel, dass es dem Taxi Fahrer dann durchaus weh tut.
    Zum Vergleich, für die Funk vermittlung zahlt man ca 100 euro pro monat und taxi

  9. amyristom says:

    Also gerade das war ein Punkt, der hier von den Taxifahrern, mit denen ich in der Region Rhein/Main gefahren bin, immer gelobt wurde. Tenor war: „bei einer Taxizentrale muss ich monatlich einen fixen Betrag abgeben, unabhängig wieviele Kunden ich bekomme und wie viel ich verdiene, also auch wenn ich wenig verdiene. Das ist ungerecht. Bei myTaxi muss ich nur Provision zahlen für das was ich verdiene! Viel besser!“

  10. Super Dienst, von dem auch ich hoffe, dass er hier in der Gegend von den Taxifahrern angenommen wird.

    Generell gut finde ich auch, dass man auch ein Trinkgeld geben kann, denn das ist doch oft ein Problem beim bargeldlosen Zahlen (Restaurant, Pizzadienst oder eben Taxi).

  11. @Konstantin: Man kann doch die Fahrt per App bezahlen und den Taxifahrer dann in bar (sofern vorhanden) soviel Trinkgeld geben wie man kann & will.

  12. Trinkgeld? Sicher nicht. (und ja, ich zahle für Service kein Trinkgeld, für meine Präzession erhalte ich auch kein Trinkgeld vom Kunden – Zuschläge vom Chef heißt das…)

  13. Kann auch mal jemand drueber schreiben der es ausprobiert hat, als diese PMs zu verbreiten. Ich habe die App in Hamburg dreimal ueber einen Zeitraum von einem Jahr ausprobiert, alle dreimal keine Fahrt vermittelt. Wird ja wohl gehen, aber jetzt noch mit Payment? Wenn noch gar keine Abdeckung da ist? hoert sich alles gut an, aber ich sehe die Reife noch nicht. Daher wunder ich mich jetzt ueber diese komplexe Weiterentwicklung. Aber Kohle ist ja da.

  14. amyristom says:

    @Wigger: Wie gesagt, ich hab die App hier im Rhein/Main Gebiet (Region Frankfurt, Hanau) schon ausprobiert und zumindest hier ist die Abdeckung mit Taxis wirklich gut und die App hat einfach super funktioniert. Habe hier wirklich den krassen Gegensatz erlebt. Die eine Woche nachts ein Taxi über eine normale Taxizentrale bestellt. Das kam nicht, weil es von der Taxizentrale wie sich rausstellte in den falschen Ort bestellt wurde. Kostete mich also ne Menge zusätzlicher Telefonate mit der Taxizentrale plus Nerven und Zeit bis das Taxi dann da war. Eine Woche später dann myTaxi ausprobiert. Unterschied wie Tag und Nacht. Man sieht wo „sein“ Taxi gerade ist, es ist passend für die angegebene Zahl von Mitfahrern, es findet einen dank GPS sofort. Sprich: keine Nerven gekostet, es war schnell da, keine unnötige Warterei auf der Straße da man ja sieht wo es ist und wann es da ist.
    Möchte die App in dem Punkt hier in der Gegend nicht mehr missen. Echt praktisch.