MyTaxi fährt zum halben Preis

mytaxi

Der Bahnstreik trifft Deutschland mehr als hart. Das sind lange Tage, in denen nur schwer was geht, wenn es so bleibt wie angekündigt. Ich als Selten-bis-nie-Betroffener verstehe alle, die fluchen und schimpfen, spreche aber auch niemanden das Streikrecht ab, auch wenn es in Sachen Verhältnismäßigkeit schon hart bei der GDL ist. Man darf sich sicher sein, dass Anbieter von Beförderungsdiensten sicherlich Werbung mit dem Streik machen – ob Autoverleih, Fernbus-Anbieter – oder MyTaxi. Der Anbieter gönnt sich gerade eine (sicherlich schon vor dem Streik geplante) Marketingaktion, die man schon einmal in Hamburg testete.

Hier konnten Nutzer von MyTaxi zum halben Preis fahren – kostet eure Fahrt also 30 Euro, dann bezahlt ihr lediglich 15 Euro. Doch bei der Aktion ist etwas zu beachten, denn die ist nur für die gültig, die per App zahlen –  man hinterlegt also Daten von PayPal oder die der Kreditkarte. Die Aktion läuft vom 04. Mai bis einschließlich zum 17. Mai – in allen Städten, in denen MyTaxi aktiv ist. Die aktuelle Aktion von MyTaxi wird sicherlich auch dieses Mal für Gesprächsstoff sorgen – im November letzten Jahres sprach der Hamburger Taxenverband von einer illegalen Aktion,  während die Hamburger Wirtschaftsbehörde keinen Verstoß gegen die Richtlinien im Taxigewerbe erkennen konnte. (via Stefan Keuchel)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Gut möglich, dass ich das in den nächsten Tagen mal in Anspruch nehmen müsste.
    – Danke für den Tipp!

    Nord-/Südtunnel heute bei der S-Bahn Berlin eröffnet und ab morgen wird gestreikt :((

  2. der Streik betrifft mich zwar nicht, aber ich finde die GDL geht nun eindeutig zu weit.

  3. Klar ist es ärgerlich, dass gestreikt wird, dich bei der normalen Leistung der Bahn denkt man doch auch immer, dass gerade gestreikt wird. Wer sich auf die Bahn verlässt ist verlassen, selber schuld! Leider habe ich es selbst oft genug zu spüren bekommen, doch habe ich mittlerweile daraus gelernt.

  4. Weltraummann says:

    Das beste ist, dass gestern noch Werbung im Fernsehen kam indem sich die Bahn als verlässlich und bequem darstellte, im Gegensatz dazu einen Stau auf der Autobahn. 😀
    Ich bin echt froh nicht auf S-Bahn/Bahn angewiesen zu sein.

  5. Hier werden gerade von Seiten der Bahn und der Regierung die Gewerkschaften quasi abgeschafft aber einige Leuten „geht der Streik eindeutig zu weit“ …. Armes Deutschland!

  6. Selbst hier die gleiche Meinungsmache. Alle Arbeiter sollten froh sein, dass wenigstens mal einer den Kopf hin hält. Wenn alle bereit währen, ihren Kopf auch mal hin zu halten und die Dinge mittragen, hätten wir keine prekär Beschäftigte, Zeitarbeiter etc. Ca 28 Mil. geht es nicht gut in diesem Land und fast jeder von Euch kann da innerhalb von einem Jahr dazu gehören. Denkt mal darüber nach!

  7. @Jakob
    +1
    Leider verstehen es die Leute nicht.

  8. Sieht halt jeder anders, siehe auch die gestern Abend von mir losgetretene Diskussion:

    https://www.facebook.com/caschy/posts/10153348981269015?notif_t=like

  9. @wokahle

    Das ist Quatsch! Jeder ist seines eigenes Glückes Schmied! Wer nicht vorsorgt ist selber schuld! Ich bspw. habe, bis ich 26 Jahre alt war, sehr hart gearbeitet und genug zur Seite gelegt, dass ich ab da theoretisch auch ohne Einkommen leben kann. Alles was ich seitdem erarbeitet habe bringt mir nur noch Luxus, ist aber nicht zwingend nötig! Ich habe lediglich frühzeitig einen Plan für mein Leben erarbeitet und diesen konsequent umgesetzt.

  10. @TimBo ja klar, jeder der nicht bis 26 Millionär ist hat was falsch gemacht… Ich glaub das Geld ist dir etwas zu Kopf gestiegen! Erklär doch mal z.B. den Altenpflegern die sich zu Tode arbeiten aber nur einen Hungerlohn dafür bekommen was sie falsch machen..

  11. @Jakob
    Nicht jeder muss mit 26 Jahren Millionär sein, sollte sich aber nicht beschweren, dass es nicht läuft, wie man gerne hätte.
    Die Erklärung zu den Altenpflegern ist relativ einfach, warum sind sie Altenpfleger geworden? Es ist nicht erst seit Kurzem so, dass in diesem Beruf nicht gerade hohe Gehälter gezahlt werden.
    Generell werden viele wichtige Berufe, wie z.B. Altenpfleger, viel zu schlecht bezahlt, aber das ist ein anderes Thema.

  12. @TimBo
    das ist ja wirklich eine sehr schön erzählte Geschichte in der fast alle Elemente des neokonservativen Gedankengutes vorkommen! Ich hoffe für dich, das du irgendwann erkennst, dass dies ein Irrweg ist und noch mehr hoffe ich für Dich, dass es nicht dann ist wenn du selbst einmal auf die Solidarität anderer angewiesen bist.

  13. Hoffentlich müssen die MyTaxi-Fahrer jetzt nicht so viele Überstunden machen, wie die Lokführer und bekommen wenigstens ein ordentliches Trinkgeld. 🙂

  14. Da das hier schön abgleitet, noch eine kleine Anmerkung:
    In Deutschland gibt es für alle arbeitsfähigen Menschen bezahlte Arbeit für nicht mal 30 Stunden die Woche (inkl. Urlaub/Krankheit).
    Alle, die über 30 Stunden arbeiten, nehmen also anderen die Arbeitsplätze weg. 😉
    Und ja, den vollen Lohnausgleich könnten sich die deutschen Arbeitgeber locker leisten, wenn das Geld gerechter verteilt würde.

  15. @TimBo „Warum sind sie Altenpfleger geworden?“ Du hast es nicht verstanden… Klar können einzelne durch gute Ausbildung, harte Arbeit, Glück, oder sonstetwas einen guten Job bekommen und ein schönes Leben führen, aber das ist eben nicht allen möglich. Irgendjemand wird immer als Altenpfleger arbeiten oder sonstwie prekär beschäftigt sein. Es ist ja nicht so, dass die schlecht bezahlten Jobs auf einmal alle nicht mehr vorhanden sind und nicht mehr gebraucht werden wenn jeder einen besseren Job will/hat.

  16. Dann mal die Frage hier an euch – was ist denn ein gut bezahlter Job?

  17. @Jakob
    Doch, ich habe das verstanden, aber wer bestimmt, wer zu welcher Gruppe gehört? Dies kann jeder selber beeinflussen. Wenn man sich ins Zeug legt, kann jeder zur gewünschten Gruppe gehören! Es möchten sich einfach nicht alle Menschen reinhängen, da es einfacher ist zu chillen und zu kritisieren.

  18. @TimBoo, Nein es kann eben nicht JEDER zur gewünschten Gruppe gehören. Dann wäre ja keiner mehr in der anderen Gruppe….

  19. in den letzten 10 Monaten hat die GDL sieben Mal den Personen- und Güterverkehr bestreikt…. Quelle: N24

    – Man kann die GDL verstehen. aber 7x ist schon happig. Dazu kommen Streiks von Post- und Paketdiensten, Erzieherinnen, Piloten, Pflegekräften im Krankenhaus… usw… Das ist dann schon ein bisschen dicke.

  20. ach, ich werd Blogger. Die verdienen gut 😉

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.