MWC 2015: Haier mit Trackern für Kinder, Senioren und… wait for it… Tiere

Tracker hier, Tracker da – Tracker sind doch wunderbar. Wer genug hat von Apple Watch, Android Wear oder Fitnesstrackern, der sollte bei Haier vorbeischauen. Das Unternehmen hat zum Mobile World Congress 2015 in Barcelona GPS-Tracker aus dem Hut gezaubert, die sich an Eltern, Senioren und Haustierbesitzer richten.

haier uhr

Die SOS-vernetzte Armbanduhr für Kinder, für Zwei- bis Achtjährige entworfen, ermöglicht Eltern zu jeder Zeit, mit ihren Kindern vernetzt zu sein. Das Produkt ist bis zu 30 m wasserfest und mit einem 0,96“ (2,43 cm) OLED-Bildschirm mit Telefon-Funktion ausgestattet. Weitere Extras sind ein Mikrofon, Lautsprecher sowie eine rote SOS-Taste, die ein Alarmsignal an bis zu drei Nummern im Notfall versendet.

Mithilfe einer Android- und iOS-Smartphone-App können Eltern eine „sichere Zone“ für ihre Kinder definieren. Sobald die angegebene Zone verlassen wird, erhalten die Eltern einen Alarm.

In den späten 70ern und frühen 80ern gab es nur ein Geschirr oder ne Glocke um den Hals, faszinierend, oder? 😉

Daneben beinhaltet die Armbanduhr eine Standort-Schnittstelle inklusive GPS-Tracker, der den Aufenthalt über mehrere Tage aufzeichnen kann, um später die Routen des Kindes nachzuverfolgen.

Für noch mehr Sicherheit können Eltern ihre Kinder mit der „Baby-Monitor-Funktion“ fernüberwachen, denn es können sogar Geräusche, die im Hintergrund ablaufen, mitgehört werden. Der Akku hält bis zu zwei Tage, aber durch GPS werde ich euch versprechen, dass der bei Dauerortung nicht einmal einen halben Tag schaffen wird, never.

haier opa und omaEbenfalls denkt man bei Haier an die Erwachsenen, sicherlich speziell an Senioren. Die Uhren besitzen ähnliche Eigenschaften wie die Geräte für Kinder (0,96“ OLED-Bildschirm, wasserfest und SOS-Taste). Auch hier kann eine „sichere Zone“ individuell für den jeweiligen Anwender bestimmt werden. Soll halt nur schicker aussehen das Ganze – mit einem Armband aus Schlangenleder-Imitat (?).

Tier Tracker WauWau

Und nachdem man Kinder und Senioren abgefrühstückt hat – was kann noch abhanden kommen? Richtig, der Hund, die Katze oder sonstiges Getier. Das Halsband weist die gleichen Eigenschaften auf wie die vernetzten Armbanduhren: Mikrophon, Lautsprecher und die Möglichkeit, eine „sichere Zone“ zu definieren. Es gibt sogar eine rote SOS-Taste, um streunende Tiere schnell wieder zu ihren Besitzern zurückzubringen. Auch die Standort-Schnittstelle, ein GPS-Tracker und die Remote-Funktion für Hintergrundgeräusche sind vorhanden, um stets einen Überblick über die Aktivitäten des Tieres zu haben.

Haier teilt mit, dass die Verfügbarkeit in Europa ab Mai gegeben ist, Preise werden noch bekanntgegeben. Zeit für Mobilfunkprovider, sich entsprechende Tarife einfallen zu lassen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. kondolenzbuchhalter says:

    Ist bestimmt auch was für den SM-Sektor. Da hätte sich dann die Leine erledigt.

  2. Den für Tiere find ich gut, binde ich mir gleich um dem Hals

  3. Mal ab davon da es wohl „wait“ heißt, ist das der gleiche Blog, der sich darüber echauffiert wenn Leser bedenken beim Datenschutz haben, aber wenn Eltern sich vergewissern wollen das Ihre Kinder ok sind, ist das pfui? Wenn der große Bruder überwacht ist das ok, wenn man sich das gleiche Recht bei kleinen eigenen Kindern rausnimmt, nicht? Passt dann ja auch zu der hießigen Linie das es ganz unmöglich ist das Google Pornoangebote auf seiner Webplattform eindämmen will und das Leser unkommentiert und ungelöscht direkt sich darüber beschweren das es Pornos erst ab 18 gibt. Ihr wählt nicht zufällig Grün?

  4. Bedenken oder Zuspruch bei Technologien mit politischen Einstellungen zu koppeln…Ist mindestens kreativ ^^

  5. Besorgte Eltern sollten dann am besten keine Kinder bekommen, das ist den kleinen Menschen ja nicht zumutbar… Schöne neue Welt.

  6. Jetzt nur nich vertauschen und der Oma das Hundehalsband geben ^^

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.