Mozillas Betriebssystem heißt zukünftig Firefox OS

Bei den Anbietern scheint langsam aber sicher das mobile Betriebssystem von Mozilla an Bedeutung zu gewinnen. Boot2Gecko, so der bisherige Name, war ja schon das eine oder andere mal hier Thema im Blog, nun wird das HTML5-System umgetauft und hört fortan auf den Namen Firefox OS. Des Weiteren hat man neue Partner gefunden, die unterstützend zur Seite stehen. Bereits Anfang 2013 werden Provider in Brasilien das Open Mobile Projekt von Mozilla weiter bekannt machen: denn dann kann man Geräte mit dem Firefox OS bekommen.

Firefox OS: erst einmal keine Sache, die man auf High End-Smartphones finden wird, sondern auf Einstiegsgeräten der unteren  und mittleren Preisklasse. Die Namenswahl finde ich schlau, denn Boot2Gecko hört sich nicht so schick an, wie Firefox OS. Firefox  OS – damit werden die Leute sicherlich auch ihren Browser assoziieren, was sicher kein Nachteil ist. Die ersten Geräte mit Firefox OS kommen von Alcatel und ZTE und werden von Snapdragon-Prozessoren angetrieben. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Laut Reuters wohl auch die Deutsche Telekom. Mal abwarten, ob man wirklich noch ein weiteres OS benötigt, nachdem es ja auch einige freie Systeme bereits mit webOS und Android gibt.

  2. Sowas kommt dabei raus wenn man Richtungslosen Fricklern unbegrenzte Geldmengen zu Verfügung stellt.

    Statt sich endlich mal um den Browser zu kümmern(was dringend nötig wäre) hauen sie im Wochentakt neue Projekte raus wovon nicht ein einziges bisher nennenswerten Erfolg gehabt hat.

  3. > „damit werden die Leute sicherlich auch ihren Browser assoziieren“
    Ich denke bei dem Name erstmal an Chrome 🙂
    Gibts auch schon Chrome OS für Smartphones?

  4. Das Projekt ist durchaus interessant, keine Frage. Mozilla sollte sich jedoch endlich mal wieder auf seinen Browser konzentrieren.

  5. Verstehe nicht, warum nicht einfach MozillaOS? Schließlich finde ich den Thunderbird auch nur unter Mozilla Thunderbird bei meinen Programmen, sowie auch den Firefox unter Mozilla Firefox und selbst zusatzservices installieren sich unter Mozilla XYZ… da hätte das doch viel mehr Sinn ergeben.
    Das Betriebssystem für Handys brauch ich nicht. Untere Android Smartphones erreichen ihr Ziel auch, ohne zu lahm oder zu hässlich zus ein, noch dazu steckt da schon weitaus mehr Entwicklung drin und auch ein Smartdragon. Somit (für mich absolut) unnötig.

  6. Jerome Meier says:

    Gibt es eine Beta-Version des OS als virtuelle Maschine (VHD)? Sone Art „Android x86“, nur eben in FireFox?

  7. Wir alle hier im Blog sollen von Mozilla OS gar nicht angesprochen fühlen. Gerade in Schwellenländern ist ein derartiges Betriebssystem wichtig. Selbst bei Android werden mittlerweile erhebliche Lizenzgebühren fällig, weshalb Low Budget Geräte besser auf solche Betriebssysteme zurückgreifen. Und genau das ist ja das Ziel: Low Budget Geräte mit modernen Features ausstatten. Da ist der Mangel an Angry Birds oder so, wirklich zu verkraften…

  8. Über dieses Design läßt sich aber bestimmt nicht streiten….

  9. Da das System vollständig auf HMTL 5 setzt kann sich jeder das Design selber anpassen.

  10. @Phil: „Wir alle hier im Blog sollen von Mozilla OS gar nicht angesprochen fühlen.“ Also ich habe auf einem meiner Smartphones „Boot to Gecko“ installiert. Ich kompiliere mir jede Woche eine neue Version. Täglich ist es mir dann doch zu oft. 😀
    Aber du hast natürlich Recht. „Wir“ sind erst einmal nicht die anfängliche Zielgruppe. Mobiltelefone mit Firefox OS soll es ja bereits ab 40 Euro geben. Das ist mit Android nicht machbar. Und gerade in den Entwicklungsländern hat das meiner Meinung nach echt Potential.

    @Michael: Wie schon gesagt wurde, das Design ist ohne Probleme austauschbar. Aber bedenke bitte, dass wir noch über ein halbes Jahr von der Marktreife entfernt sind und die finalen Designs überhaupt noch nicht fertig sind. Mozilla arbeitet mit Hochdruck daran, man sieht praktisch jeden Tag Fortschritte im Mozilla Wiki, wo alle Ansichten bis ins kleinste Detail konzipiert stehen. Aber es ist noch Work in Progress.

    Alle Kommentare in Richtung Mozilla solle sich um den Browser kümmern kann man nicht ernstnehmen. Das ist a) eine andere Baustelle (und mit anderen Entwicklern) und b) profitiert Firefox ganz direkt von der Arbeit, die in Firefox OS fließt, denn auch Firefox hat was von den API, Gecko-Verbesserungen etc.

  11. Naja, ob neben iOS, Android, Windows Mobile, Bada und vielen anderen OS noch Platz ist, da bin ich mir nicht sicher.

    Obwohl Google mit Android genau so „ungewiss“ gestartet hatte, jetzt Platz 1.

  12. Man tritt ja nicht wirklich in Konkurrenz zu Android oder iOS, das ist erst einmal ein ganz anderer Markt. Entwicklungsländer. Da spricht vieles für Firefox OS und wenig für iOS. Was kostet ein iPhone? Und was ein Mobile Web Device? Letztere ab 40 Euro. 😉

  13. Ist die Frage ob Handys tatsächlich die wichtigste Anschaffung für Entwicklungsländer sind >.>

  14. Von der wichtigsten Anschaffung spricht ja auch niemand. Sollte auch hierzulande für niemanden das Wichtigste sein, hoffe ich doch. 😉 Das Marktpotential ist aber in jedem Fall da in diesen Ländern. Und da sind selbst die günstigsten Androids zu teuer, weil du da auch nochmal 100 Euro mehr zahlst.

  15. Lava International kündigt das erste FireFox OS Phone für 39 Euro an.
    http://www.lightreading.in/lightreadingindia/news-analysis/171723/lava-launch-sub-rs-3k-firefox-phone
    Lava International announced first FireFox OS Phone priced at 39 euros. (= 50 US dollar)
    Es scheinen sich die Meldungen vom Juli 2012 (Sören Hentzschel) zu bewahrheiten und Mozilla seine Preis-Versprechen halten zu können.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.