Mozilla präsentiert Firefox 42 mit Tracking Protection im Privatmodus

artikel_firefoxMitte August dieses Jahres stellte Mozilla ein neues Private-Tracking Feature vor, welches im aktivierten privaten Browsermodus in Firefox automatisch Tracking-Elemente auf Websites blockt. Somit werden Euch auch keine Cookie-Tracker angehängt, die Ihr über das halbe Netz mitschleift. Vor rund drei Monaten ging diese Funktion zunächst in der Firefox Entwickler-Version für den Desktop sowie der Beta von Firefox für Android live. Nun stellt Firefox die Funktion offiziell in der Stable-Version von Firefox 42 vor.

Nebst der Tracking Protection führt Mozilla noch ein Security Control Center ein, welches einen Schnellzugriff über Sicherheits- und Privateinstellungen bietet. Doch auch für die reguläre Browser-Nutzung hält Mozilla Neues bereit. Ein kleiner Indikator an Browser-Tabs weist nicht nur auf abgespielten Ton im Hintergrund hin, sondern kann per einzelnen Klick auch dafür sorgen, dass der Tab gemutet wird. Zudem hält Mozilla viele Verbesserungen am Firefox-Browser bereit, die ihn zuverlässiger machen sollen. Was genau, erfahrt Ihr in den offiziellen Release Notes von Firefox 42.

welcome-en

welcome-en

Zu guter Letzt kündigt Mozilla noch eine neue Firefox Entwickler-Version an, die unter anderem ein neue Visual Editing Tools bereithält, inklusive Animations-Tools.

index

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

9 Kommentare

  1. Wird es von der 64 Bit Version eine Portable Version geben?

  2. Schöne Entwicklung, aber so wie ich das verstehe, ist dieser Tracking Schutz nur im privaten Browsing Modus aktiv? Wenn ja, dann würde ich mir wünschen, ihn auch im normalen Modus aktivieren zu können, zumal die meisten Menschen die meiste Zeit wohl eher im normalen Modus unterwegs sind. Das kann ja per Default aus sein, um die ganzen Tracker nicht komplett zu vergraulen (wobei das auch nicht schlimm wäre), aber zur Zeit benötigt man halt noch weitere Plugins die viele Leute erstmal nicht installiert haben.

  3. @Chris
    Geht schon eine ganze Weile:

    about:config
    privacy.trackingprotection.enabled
    true

  4. Die Tackingprotection haut alle Werbungen raus.
    Brutal.
    Da sehe ich schwarz für viele Blogs, Angebote etc, die sich über Werbung refinanzieren.

    Das wird die Meinungsvielfalt reduzieren, nur Datenkraken wie Facebook, Apple und Google überleben lassen.

  5. Hab’s jetzt nicht probiert, aber wenn der Trackingschutz gleichzeitig Werbung blockiert, zeigt es nur den dringenden Änderungsbedarf bei den Werbenetzwerken. Aber die werden es nie lernen, eher kommt für den Browser das gesetzliche Filterverbot von Werbung, durchgesetzt von BILD und der Lobby.

  6. google analytics wird auch geblockt. Leider

  7. … und wenn einen feedly-Artikel via FF (auf dem Android-Smartphone oder Tablet) öffnen möchte, dann funktioniert das leider auch nicht mehr.