Mozilla Firefox 68.0 veröffentlicht


Mozilla hat heute eine neue Version seines Firefox Browsers veröffentlicht. Firefox 68.0 hat dabei die bereits aus der Beta bekannten Neuerungen an Bord. Dazu gehört zum Beispiel der verbesserte Dark Mode in der Reader-Ansicht. Er erstreckt sich nun auch auf das Fenster und die Werkzeugleiste. Neu ist auch der Schutz vor Cryptomining und Fingerprinting, Einstellungen dazu kann man unter Privatsphäre und Sicherheit vornehmen.

Neuerungen gibt es auch bezüglich Add-ons. Unter about:addons findet man nun eine Report-Funktion vor. Über sie kann man über Sicherheits- und Performance-Probleme von Add-ons einen Bericht absenden. Das neue Dashboard für Erweiterungen zeigt besser Informationen zu den einzelnen Erweiterungen an.

Qualitativ hochwertige sowie sichere Erweiterungen soll man leichter über das Empfehlungsprogramm finden. Angezeigt wird hier nun auch die Anzahl der Nutzer einer Erweiterung sowie die Bewertung der Erweiterung. Zudem erhalten diese Erweiterungen ein „Recommended“-Badge.

Für Windows-10-Nutzer mit einer Grafikkarte von AMD wird WebRender verteilt. Außerdem wird Windows Background Intelligent Transfer Service (BITS) für Update-Downloads unterstützt. Diese Downloads können auch dann noch ausgeführt werden, wenn Firefox schon geschlossen ist.

Installiert man Firefox neu, wird nun auch ein Shortcut in der Taskleiste hinzugefügt. Und die Firefox-Einstellungen erreicht man nun auch über das „Hamburger“-Menü.

Neu ist auch, das Firefox nun statt der Kontrastinformationen einzelner Seitenelemente, diese auch für die gesamte Seite untersuchen kann. Elemente, die den Check nicht bestehen, werden dann angezeigt.

Dann gibt es auch ein paar Änderungen. Wird zum Beispiel ein HTTPS-Fehler durch ein Anti-Virus-Programm verursacht, versucht Firefox, das wieder gerade zu biegen. Außerdem ist bei Zugriff auf Kamera und Mikrofon nun eine HTTPS-Verbindung Voraussetzung.

Das Update dürfte bei euch automatisch ankommen, wenn ihr Firefox bereits nutzt. Changelog und Download findet ihr sonst auch auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

13 Kommentare

  1. Klingt durch die Bank alles nach sinnvollen Verbesserungen.

    • Absolut! Firefox ist wieder top! Mein Standard-Browser überall!

    • „Dann gibt es auch ein paar Änderungen. Wird zum Beispiel ein HTTPS-Fehler durch ein Anti-Virus-Programm verursacht, versucht Firefox, das wieder gerade zu biegen.“ ist eine klare Verschlechterung.

      • Basetuner says:

        Nein, warum? Firefox greift hierzu nur auf die Zertifikate des Betriebssystems zurück, anstatt auf die im Browser hinterlegten. Chrome macht das grundsätzlich so.

  2. Für mich zuviel Sicherheits bla als Features, Leistung und Performance

  3. Wer keine Lust auf die Empfehlungen auf der Erweiterungsseite hat:
    extensions.htmlaboutaddons.recommendations.enabled -> false

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.