Anzeige

Mozilla experimentiert mit kostenpflichtigen Add-On-Reviews

Mozilla erprobt als Teil eines Pilotprojekts kostenpflichtige Add-On-Reviews. Was ist damit gemeint? Entwickler, die einen Obolus entrichten, können ihre Add-Ons regelmäßigen Reviews durch Mozilla unterziehen lassen. Diese kontinuierlich geprüften Add-Ons wandern dann auch auf die offizielle Empfehlungsliste unter addons.mozilla.org (AMO).

Wie kam es zu dieser Idee? Nun Mozilla prüft schon seit etwa einem Jahr einige Add-Ons regelmäßig. Die Liste der Add-Ons die regelmäßig geprüft und somit auch empfohlen werden, ist aber überschaubar. Das liegt daran, dass man da natürlich entsprechende Tester beschäftigen muss – und die kosten Geld. Entwickler nicht geprüfter Add-Ons möchten aber eben auch von Mozilla empfohlen werden. Nun können sie sich eine Empfehlung sichern, wenn sie für die Reviews bezahlen. Eine Empfehlung gibt es aber weiterhin nicht per se – die durchzuführenden Tests müssen wie bisher natürlich bestanden werden.

Mozilla lässt da nun von Ende September 2020 bis Ende November 2020 eine Pilotphase laufen. Man möchte erst einmal sehen, wie groß das Interesse der Entwickler wirklich ausfällt. Zudem will Mozilla auch für sich selbst sehen, ob man da längerfristig die notwendigen Ressourcen investieren könnte. Sollte alles gut laufen, könnte das Programm dann dauerhaft etabliert werden. Entwickler können da übrigens nach erfolgreicher Prüfung noch eine weitere Gebühr entrichten, um sich einen prominenten Platz in einem neuen „Sponsored“-Bereich der AMO-Website zu sichern.

Wer für Firefox Add-Ons entwickelt und Interesse an der Teilnahme hat, findet hier die Möglichkeit zur Anmeldung. Ausgewählte Entwickler werden am 16. September 2020 benachrichtigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Was wird denn da geprüft? Sicherheit? Datenschutz? Oder einfach nur Funktionalität?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.