Motorola Moto X: Moto Magic always on Sprachsteuerung und Tech-Demo im Video

Das Moto X ist momentan in aller Munde. Spekulationen und Leaks nehmen durchaus schon iPhone-esque Züge an. Mit dem Moto X will Google Motorola wieder zurück in den relevanten Bereich der Hersteller bringen, vor allem wohl um Samsung nicht alleine das Feld der Hersteller überlassen zu müssen.

Moto Magic! from kronikbudz on Vimeo.

Das Video zeigt also die bereits häufig spekulierte Sprachsteuerung, die es erlaubt, das Gerät zu bedienen, ohne einen Button drücken zu müssen. Die Zauberworte sind, wie man es von Google bereits kennt: „Ok, Moto Magic“ (soll wohl personalisierbar sein), gefolgt von dem was man aufrufen möchte. Im Video funktioniert das recht gut. Es gibt keine Wartezeit, man kann einfach drauf los plappern.

[werbung] Das ist aber noch nicht alles. Wie bereits bekannt war, soll sich das Gerät in Sachen Spezifikationen in der Mittelklasse ansiedeln. 4,4 Zoll 720p-Screen, gute Kamera und lange Akkulaufzeit. Android Authority spricht von einem Akku mit 2.100 mAh, was auf den ersten Blick nicht viel klingt. Allerdings zeigt dieser Akku nach 4 Stunden Betrieb, davon 90 Minuten Display-Laufzeit, noch 68% an. Das ist kein schlechter Wert.

Dass es nicht immer auf die schnellsten Prozessoren, und größten Displays ankommt, macht Apple seit Jahren vor. Vielmehr muss das Zusammenspiel zwischen Hard- und Software stimmen, damit der Nutzer des Geräts zufrieden ist. Möglich, dass Motorola genau hier ansetzt. Leute, die das Moto X bereits genutzt haben, sprechen von einer guten User Experience, also genau von dem, auf was es eigentlich ankommt. Das Gerät fühlt sich äußerlich gut an und macht innen das, was es soll.

Ob das Gerät auch für Power-User geeignet sein wird, muss sich erst noch zeigen. Hier sollte man aber auch wieder bedenken, dass der Power-User nur einen ganz geringen Teil des Marktes ausmacht. Will man Geräte verkaufen, braucht man ein Gerät für die Massen. Und denen sind Spezifikationen egal, solange die Geräte das machen, was sie sollen.

Ich für meinen Teil finde das Moto X mit jedem neuen Puzzle-Teil, das ans Licht kommt, immer spannender. Seien es nun die Personalisierungs-Optionen oder auch Moto Magic (das ich vermutlich nie nutzen würde), alles passt irgendwie sehr gut zueinander, um das Smartphone der Smartphones zu bauen, welches sowohl den Nerd, als auch Tante Emma befriedigt. Was meint Ihr?

Update von Caschy:

Mittlerweile ist auch das Feature-Video eines kanadischen Anbieters geleakt, das Gerät soll im August kommen. Das ist das Moto X:

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Nicht schlecht. Freue mich für Motorola. Haben es ja auch gebraucht. Hoffentlich stimmt auch die Verarbeitungsqualität.

  2. Wenn ihr mal einen Blick in die Reddit-Diskussion werft, aus der auch dieses Video stammt, seht ihr, dass das Display eine Diagonale von 4,7 Zoll (nicht 4,4“) haben wird 🙂

    http://www.reddit.com/r/Android/comments/1i6f6s/picture_here_is_the_verizon_moto_x/cb1mbhd

    Außerdem werden dort noch einige weitere Specs des MotoX genannt 😉

    http://livedroidnews.blogspot.de/2013/07/neue-infos-zum-moto-x-auf-reddit.html

  3. Dat Le Thanh says:

    Ich denke, hiermit hat Apple offiziell verloren, denn Google hat mit dem Moto X genau da angesetzt, wo es nämlich bei Android bisschen hapert – die User Experience. Zwar hat Apple noch (!) ein besseres Ökösystem und die schöneren Apps, aber ich bin mir fast sicher, dass Google auch hier aufholen wird.

  4. Ich sehe jetzt in dem Video erst einmal nichts Spannendes. Also zumindest noch nichts, was den ganzen Wirbel erklärt. Ich denke mal, dass da noch mehr kommt.

    Wo Dat Le Thanh in dem Video jetzt eine neue User Experience sieht weiß ich nicht.

  5. attraktiv – für 200-250 Euro

  6. Ich warte ja darauf, bis jemanden bei dieser Foto-App-Geste das Ding im hohen Bogen auf den Boden fällt 😀

  7. Eine dauerhaft bereite Sprachsteuerung wünsche ich mir eigentlich schon ziemlich lange. Bisher haperte es in der Regel wohl an der daraus resultierenden Akkulast.
    Das Motorola das nun dennoch umsetzt, finde ich trotzdem gut – einfach um etwas Druck (bei der Konkurrenz und den eigenen Entwicklern) zu machen, dieses Problem zu lösen. Ca. 12 Stunden Laufzeit inkl. 4,5 Std. display-on (hochgerechnet) wären mit diesem Feature in der Tat schon ein guter Anfang (ansonsten in der Realität IMHO trotzdem weitgehend unbrauchbar).

  8. @Bernd

    In dem Video werden das Releasedatum für Kanada, sowie 2 Softwarefeatures genannt.
    Wobei eins (die OnScreen-Benachrichtigungen) ein AMOLED-Panel fast bestätigen 😉

  9. @niklasjutzler: ja, richtig. Ich wollte auch nicht sagen, dass das Video langweilig ist oder gar keine Information geliefert hat.
    Aber „vom Rummel“ um das Moto X erwarte ich mir weit mehr, als das was dort vorgestellt wurde in dem Video. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Google dort noch ein Ass im Ärmel hat. Ansonsten sähe Motorola langsam nach einem Milliardengrab aus … :-/

  10. Rahmspinat says:

    Im Übrigen hindert nichts Motorola daran, ein paar Monate später ein Flaggschiff für die PowerUser nachzuschieben, – inklusive der kolportierten Sensoren. 😉

  11. Super, dann kann man endlich fremde Telefone steuern. Hat viel Potential!

  12. Dirk Rückers says:

    Schöne Idee mit dem Kamera-Auslöser irgendwo im Bild, aber alles andere ist ja schon machbar. Beim Note 2 ist die Aukkulaufzeit ebenso gut oder gar noch besser (klar auch dem gr. Aukku zu verdanken), Sprachsteuerung ohne Tastendruck geht auch.
    Glaube allerdings dennoch, dass die Sprachsteuerung bei inaktivem Display nicht an ist.
    Merke selbst bei Google Now o.ä., dass laute Hintergrundgeräusche falsch interpretiert werden, somit kann das Gerät nicht dauerhaft mithören und daraufhin ggf. Unsinn suchen/ wählen/ veranstalten.
    Also nix was mich umhaut, alles softwareseitig und nahezu seit langem verfügbar oder rasch aufzuholen. Kein Alleinstellungsmerkmal, keine Emotionen, kein Kaufgrund.

    Kann jetzt eigentlich nur noch über Verarbeitung, Sound, Ausdauer und Preis gehen. In den Bereichen in denen HTC zumindest teilweise Punkten konnte…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.