Motorola One Zoom: Pressebilder zeigt Quadcam-Smartphone mit 48 Megapixel-Kamera

Bereits im Juni dieses Jahres tauchten Pressebilder eines unbekannten Motorola Smartphones auf, das vier Kameras besitzt und wohl Motorola One Pro heißen soll. Roland Quandt – ein mittlerweile für Leaks bekannter Kollege von WinFuture – hat nun erneut Bilder des Geräts zugespielt bekommen. Dabei soll es sich nicht wie bisher vermutet um das One Pro, sondern viel mehr um das Motorola One Zoom handeln, das den Fokus eindeutig auf Fotografie legen wird.

Bei den insgesamt vier Kameras soll neben der 48 Megapixel-Hauptkamera noch ein Zoom-Modul mit 5-facher Vergrößerung, eine Kamera für Tiefeninformationen und eine Ultraweitwinkel-Kamera dabei sein. Die Brennweiten sollen im Bereich von 13 bis 81 Millimeter liegen und man setzt auf die sogenannte Quad-Pixel-Technologie. Dabei werden vier Pixel zu einem Pixel kombiniert und am Ende entsteht dadurch ein 12 Megapixel-Foto, das mehr Details, Schärfe und eine bessere Bildqualität bieten soll. Zwei optische Bildstabilisatoren sollen zudem dafür sorgen, dass Fotos und Videos auch bei schlechterem Licht und Bewegungen entsprechend gut werden. In den Bildern sieht man außerdem einen Klinken- und USB-C-Anschluss.

Der Rest der technischen Details ist nach wie vor Spekulation. So geht man bisher davon aus, dass das One Zoom ein 6,2 Zoll großes Display mit eingebautem Fingerabdrucksensor besitzt. Die Auflösung des AMOLED-Panels soll bei FullHD+ liegen.

Es ist davon auszugehen, dass wir das Smartphone zur IFA zu Gesicht bekommen und das Gerät danach in den Handel geht, 429 Euro soll das gute Stück wohl kosten. Welche Speicher-Varianten zu welchem Preis auf den Markt kommen werden, ist aktuell noch unklar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Ein Kommentar

  1. Matthias R. says:

    Betrachtet man die Rückseite und vergleicht das Motorola mit dem Pixel 4, IPhone11, Mate 20 und Mate 30, dann hat Motorola immerhin optisch die beste Lösung gefunden. So ein rechteckiges Element passt halt besser in eine rechteckige Form als ein Quadrat was in eine Ecke gestopft wird oder ein Kreis.

    Wenn das Innenleben am Ende auch noch was taugt und dann zu diesem Preis… Tja, dann könnte Motorola wirklich etwas gutes hinbekommen haben. Also abwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.