Motorola nennt Upgrade-Kandidaten für Android 6.0 Marshmallow und stampft Apps ein

motorola logo artikelAndroid-Nutzer, denen ein aktuelles Android-System auf ihrem Smartphone wichtig ist, stehen bei jeder Neuveröffentlichung von Android meistens mit einem großen Fragezeichen über dem Kopf da. Wird mein Smartphone das neue Update noch erhalten oder nicht? HTC war diesmal einer der schnellsten Hersteller, was die Ankündigung eines Updates angeht, was natürlich noch lange nicht heißt, dass auch das Update selbst schnell ausgeliefert wird. Nun meldet sich auch Motorola zu Wort und gibt neben den Geräten, die das Android 6.0-Update erhalten werden, auch gleich noch bekannt, dass Motorola-Apps entfernt werden, da diese mit Android Marshmallow nicht mehr benötigt werden.

Kommen wir zuerst zu den Geräten, die ein Update erhalten werden. Hier muss man gleich dazusagen, dass Motorola angibt, es könne sich jederzeit noch etwas ändern und man sich auf der länderspezifischen Upgrade-Seite informieren soll. Dort wird allerdings weiterhin Android 5.0 Lolipop als neuestes Upgrade aufgeführt, die Anpassung wird wohl erst noch erfolgen. Des Weiteren müssen die Upgrades durch Netzbetreiber freigegeben werden, was wiederum ebenfalls ein Stolperstein sein kann. Abgesehen von diesen Hürden, ist das Update für folgende Geräte geplant:

2015 Moto X Pure Edition (3rd gen)
2015 Moto X Style (3rd gen)
2015 Moto X Play (auch Dual-SIM)
2015 Moto G (3rd gen)
2014 Moto X Pure Edition in the US (2nd gen)
2014 Moto X in Latin America, Europe and Asia2 (2nd gen)
2014 Moto G and Moto G with 4G LTE2 (2nd gen)
DROID Turbo
2014 Moto MAXX
2014 Moto Turbo
Nexus 6

moto_androidm

Schön zu sehen, dass hier auch noch Geräte aus 2014 mit am Start sind, so gut wie sich das Moto G aber 2014 verkauft hat, ist es nicht sehr überraschend. Die erste Generation von Moto X und Moto G wird hingegen nicht mehr mit einem Upgrade bedacht, was einige sicher ärgern wird. Immerhin war das Moto X in Deutschland erst Anfang 2014 erhältlich, ist also noch nicht einmal zwei Jahre auf dem Markt. Wann das Marshmallow-Upgrade letztendlich verfügbar sein wird, ist nicht bekannt.

Im Zuge des Upgrades fallen auch Motorola-Apps weg. Das Aus bedeutet dies für Moto Assist, Motorola Migrate und Motorola Connect (inklusive Chrome-Erweiterung). Motorola ist der Meinung, dass Android M-features und andere Apps diese ersetzen können. Gut für den Nutzer, der so weniger Apps vorinstalliert auf seinem Motorola-Smartphone vorfindet.

Ist Euer Motorola-Smartphone in der Liste oder vermisst Ihr es? Für mich sieht die Liste recht vollständig aus, so viele verschiedene Geräte hat Motorola ja in den letzten Jahren gar nicht auf den Markt gebracht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

42 Kommentare

  1. Karl Kurzschluss says:

    Sehr schön. Google ist ja offenbar nicht in der Lage, die neuen Nexus-Geräte in Deutschland auszuliefern. Tja, Pech für euch, Google. Die Kreditkarte hatte ich schon in der Hand. Dann bleibe ich halt bei meinem Moto X. Ein Update bekommt es offenbar.

  2. Fallen die Moto E’s dieser Welt alle unter den Tisch? Schwach….

  3. Sascha Ostermaier says:

    @Lowista: Ja, ist uns auch gerade aufgefallen. Moto E 2015, gutes halbes Jahr erst auf dem Markt, kein Update. Hart.

  4. keine moto apps mehr? Ich habe mir das Moto X 2014 Hauptsächlich wg. den coolen Moto Helfern gekauft!

  5. LG soll endlich auch mal die Katze aus dem Sack lassen was für ein Model jetzt ein Update erhält.Ganz schön lahm die Jungs

  6. Ich war ja bis eben kurz davor, mir ein Moto X Play zu bestellen… hatte erst vor ein paar Stunden der Sicherheit halber nachgesehen, auf welchem Stand das Moto G 1. Gen. ist, und dachte mir, „Ui, 5.1.1, Motorola unterstützt seine Geräte ja richtig gut!“.

    Aber keine Major-Updates für die Moto E Geräte, Keins für das Moto X 1. Gen. – sieht so aus, als müsste ich doch die Augen nach nem Nexus 6 offen halten…

  7. Julian Panek says:

    Deshalb bin ich bei Motorola, doch mit den wegfallenden Apps ist das schon ein wenig blöd. Ich wüsste nicht davon, dass Android M meinen Google-Kalender liest und entsprechend bei Terminen immer Stumm schaltet :/

  8. bin schon gespannt, welche Sony Xperia mit Android 6 Marshmallow von Sony Mobile versorgt werden! Hoffentlich mein treuer Begleiter Xperia Z auch!

  9. Welche Sony Geräte M bekommen, wurde bereits veröffentlicht.

  10. Moto G Lte auch 2014 aber die 1. Gneration ist also draussen?

  11. Ich denke (hoffe) mal, es betrifft nicht ALLE Moto Apps.

    Sondern nur solche, welche redundant werden.

    Gruß

  12. Sascha Ostermaier says:

    @Timo: Lesen hilft da. Die Apps sind im Artikel genannt.

  13. Hab Moto X 2014.2013er Version wird schon nicht mehr unterstützt. Könnte also heißen das ich nächstes Jahr schon keine Updates mehr bekomme. Zudem ja jetzt erst neue Geräte vorgestellt wurden.

  14. Hab das Moto X 2014, werde aber nächstes Jahr auf keinen Fall mehr ein neues Motorola-Gerät kaufen. Entweder ein Nexus oder vielleicht Sony, etc. Aber Motorola ist jetzt bei mir unten durch. Da hat sich dann doch viel (zum Schlechten) verändert, nachdem die von Lenovo übernommen wurden. Und die größten Veränderungen kommen vermutlich erst noch.

  15. @Sascha: Mir war das klar. Das denke / hoffe bezog sich eher auf den Funktionsumfang der alten und gestrichenen apps und deren Google-Ersatz

  16. @Julian Panek In dem Beitrag von Motorola steht „For example, you’ll find an option for ‘Do not disturb’ under the ‘Sound and notification’ settings to make sure you’re not interrupted during meetings or while sleeping.“ Demnach sollte unser geliebtes Moto auch weiterhin diese Funktionen bieten.

  17. Ich lach mich weg bei diesen Meldungen über Android Updates, das Warten darauf und die Notwendigkeit ein ROM draufzuspielen, damit man mit einem Gerät was von 300 – 800 EUR gekostet hat auch nach 2 Jahren noch aktuelle und sichere Software laufen hat.

    Ich reibe den Android – Usern jetzt nicht unter die Nase, dass selbst 5 Jahre alte Geräte eines anderen Systems immer noch jedes Jahr mit einem vollen neuen System bedacht werden und damit natürlich auch sicherer sind.

    Android User lachen ja gern über die Preise, mich zwingt keiner die Geräte neu zu kaufen. Ich kann ohne Bedenken die dritt-letzte Generation gebraucht kaufen, kriege überall günstig gute Ersatzteile und Reparaturen und habe ein aktuelles System auf dem Kiste, der ich alle Daten anvertraue.

    Das musste hier mal hin.

  18. 5 Jahre

    Um ganz kurz allen anderen Trollen den Wind aus den Segel zu nehmen: Das 4S ist relativ genau 2 Jahre alt und das älteste Apple-Smartphone, was iOS 9 noch unterstützt. Desweiteren erhalten auch bei Apple nicht alle Geräte alle vorgestellten Funktionen des neuen Systems.

  19. Edward 6nowden says:

    bzgl. Moto E: bekomme nicht mal update auf 5.1 , kann ich es wegen Statfire(ggf. sic Schreibweise) – bei Mediamarkt wieder nach 219 Tagen auf dem Markt zurückgeben? Sollte doch die Haftung noch beim Händler liegen – wenn der mir ein Gerät mit Mängeln verkauft. Wenn der Händler sich arglistig von Motorola täuschen lässt und auch mit updates wirbt? Zudem ist die Sicherheitslücke nicht nachbesserbar.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.