Anzeige

Motorola moto Edge+: Pressebild zeigt das Smartphone

Das Motorola moto Edge+ dürfte bald präsentiert werden: Motorolas Flaggschiff-Smartphone für dieses Jahr. Auf der Rückseite befindet sich, wie im Presse-Render ersichtlich, ein Triple-Kamera-Setup mit einem LED-Blitz. Außerdem mit an Bord sollen angeblich dabei sein: ein 3,5-mm-Klinkenanschluss, Mikrofone mit Geräuschunterdrückung, ein USB-Typ-C-Anschluss und der Lautsprecher unten. Powerbutton und Lautstärkewippe gibt es natürlich auch.

Das Display soll mit FHD+ auflösen und eine Bildwiederholrate von 90 Hz bieten. Als SoC verrichtet ein Snapdragon 865 sein Werk im Inneren, der von 8, respektive 12 GB RAM (je nach Version) unterstützt wird. Der Akku des Motorola moto Edge+ liefert 5.170 mAh und kann per Schnellladung geladen werden, so die letzten Informationen zum Smartphone, welches auch 5G unterstützen soll. Die eingebundenen Presse-Render zeigen zwei der Farboptionen des Motorola moto Edge+.

Persönliche Meinung: Die abgerundeten Displays machen mich wahnsinnig. Ein bisschen Krümmung – okay – aber wenn es zu viel ist, ist es bedientechnisch nur nervig für mich. Bin ich mit dieser Meinung alleine?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Denke ich auch. Wie soll man denn das Telefon halten, ohne dass es als Touch registriert wird. Was mich aber auch nervt ist dieser ständige Kamera-Olympus. Ist es wirklich notwendig die Linsen dermaßen weit rausstehen zu lassen? Kann man die nicht ins ohnehin dicke Gehäuse integrieren?

    • Und dann? Denke fast alle nutzen heutzutage eine Schutzhülle. Wer will da eine Vertiefung haben wo die Kamera sitzt? Mit Hülle schließt es bündig ab und das macht in jedem Fall mehr Sinn als eine Vertiefung wo sich schnell Schmutz sammelt.

      • Thomas Neidlinger says:

        Funktioniert aber nur, wenn alle Schutzhüllen gleich dick sind.

        • Hatte noch nie Probleme, man muss halt darauf achten was man kauft.
          Umgekehrt funktioniert es aber unter Garantie nicht oder gibt es Hüllen die so dünn sind, dass keine Vertiefung entsteht? Oder gibt es Hüllen wo dann anstelle einer Aussparung eine durchsichtige Schicht eines Materials verbaut ist was eine Kamera in der Funktion nicht einschränkt und zudem noch absolut sicher vor Kratzern in diesem Material schützt?

          • Thomas Neidlinger says:

            Also meine Hülle hat eine Vertiefung, wo die Kamera sitzt, weil es mir egal ist. Schmutz sammelt sich bei einer Hülle fast immer, einfach alle paar Wochen abnehmen, sauber machen, fertig.
            Eine herausstehende Kamera ist auch nervig, weil das Handy wackelt, wenn es auf dem Tisch liegt. Und wenn die Hülle glatt mit der Kamera abschließt, muss das Glas vor den Kameras ja genau das selbe aushalten, wie die Hülle, die gerne kaputt gehen kann, denn dafür ist sie ja da.

      • Sehe ich auch so, aber es sammelt sich trotzdem ein wenig Schmutz

  2. Da sich die Telefone der letzten Jahre für mich auch im trockenen Zustand wie ein nasses Stück Seife anfühlen, benutze ich zwangsweise jedes Gerät mit einer Hülle. Auf meiner Wunschliste steht statt einer schönen Glashülle eher so etwas wie das Moto G3 hatte. Für mich sind sowohl glatte Handy-Gehäuse, wie auch sehr stark gebogene Wasserfall Displays am Markt vorbei produziert. Bei einem Freund sah ich, dass bei seinem Samsung die Bedienung des Wasserfall Displays in Kombination mit einer Silikonhülle eher unpraktisch war.
    Echtes Dualsim mit Dual LTE statt Hybrid ist für mich sehr wichtiges kaufkriterium. Motorola scheint so langsam aus meiner Liste zufallen, nachdem ich dort jahrelang bedenkenlos zugreifen konnte.

    Themenvorschlag: mach doch hier eine Umfrage in der die Leser die Features ihrer Traum-Telefone aufzählen. Ich wäre gespannt, was da zustande kommt. Und ich bin überzeugt, dass ich hier auch Fachabteilungen mitlesen.

    • Ich kann hier Skins z.B. von DBrand empfehlen. Ich finde mein S8 im „nackten“ Zustand ebenfalls sehr glatt. Ich nutze nun aber seit 2 Jahren Skins und bin sehr zufrieden. Vor allem weil das Gerät dadurch nicht noch dicker wird und alle Knöpfe sowie Ports ohne Probleme zu erreichen bleiben

    • Thomas Neidlinger says:

      Das Mi 9T hat übrigens Dual LTE. Leider geht es mir sowohl mit diesem, als auch allen anderen Geräten, die in Frage kommen würden, ähnlich wie dir: ohne Hülle ist ein sicherer Halt nicht gewährleistet, was schade ist, da die Geräte super aussehen, aber so leider unpraktikabel sind.

  3. Also ich mag solche Displays. Ja, auch ich nutze eine (sehr dünne) Silikon-Hülle und damit funktioniert das wuuuunderbar. Mein S9+ habe ich damit einwandfrei im Griff und die Bedienung ist absolut kein Problem.
    Sowohl optisch als auch haptisch mag ich die gebogenen Displays. Ich glaube, hier im konkreten Fall kann Motorola neue Kunden gewinnen, mir jedenfalls gefällt das Gesamtkonzept sowohl optisch, als auch technisch.
    Was ich zum Beispiel nicht so mag sind rote Autos. Die machen mich aber NICHT wahnsinnig. Bringt auch nix. Interessiert aber auch niemanden.

  4. Edge Displays sind für mich absolutes No-Go, schon die Rand-Krümmung beim iPhone geht mir auf die Nerven!
    Ein schön eingefasstes, flaches Display hatte zuletzt das LG G6. So muss das!

    • Warum immer diese Übertreibungen ins Maximale? Was ist schon ein No-Go?
      Und wie etwas muss oder nicht, wer entscheidet das denn? Willst Du mir jetzt sagen, dass wenn mir das gefällt ich gegen Dein „muss“ verstoße?
      Vielleicht gibt es tatsächlich Menschen, die einen anderen Geschmack, Vorlieben oder gar Nutzerverhalten haben, als man selbst?

    • FÜR MICH sind Edge Displays auch erstmal raus. Hatte jahrelang das S8 und mir reicht es. Nicht unbedingt wegen der Fehleingaben, mehr die Sicht an sich.
      Also aktuell bestimmt dies MEINE Kaufentscheidung.

  5. Bin da ganz bei Chris. Bei meinem Note 8 gibt es auch im Gebrauch keinerlei Einschränkungen durch das gebogene Display. Sieht zudem noch sehr gut aus.

  6. Ich möchte wirklich niemanden diskriminieren der so etwas schön oder sogar noch praktisch findet. Ich mache mir nur Sorgen um meine eigenen nächsten Smartphones in den nächsten Jahren, wenn die Entwicklung weiter so geht wie sie bisher gegangen ist. Wie gesagt, in der Ergonomie war das Moto G3 ein tolles Telefon. Ich würde mir wünschen, dass Hersteller möglicherweise in Zukunft 2 generelle Produktlinien anbieten, ich nenne sie hier mal ganz verspielt „Productivity“ & „beauty contest“. Genauso wie ich vor einigen Jahren ausschließlich Notebooks mit Reflexionsschutzfolien gekauft habe und niemals Glossy-Displays. Die Märkte im Smartphone-Bereich sind mittlerweile derartig gesättigt, dass die Hersteller anfangen könnten, darüber nachzudenken was der eine oder andere Kunde noch will. Der eine wünscht sich Kameragangbang auf der Rückseite und der andere braucht es in der Ergonomie besonders praktisch.

  7. Ach, schön ist es schon, nur so tierisch unpraktisch.
    Gut, zu Fuß, im Auto und so, da interessiert mich dieses Display nicht wirklich. Aber auf dem Fahrrad bekomme ich Probleme.
    Hatte da zuerst so eine Halterung wo das Gerät im Silikon eingespannt wird und das gibt ja nach. Der Fingerabdruckscanner im Display benötigt aber einen Gegendruck um zu funktionieren und bei Silikon geht das einfach nicht, ist das selbe als wenn das Gerät neben einem auf dem Sofa liegt. Also habe ich so eine starre Halterung zum Einspannen aus Alu und da funktioniert es jedes Mal auf Anhieb. Aber das Mi9 hat ja auch noch einen Rand und da ist es nicht schlimm, das da im Alu mit der Schutzhülle fest zu fixieren. Doch was passiert wenn da nun kein Rahmen mehr ist und die Spannvorrichtung direkt auf Glas trifft?
    Hat wohl alles seine Vor-und Nachteile, je nach Verwender.

    Andererseits…. Das Motorola Z2Force erschien zur UVP von 899€, nach einen halben Jahr habe ich es für 279€ gekauft. Wenn das beim Edge Plus auch so läuft… Dann bye bye Xiaomi. So viele Probleme wie das Mi9 macht, das hatte ich nicht in 6 Jahren Motorola und nun kommt nicht mit Updates. Xiaomi ist inzwischen auf ähnlichem Level wie Motorola.
    Vor 10 Tagen gab es das Update von 9/19 auf 01/20. Schon lachhaft, im März mit Sicherheitspatch von Januar zu kommen und das nach 4 Monaten.
    Da ist Motorola doch die sicherste Wahl, mag zwar zu Lenovo gehören ist aber nach wie vor ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Chicago und wer weiß welches chinesische Unternehmen nach Huawei auf schwarzen Listen landet.

  8. Edge Waterfall Loch Notch alles doch irgendwie unpraktisch finde ich. Hoffe mein Mi 9T hält noch lange.

  9. Motorola sollte wie Nokia nur noch auf Android One setzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.