Motorola: Lollipop Update für alle Geräte kommt „sehr bald“

Ich hatte beinahe den Glauben an Motorola verloren, wo man in den letzten anderthalb Jahren doch stets mit zeitnahen Systemupdates für die Moto-Linie glänzte. Doch nachdem vor einiger Zeit bekannt wurde, dass Motorola noch vor Google das offizielle Update für Android Lollipop auf das Moto X (2014) verteilte, war es plötzlich still. Der Rollout stagnierte und nur kleckerweise kamen die Meldungen herein, dass Lollipop auf vereinzelten Moto G- und Moto X-Geräten der 2014er Generation gesichtet wurden. Vom Moto X und Moto G 2013 war zunächst keine Spur. Alle Welt wartet auf ein offizielles Wort von Motorola, dass nun endlich verheißungsvoll vorliegt.

Motox4

Luciano Carvalho, seines Zeichens Software Engineer bei Motorola, hat sich via Google+ an die immer unruhiger werdende Meute (zu der auch ich als Besitzer des Moto X 2013 zähle) gewandt. Und er bringt gute Neuigkeiten, denn das Update auf Android 5.0.2 Lollipop soll „sehr bald“ für alle Moto-Produkte aus 2013 und 2014 erscheinen.

In der jüngsten Vergangenheit kreisten einige Meldungen im Internet umher, dass Lollipop auf diversen Moto-Geräten auf der Welt angekommen seien und ließ Hoffnung auf einen weltweiten Rollout aufkeimen. Diese Versionen sind jedoch lediglich vereinzelte Soak-Test-Releases. Sobald sich diese als stabil genug erweisen, soll der globale Rollout beginnen.

Der Grund für die Verzögerung bei der Verteilung des Updates sind wie erwartet viele lästige Bugs. Carvalho betont, dass nahezu jedes Smartphone mit einzigartigen Komponenten daherkommt und diese unterschiedlich interagieren. Er beteuert zudem, dass Google bei jedem neuen Release lediglich auf die Kompatibilität mit den hauseigenen Nexus-Geräten eingeht, für alle anderen Smartphones sind dann die Software Engineers zuständig, um die jeweiligen Anpassungen zu bewerkstelligen. Zwischen den Zeilen also: Google lässt Entwickler etwas im Regen stehen.

Bleibt abzuwarten, wie lange „sehr bald“ noch dauert, ich sitze jedenfalls wie viele auf heißen Kohlen und warte sehnlichst auf das Lollipop-Update.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

13 Kommentare

  1. „Google lässt Entwickler etwas im Regen stehen.“ naja wie soll den Google bitteschön eine neue Version für alle Geräte selber kompatible machen??? Wer bezahlt das?

    Weiter weiss Google z.B. auch nicht welche der tausend verschiedenen Samsung Geräte denn jetzt das Update bekommen um für diese Geräte Android anzupassen.

    Die Hersteller sollen sich halt mehr auf das Kompatible machen konzentrieren dann auf unnötige Herstelleraufsätze und unsinnige Funktionen (Samsung).

  2. Es wäre schon, welche solche Statements auch mal über die offiziellen Kanäle, wie z.B. die jeweiligen Facebook-Seiten kommuniziert würden. Die deutsche Facebook-Seite scheint ja noch immer Betriebsurlaub zu haben :-/

  3. Witzig, die Worte „Sehr bald“ verwendete Motorola letztes Jahr im Februar (?) schon einmal für das Update der Razr i’s. Das sollte im Oktober kommen…. Und ist heute noch nicht ausgeliefert.
    Ausgerechnet mit Geräten so schlampig zu verfahren, die ungefähr 2 Jahre alt sind und der ein oder andere Kunde dann wieder an ein Neu-Gerät denkt/durch Vertragsabschluss an ein anderes gelangen könnte ist sehr unschön, denn das hilft nicht gerade bei der Kundenbindung.

  4. Solange XPosed auf Lollipop nicht läuft, kann es ruhig noch lange dauern, bis ein Update verteilt wird.

  5. bergzierde says:

    Ich bin auch so mit dem MotoX 2013 absolut zufrieden. Es gibt wichtigeres als den Lolly.

  6. Stefan Luger says:

    Wie Jannek schon sagte: Motorola ist nicht fix mit Updates… auch bei dem, Razr I warte ich seit dem 3. Quartal 2014 auf ein Update. Mehrmals angekündigt, mittlerweile keine Aussage mehr dazu.
    Schade, bedeutet für mich sehr whr. kein Motorola mehr.

  7. Mal ganz ehrlich, 5.0 rauszubringen, wäre kompletter Unsinn und selbst 5.0.1 ist so voller Fehler, dass es mir lieber ist, wenn Motorola erst mit 5.1 um die Ecke kommt, das gerüchteweise auch schon im Februar erscheinen soll.

  8. Ich schätzte, dass es auch von Google hier noch Probleme gibt: beim Nexus 4 meiner Frau wurde das Update eine Zeit lang angezeigt, ist dann aber (ohne durchgeführt worden zu sein) wieder verschwunden. Auch eine manuelle Überprüfung auf SW Version zeigt, dass KitKat die aktuellste ist.
    Ich selbst habe seit Weihnachten (danke liebes Christkind) ein Nexus 5, auf dem auch das Update auf Lillipop ausständig und nicht möglich ist (zumindest per OTA).

  9. Interessant, zumal die meisten Handy’s eh den gleichen Chipsatz ( QualComm ) verwenden. Aber besser warten und nicht in die gleiche Update Falle wie z.B. Apple fallen.

  10. Was hier wieder von einiges scheinbar nicht verstanden wird, ist, dass es durchaus wichtig ist, dass Updates zeitnah auf einer großen Gerätebasis ausgerollt werden. Android-Entwickler würden sicherlich gerne die mit Lollipop eingeführten Möglichkeiten verwenden, können das aber voraussichtlich erst 2016 sinnvoll tun, da erst dann eine ausreichend große Basis an Geräten mit diesem System vorhanden ist. So ist eine neue Version relativ sinnlos, da derzeit den Statistiken zufolge unter 1 % aller Geräte dieses auch installiert haben. Ich bin mit Android im Groben und Ganzen gar nicht mal so unzufrieden, finde aber die Warterei auf Updates äußerst lästig. Updates sollten nicht auf Teufel komm raus veröffentlicht werden, da gebe ich Michael Recht. Aber jetzt, da scheinbar mit 5.0.2 die gröbsten Bugs behoben sind, wird es doch so langsam mal Zeit. Ich warte händeringend darauf und bin mittlerweile etwas enttäuscht von Motorola, da sie ein sehr zeitnahes Update angekündigt haben.

  11. ich habe hier ein moto g mit 4.4.4 und mir ist das ehrlich gesagt zu langsam, die hänger von man aus apps kommt nerven. das teil hat einfach zu wenig dampf, mein altes iphone 4s mit dem gescholtenen ios 8, welches ich meiner mutter geschenkt habe ist deutlich fluffiger von der bedienung, selbst bei den selben apps (pocket casts bspw). ich hab hoffnung mit 5.1 wird android schneller.

  12. @martin peterdamm: Du denkst bei solchen Vergleichen wie „sehr budgetorientiertes Moto G versus sehr teures iPhone“ aber schon daran, dass der „Eierfön“ ungefähr das Dreifache des Moto G kostet? Für den 3fachen Preis darf man wohl auch mehr „Fluffigkeit“ erwarten, auch ohne dass man so etwas als Besonderheit herausstellen muss.

    Ansonsten ist mir ein stabiles KitKat deutlich lieber als ein verbuggtes Lollipop, daher warte ich in Ruhe, bis Motorola den Dauerlutscher offiziell ausrollt. Das Moto G 2014 ist nicht das schnellste Gerät unter der Sonne, aber es ist ausreichend schnell, ruckelt nur sehr selten und ist ansonsten sehr empfangsstark, bietet einen ordentlichen Klang und eine akzeptable Kamera. Wer mehr will, muss halt mehr bezahlen, so einfach ist das.