Moto G4 2016: Bilder sollen Smartphone zeigen

motorola logo artikelAm Wochenende tauchten bereits erste Informationen zu neuen Motorola-Smartphones auf. Zumindest das Plus-Modell des Moto G soll 2016 demnach einen Fingerabdruckscanner erhalten Android-untypisch auf der Vorderseite. Lasst mich kurz Android-untypisch erklären, das sorgte am Wochenende ja schon fast für Wutausbrüche unter den Lesern. Google hat mit dem Nexus-Programm eine Art Referenz-Design für Android-Hardware. Nur weil Samsung den Fingerprintscanner vorne verbaut (zu einem Zeitpunkt als Fingerabdruckscanner noch nicht von Android direkt unterstützt wurden), heißt dies nicht, dass es typisch für Android ist. Bei Nexus-Geräten befindet sich der Scanner auf der Rückseite, von daher „typisch für Android“.

motog42016

Aber nun zum eigentlichen Inhalt, nämlich den beiden Bildern, die Ihr oben seht. Sie sollen das Moto G4 zeigen und bestätigen eigentlich nur das, was wir bereits zu kennen meinten. Von diesem Gerät gab es kürzlich schon einmal ein anderes Bild, das nichts anderes zeigte. Es ist also nicht allzu unwahrscheinlich, das wir hier tatsächlich schon die neue Moto G-Genreration sehen, auch wenn das Bild mit dem Fingerabdruckscanner aus einer sehr unschönen Perspektive geschossen ist, die den Button nicht parallel zum Rahmen erscheinen lässt.

Stimmen die Gerüchte, werden wir auch gar nicht mehr lange auf die neuen Geräte warten müssen. Neben einem Moto G4 soll es auch ein Moto G4 Plus geben, beide Modelle sollen bereits im Mai auf den Markt kommen. Zur Ausstattung sollen auch eine 13 Megapixel-Kamera (16 MP beim Plus-Modell), ein 5,5 Zoll FullHD-Display und 16 GB Speicher zählen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Schade, mit 5.5″ ist es leider raus für mich. Habe mir deswegen über Umwege ein G3 Turbo geholt.

  2. Reto Burgener says:

    Gibts auch ein neues Moto X?

  3. Die Produkte von Motorola habe ich mal mit großen Interesse verfolgt. Nicht ganz so riesig wie die Konkurrenz und mit Fokus auf Ergonomie. Leichte OS Anpassungen, die auf dem rohen Android einen echten Mehrwert ausgemacht haben.

    Letztes Jahr kamen dann die beiden X Play und X Style auf den Markt, zu denen mir echt nur ein „WTF?“ eingefallen ist. Beide waren mir viel zu groß und hatten irgendwie nichts mehr mit dem ursprünglichen Moto X zu tun. Bei dem billigeren konnte der Akku überzeugen und der Rest war Murks. Bei dem anderen, welches mir viel zu teuer vorkam, waren die Specs ganz gut, aber der Akku deutlich zu klein. Als ob die sich gedacht haben: „Wir entwickeln unsere Telefone so, dass jeder an beiden etwas auszusetzen hat und sie sich nicht kauft. Dazu machen wir sie so groß, dass auch kein alter Moto X Käufer upgraden wird.“

    Seitdem habe ich die Hoffnung in Motorola und deren Produkte irgendwie verloren.

  4. Das nächste Moto G wird dann vermutlich ein 6″-Display haben. Warum eig. nicht gleich 7″, das ist noch besser zum surfen, lesen und spielen…
    Mal im Ernst, das Moto G war bei Vorstellung mal ein halbwegs kompaktes (4,5″) preisgünstiges Gerät, inzwischen wird das aber immer größer und teurer, sodass es nicht mehr wirklich besonders ist. Im Preisbereich um 250€ (da soll es lt. Winfuture ungefähr liegen) gibt es schließlich genug Alternativen.

  5. Erst wird im Artikel erwähnt, dass es sich hierbei voraussichtlich um das Moto G Plus handelt und am Ende heißt es auf einmal „neben einem Moto G4 soll es auch ein Moto G4 Plus geben“. Sehr verwirrend.

    Wenn der größte Hersteller von Android-Geräten die Fingerprintreader vorne einbaut, ist das schon wichtig. Denn Android zeichnet sich durch seine Vielfalt aus und nicht durch den großen Marktanteil der Nexus-Reihe. Neben Samsung baut HTC genauso den Fingerprintreader in den Home Button auf der Front.

  6. @Pietz: Was war denn am X Play bitte Murks…?

    Mal die Specs vom Moto G 2016 abwarten, den bisherigen Infos nach könnte es genauso ein X Play Nachfolger sein…

  7. Fingerscanner vorne im Homebutton macht Sinn, so wie bei Samsung, dem größten Hersteller von Android-Phones.

    Hinten geht für mich gar nicht, schon wegen der KFZ-Halterung im Auto.

  8. Im Auto entsperren? Dafür gibt’s SmartLock und im Auto ist das Ding gefälligst immer entsperrt, sinnlose Hampelei und Wischerei im Auto muss ja nicht sein, ist eh verboten. Persönlich finde ich aber, der Reader sollte „Nexus-typisch“ auf der Rückseite sein, auch wenn ich das Dingen nicht wirklich brauch. Was ist schon „Android-typisch?“ Nur weil Samsung evtl. der größte Wurfmeister seiner unüberschaubaren Modellvielfalt am Markt ist? Hat sich einer das OS mal angesehen? DAS soll noch Android sein? Lächerlich, Villa Kunterbunt trifft es eher, aber gekauft wird’s ja trotzdem…und die Hoffnung auf Updates stirbt immer zuletzt…oder mit dem nächsten Modell nach 2 Monaten. Es ist aber einfach angenehm, das Telefon während es aus der Tasche gezogen wird, wie beim Nexus 6P / 5X, in einer Handbewegung zu entsperren (wenn man denn keine Smartwatch mit Smartlock nutzt). Wenn das Telefon auf dem Rücken liegt, ja dann, aber auch nur dann macht der Reader vorne Sinn. Kommt bei mir aber recht selten vor, so verschieden sind eben die Vorlieben…der eine so, der andere so. Ich finde eher ein dünnes Bezel und ergonomisches / handliches Design schöner anstatt fetter Ränder wegen so einem unwichtigen Teil in der Front. wegen dem auch noch der Lautsprecher weichen musste.

  9. Ich bevorzuge ebenfalls den Fingerscanner vorne am Home-Button wie bei Samsung. Schön, dass man bei Android die Wahl hat. 😉

  10. @ Simon , im ernst? Alleine das Telefon im eingeschaltet Motor anzufassen ist verboten und dieses Tatsache wurde mit Blut geschrieben.

    Spielt wirklich die Lage des Fingerabdruckscanner eine gewichtige Rolle bei der Kaufentscheidung für jemanden?

    Die Lage des Fingerabdruckscanner ist bei Google mit Sicherheit nicht in Stein gemeißelt. Das heißt, irgendwann hat jeder mal recht, was Android typisch oder untypisch ist. Kann aber nicht nachvollziehen, warum Samsung DIE Android Referenz darstellen soll. Die Unternehmensphilosophie von Samsung steht im starken Kontrast für was Android steht und diese Tragen sie bis in ihre Smartphones.

  11. Das erklärt auch wieso man schon seit einigen Tagen das Moto G3 mit 16 GB nicht mehr im Moto Maker bestellen kann. War aber sogar gut so, so wurde es ein Samsung S6 für effektiv unter 300 Euro was ein guter Kurs ist.

  12. „Samsung S6 für effektiv unter 300 Euro“? Wo?

  13. @HansF Danke. Geht mir auch so. Wieso nicht gleich ein 7 Tablet mit Handyfunktionalität kaufen?

  14. Eig. wollte Lenovo doch Moto(rola) doch nur noch im Highend Preissegment anbieten und die eigene Marke Lenovo im Low Price Segment? So hieß es zumindest in Interviews

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.