Moto C, E, G, X, Z: So soll Lenovos Moto Lineup für 2017 aussehen

Moto-Fans unter Euch? Das Jahr könnte interessant werden, erwartet werden ja einige Geräte. Welche tatsächlich kommen werden und wie diese ausgestattet sind, soll nun ein Bild einer Präsentation verraten, das freundlicherweise von Evan Blass veröffentlicht wurde. Interessant dabei: Frühere Leads werden dadurch teilweise entkräftet, beziehungsweise lassen sich frühere Leads besser den Geräten zuordnen. Das Moto X ist dabei das einzige Gerät, das offenbar nur in einer Version kommt.

Bleiben wir gleich beim Moto X, die Highlights der Ausstattung sollen hier SmartCam, 3D Glas und das 5,2 FHD-Display sein. Ist in Sachen Spezifikationen nicht gerade sehr hilfreich, aber vielleicht hilft ja Lenovo Zusatz „Unlimited Perfection“ um das Gerät richtig einzuordnen. High-End wird es da hoffentlich nicht nur bei der Verarbeitung geben.

Das diesjährige Moto Z Play wird logischerweise wieder mit Mods kommen, außerdem ein 5,5 Zoll FHD-Display bieten. Das Moto Z Force kommt erneut mit „shatter proof“-Dsiplay, bietet außerdem LTE-Geschwindigkeiten von bis zu 1 Gibt/s. Kann natürlich ebenfalls mit Mods erweitert werden.

Beim Moto G5S wird man ein Metallgehäuse vorfinden, das ein 5,3 Zoll FHD-Display beherbergt. Da das Moto G5S+ mit einer Dual-Cam kommt, heißt das im Umkehrschluss, dass das Moto G5S mit einer Single-Cam daherkommt. Außerdem bietet das G5S+ ein 5,5 Zoll FHD-Display.

Bei den neuen Moto C und Moto E werden die Auflösungen der Displays im Vergleich zu den anderen Geräten stark heruntergeschraubt, dafür kommen die Smartphones mit riesigen Akkus. Das Moto E+ wird stolze 5.000 mAh bieten, das Moto C+ immerhin noch 4.000 mAh. Scheint viel Platz in den Einsteigergeräten zu sein, bleibt nur zu hoffen, dass das Mehr an Akku nicht durch schlechte Software aufgefressen wird.

Für Euch interessante Geräte dabei? So ei Akkumonster als Zweitgerät kann ja schon ganz nett sein, meine ich. Andererseits geht man damit allerdings auch Leistungskompromisse ein, die man eventuell nicht eingehen möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

20 Kommentare

  1. Wenn Motorola nur mal die Update-Politik verbessern könnte (besonders bei den günstigeren Geräten)…

  2. Mr.Magoo says:

    Verstehe nicht warum das Moto X nur 5,2″ bekommst da es schon zwischen den G+ und den x/play liegt und die Größe von 5,5″ vorgeben. Was 3d Glas angeht kann man davon ausgehen das es wie bei Samsung die Edge-Display aussehen?

    Was ich ja bei den aktuellen Modellen zu. Kotzen finde ist das die Kamera soweit heraus schaut, denn lieber das Handy 1mm dicker aber bitte nicht den Knubbel auf der Rückseite wenn man das Handy auf die Rückseite legt, das macht Abnutzungsspuren an den Auflagepunkten und es wackelt. Warum nicht eben????

  3. Bei 5.2″ habe ich aufgehört zu lesen.
    Was soll das mit den Mini-Bildschirmen?

  4. Kleingeldprinz says:

    >5,2″ Was soll das mit den Mini-Bildschirmen
    >Mini-Bildschirmen
    Junge Junge. Kauf dir ein Tablet oder so etwas, es gibt Menschen die müssen die Teile noch in die Hosentasche bekommen

  5. ^^ Kauf Dir anständige Hosen, dann klappt das auch.
    😀

  6. Ich verstehe Motorola überhaupt nicht. Das Z Play wurde vor allem wegen der Akkulaufzeit gelobt und die Akkukapazität wurde dann beim neuen Modell verkleinert.
    Dafür soll angeblich das Moto X einen großen Akku bekommen. Ich hätte nichts dagegen, wenn das neue Moto X ein kompakteres Z Play (2016) wäre.

  7. Ich bin froh, dass das X „nur“ 5,2 hat. Mit Wehmut erinnere ich mich an mein X 2013, dass mit 4,7 ein echter Hand- und Hosentaschenschmeichler war.

  8. Was macht ihr eigentlich alle, wenn ihr zusätzlich zum Phone, noch ein Portemonnaie, Schlüssel, ggfs. (Sonnen)Brille, Zigaretten, Kuli, $whatever, verstauen müsst?
    Stopft ihr das etwa alles in die Hosentaschen der Extra-Skinny-Slim Jeans?

  9. sunworker says:

    Unter 5.5″ kaufe ich nicht mehr. Ich habe das G4+ und das ist von der Displaygröße her super. Leider zu breiter Rand, den verkleinern und dann würde es voll passen.

    Als Zweitgerät würde ich schon ein Akkumonster mit 5″ nehmen, so für den Kurzurlaub am Meer.

    Aber alles nur mit Android pur. Insofern fallen Samsung, LG, Huawei etc raus.

  10. sunworker says:

    @vel2000
    In meine Hose mit Cargotaschen passt noch Strandzeug mit rein 🙂

  11. ich stimme jlelse zu. Updates waren mal der USP…

  12. @sunworker: Und bei welchen Geräten hat man überhaupt nocg pures Android außer den aktuellen Pixel-Geräten die meiner Meinung nach immer noch viel zu teuer sind?

  13. sunworker says:

    @me
    Alle Moto = Android Pur.

  14. Mr.Magoo says:

    Nahezu, 2-3 Apps sind von Motorola schon installiert, aber der Rest ist ziemlich clean…

  15. Mir geht auf die Nerven Das Ich für mein X Play immer noch kein nougat Update habe das schon im Januar kommen sollte. Sonst bin mit den 21 Mega. Pixel und den €140 im Oktober bei Aldi gut bedient gewesen. Anderthalb Jahre zuvor habe ich ein E2 2015 für €130 gekauft gehabt – die Kombination von Software und Bewegung Sensor. Für Nachrichten Anzeige bei gesperrten Displays ist Motorola S Vorteil Neben dem Preis preisleistungsverhält is das nun ggü Vernee wackelt.

  16. sunworker says:

    @Magoo
    Die 3 Moto Apps sind problemlos deaktiverbar. Leider ist Lenovo mit den Updates für die Moto viel schlechter als Motorola früher.

    Das ist aber das einzige Problem bei Moto. Android pur ist schon klasse. Mich wundert nur das das nicht mehr Hersteller anbieten.

  17. Mr.Magoo says:

    @ sunworke, das hab ich nicht bezweifelt, das mit den updates hab ich schon mehrmals dazu geäußert, und bestimmt nicht positiv!

    Jedoch sehe ich den riesigen Vorteil das man unkompliziert die Bootloader entlocken kann und alternative Software der weit für die Geräte verbreitet ist,. Dazu kommt noch der Kaufpreis, der sich in den letzten Jahren mehr und mehr von Preis/Leistung entfernt hat bei neuen Geräten, das war schon einmal besser.

    ich selber habe neben Moto X Play noch Moto G1 LTE und G2 in der Familie und die funktionieren seit dem ersten Tag mit Cm und LineageOS jetzt.

  18. Hans Günther says:

    Ich habe mir vor 2 Wochen das aktuelle Moto Z für 249 EUR gekauft.
    Normalerweise wäre es nicht in Frage gekommen (wegen kurzer Akkulaufzeit, fehlendem Kopfhörerausgang sowie der Kamera), aber der Preis war schon verlockend.
    Ich werde aber noch ein Incipio Battery Mod dazu kaufen. Leider ist das Modell, das wireless charging unterstützt, momentan überall ausverkauft…

    Pures Android ist schon gut. Jedoch hat man dann das Problem, dass man bspw. beim Mailcient die GMAIL app nutzen muss (habe leider noch keine Alternatve gefunden, die Exchange vernünftig unterstützt).
    Normalerweise meide ich Google Dienste soweit es geht…

    Bin mal gespannt wie viele Updates das Moto Z noch bekommt. Android 8 sollte aber wohl auf jeden Fall drin sein.

  19. Mr.Magoo says:

    Wenn du schon exchange nutzt, warum nutzt du denn nicht auch gleich outlook?
    Auch wenn du in Playstore Exchange + Mail eingibs gibt es unzählige Apps, die dein Problem lösen sollten: Blue Mail, Nine Mail, Aqua Mail oder E-Mail APP für Exchange Mail.

    Du sieht es gibt alternativen, meine Emailapp aus den cm/lineage unterstützt von Hause aus Exchange. Damit kannst du dich aber damit befassen, wenn du in 6 Monaten keine updates mehr bekommst falls das Oberhaupt jetzt noch der Fall ist.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.