mophie 3-in-1 Wireless Ladestation: Apple verkauft AirPower-Alternative

Apples Ladematte AirPower wurde vor langer Zeit angekündigt, Gerüchte bescherten uns Hoffnungen doch Anfang dieses Jahres begrub Apple das Projekt selbst, da man die eigenen Ansprüche nicht umsetzen konnte.

So kommt es nun, dass man zu einem Ersatz-Produkt eines anderen bekannten Herstellers greift und dieses über den eigenen Online-Shop und die Retail Stores vertreibt, es handelt sich um die 3-in-1 Wireless Ladestation von Mophie.

Wie auch AirPower ist diese Station in der Lage, Apple Watch, iPhone und die neuen AirPods kabellos aufzuladen. Natürlich kann man nicht auf die Intelligenz der AirPower-Matte zurückgreifen oder bekommt eine fancy Animation auf das iPhone aber das muss nicht sein.

Für nicht ganz billige 150 Euro bekommt ihr ab sofort online und in den Stores eine Ladestation mit fest definierten Plätzen für die Geräte und eine Lade-Leistung von 7,5 W für das iPhone. Das soll auch noch mit Cases bis zu 3 mm Dicke funktionieren.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Wäre interessant zu wissen wieviel Spülen in dem Ding arbeiten. Wenn es letztendlich quasi 3 einzelne QI Ladegeräte in einem Gerät sind, finde ich den Preis ziemlich überteuert. Wenn man hingegen mit der Platzierung der aufzuladenden Geräte nicht so genau sein muss, weil quasi das ganze Ding aufläd, nicht mehr so ganz. 😉

    • Die Positionierung wird schon ziemlich exakt erfolgen müssen. Bei der Watch ist es ja klar, auf dem Pad selbst werden nur zwei größere Spulen nebeneinander verbaut sein. Die aufgelegten Geräte müssen deshalb schon recht exakt aufgelegt werden – mit gewissem Spielraum, wie bei jedem anderen QI Charger auch.

      Finde den Preis auch völlig überzogen, auch wenn das Teil ja recht schick aussieht.

  2. Hey, 150 Steine sind doch für Apple-Verhältnisse ein Schnäppchen. Vergleichbare Geräte kosten bei Amazon einen Bruchteil…

  3. Ladestation Ständer für Apple Watch (QC3.0 Adapter Enthalten) Schnelles kabelloses Induktives Ladegerät für AirPods,iWatch,iPhone XS MAX/XR/X, Samsung Galaxy S10/S9/S8 and Andere Qi-Enabled Geräte https://www.amazon.de/dp/B07QXWRZKC/ref=cm_sw_r_cp_apa_i_TLyuDbR6D6P

    32,89 €

    • Peter Brülls says:

      Sieht nett aus. Aber lädt genau ein Gerät mit Qi, nämlich das iPhone.

      Für die Watch braucht es das Apple-Ladegerät (oder ein kompatibles, da muss man dann auch auf den Durchmesser achten.)

      Fir AirPods werden über Lightning geladen.

      Der Pencil gar nicht.

  4. Ernstgemeinte Frage: Bei den vermeintlichen „Billig-Matten“, wie ist denn da die tatsächliche Qualität? Hat das Auswirkungen auf den Akku im iPhone/iPad/Watch oder ist das nur „Panikmache“, das der dadurch schneller seine Kapazität verliert? Das war zumindest für mich zumindest ein Grund, bei den Ladekabeln auf das Original-Apple-Zubehör besser „aufzupassen“ (um es nicht für den Wucherpreis ersetzen zu müssen).

  5. Ökonomisch und ökologisch gesehen insgesamt so schlecht, dass es dieses kleine bisschen an Komfort in meinen Augen nicht rechtfertigt

  6. Die AirPower von Apple hätte ich mir sofort geholt, weil sie darauf ausgelegt war, dass ein beliebiges Gerät einfach spontan auf die Matte gelegt werden kann. Diese Lösung hier erinnert mich eher an einen Techno-Schrein, einen Ständer, an dem alles auf einmal geladen wird. In der Praxis stecken die AirPods jedoch in der Hosentasche, die Apple Watch lädt nachts im Schlafzimmer und das iPhone auf der Qi-Matte im Wohnzimmer.

    Der Vorteil einer solchen sehr spezifischen Kombinationerschliesst sich mir irgendwie nicht.

    • Peter Brülls says:

      Naja, auch Airpower hat vorausgesetzt, dass man die Sachen an einen spezifischen Ort legt. Das finde ich jetzt nicht ganz so schlimm, wie Du lade ich meine Watch nachts neben dem Bett, das iPhone auch am Kabel neben dem Bett. (Habe zwar ein Qi Ding, aber das benutzte ich nicht, irgendwie liegt das iPhone da nicht sauber drauf, ich höre es ständig plingen.

      • Sollte es bei AirPower nicht so sein, dass die genaue Positionierung eben keine Rolle spielt? So viel ich weiss, ist Apple genau daran gescheitert.

        Zum “Bingen” des iPhones auf der Qi-Matte: Das hatte ich auch schon und das war der Matte geschuldet. Da hilft nur, es mit einem anderen Produkt zu versuchen. Die Ikea-Tischlampe RIGGAD funktioniert zum Beispiel einwandfrei.

        • Peter Brülls says:

          Air Power: Ja, das war die Idee. Und da hatten sie sich halt verschätzt. Meines Wissens hat momentan noch niemand eine solche Matte im Angebot, weil es die passende Steuerung dann eben doch weitaus komplexer war als erhofft.

          Ladematte: Ja, nehm ich an, die Qi Matte eines Kollegen, wo ich mal geladen hatte als mein Lightning Port verdreckt war, zeigte das Verhalten nicht. Aber da ich an diversen Stellen in der Wohnung und am Arbeitsplatz und im Auto Lightning habe, habe ich schlicht keinen Bedarf dafür. Mit denen kann ich vier Geräte laden (5, wenn ich den Pencil Adapter mitnähme), eine Sonderlocke für das iPhone brauche ich da nicht.

          Muss das Ding mal demnächst auf den Verschenketisch hier legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.