MonitorControl v3.0.0 RC 2: Mac-App bekommt Verbesserungen

MonitorControl liegt als Version v3.0.0 RC 2 vor. Hierbei handelt es sich um eine kostenlose App zum Steuern externer Monitore an eurem Mac. Die neue Version bringt Neuerungen mit, weshalb wir das kostenlose Werkzeug noch einmal für euch in den Fokus rücken wollen. MonitorControl kann jetzt auch andere Displays dimmen die nicht unterstützt werden – mit einer Funktion namens Software Dimm. Ferner sollte auch der HDMI-Port am M1 Mac mini unterstützt werden, dies ging vorher nicht. Gerade die in der Entwicklung befindliche Version 3 hat zahlreiche Neuerungen verpasst bekommen, denn mit Erscheinen der Macs mit Apple-Chips war MonitorControl erst einmal wirkungslos. Die Entwickler mussten zahlreiche Anpassungen vornehmen, damit externe Monitore wieder erkannt wurden.

Weitere Verbesserungen in dieser Version:

Option „Abgesicherter Modus“ hinzugefügt – durch Drücken der Umschalttaste während des Starts werden die Einstellungen zurückgesetzt und das DDC-Lesen deaktiviert.

Beim ersten Start, wenn DDC nicht lesbar ist, werden die Standardwerte für Helligkeit/Lautstärke/Kontrast jetzt auf sinnvolle 75 % statt 0 % gesetzt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Jetzt fehlt nur noch eine graduellere Steuerung der Lautstärke des Monitors. Die Schritte sind mir derzeit zu groß.

    • Dann mache es doch wie es beim Mac üblich ist. 🙂
      Du mußt nur Shift-Option und eine der Lautstärketasten drücken, schon sind die Schritte kleiner.

      Das geht übrigens auch bei der Helligkeit!

      • Du meinst Option+Shift+Lautstärke, oder? Bisschen unbequem, bei der Helligkeit geht’s ja auch…

        • > Du meinst Option+Shift+Lautstärke, oder?

          Ja, so ähnlich schrieb ich das. Das ist so seit gefühlt 20 Jahren im macOS drin. 🙂

          > Bisschen unbequem, bei der Helligkeit geht’s ja auch…

          Da ist es doch genauso.

          • Ja, so ähnlich schrieb ich das. Das ist so seit gefühlt 20 Jahren im macOS drin. > Recht hast du, ich las nur Shift

            Da ist es doch genauso.> Funktionsweise ja, aber die Schritte sind (bei mir) viel kleiner und damit näher an meinem Nutzungsverhalten

        • > Du meinst Option+Shift+Lautstärke, oder?

          So habe ich das geschrieben, Ja! Das ist gefühlt seit 20Jahren in macOS drin! 🙂

  2. Dirk der allerechte says:

    Okay ich probiere das jetzt im Laufe des Tages noch mal irgendwie hat das überhaupt nicht zusammen gespielt mit meinem MBP ….Nichts hat funktioniert ich probiere und werde berichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.