Monitor Control 4.0 erschienen: Externe Monitore am Mac steuern

Monitor Control 4.0 ist erschienen und das ist mir gerne eine erneute Erwähnung im Blog wert. Die kostenlose Open-Source-App erlaubt das Steuern von externen Monitoren an Macs in Bezug auf Helligkeit, Kontrast und Lautstärke (sofern Lautsprecher verbaut sind). Klappt also gut bei MacBooks, die man (zugeklappt) an einem Monitor nutzt – oder auch am Mac mini.

Das Programm unterstützt mehrere Protokolle zur Einstellung der Helligkeit: DDC für externe Bildschirme (Helligkeit, Kontrast, Lautstärke), natives Apple-Protokoll für Apple- und eingebaute Bildschirme, Gammatabellensteuerung für Softwareanpassung (empfohlen für OLED) sowie Shade Control für AirPlay-, Sidecar- und Display-Link-Geräte.

Die App selbst nutze ich auch und habe aus diesem Grunde die Entwicklung beobachtet. Für mich ist daher nicht viel neu, wer aber von der alten 3er-Version auf die aktuelle 4.0 wechselt, der sieht natürlich viele optische Neuerungen und einige optimierte Einstellungsmöglichkeiten. Neben der neuen Optik gibt’s auch die Möglichkeit der automatischen Updates und vieles mehr. Den Download der neuen Version nebst des kompletten Änderungsprotokolls findet ihr hier.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ohhh, tausend Dank für den Tipp! Genau das hat mich schon so oft zur Mini-Weißglut getrieben (dass der große Hauptmonitor am MacBook immer über das Monitor-OSD bedient werden muss).

    • Ich schließe mich der Danksagung an :>
      Als relativ frischer MacxBook-Nutzer war ich leicht verärgert/verdutzt, dass die Lautstärke der im Monitor verbauten Boxen nicht über das MacBook ansteuerbar sind.

      • Das ist ja der Wahnsinn! Ich meine bei Version 4 hätte ich das ja auch selber mal finden können, aber so groß war der OSD-Schmerz dann wohl doch nie 🙂

        Velen Dank!

  2. Welches Tool ist denn für Windows zu empfehlen.

    Bisher nutze ich ClickMonitorDDC.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.