MoneyMoney für macOS mit Update

MoneyMoney, die Banking-App für macOS, steht ab sofort in der neuen Version 2.4.18 zur Verfügung. Laut des Entwicklers Michael Haller ist diese Version nun auch offiziell kompatibel zu macOS Ventura. Die Version 2.4.18 von MoneyMoney ist ab sofort im Mac App Store sowie auf der Website erhältlich. Auf der Website können Interessierte die Version 30 Tage unverbindlich vor dem Kauf testen. Die Online-Banking-Software kostet 34,99 Euro. Bestehende Nutzer erhalten das Update kostenlos.

Das Änderungsprotokoll führt noch zahlreiche weitere Neuerungen auf:

  • Import und Export von vorbereiteten Überweisungen aus dem Ausgangskorb.

  • Unterstützung für das Qonto-Girokonto (Umsatzabruf und Überweisungen über API-Schnittstelle). MoneyMoney darf die API-Schnittstelle von Qonto direkt ansteuern, ohne Umweg über einen PSD2-Kontoinformationsdienst.

  • Unterstützung für das Holvi-Girokonto (Umsatzabruf über PSD2-Schnittstelle).

  • Unterstützung für das SumUp-Girokonto (Umsatzabruf über PSD2-Schnittstelle).

  • Unterstützung für die ICS-Kreditkarte (Umsatzabruf wieder wie früher mit Web-Scraping, da deren PSD2-Schnittstelle eingestellt wird): https://openbanking.icscards.nl/

  • Unterstützung des neuen FinTS/HBCI-Servers der VietinBank.

  • Unterstützung für das neue TAN-Verfahren »SecureGo plus« der Genossenschaftsbanken mit Direktfreigabe ohne TAN-Nummer (FinTS/HBCI-Schnittstelle): https://www.berliner-volksbank.de/banking-service/securego-plus.html

  • Beim Umsatzexport in das MT940-Format kann angegeben werden, ob Zwischensalden exportiert werden sollen.

  • Workaround für die apoBank: Falls erforderlich, kann die apoTAN-Gerätebezeichnung mit der Menüfunktion »Zugangsdaten bearbeiten« vorübergehend manuell eingetragen werden. Die apoBank hat angekündigt, das Problem noch dieses Jahr zu beheben, voraussichtlich Ende Dezember 2022. Um die Wartezeit ein bisschen zu verkürzen, habe ich in MoneyMoney eine Möglichkeit implementiert, das Fehlverhalten beim Abruf der apoTAN-Gerätebezeichnungen zu umgehen.

  • Vorbereitungen für die IT-Migration der Postbank zur Deutschen Bank (möglicherweise wird dazu im Januar ein weiteres Update notwendig sein): https://www.postbank.de/gutzuwissen

  • Über die FinTS/HBCI-Schnittstelle bereitgestellte Ankündigungen, z.B. zu geplanten Wartungsarbeiten, werden in einem Hinweisfenster angezeigt.

  • Optimierung des Speicherverbrauchs.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Bester Software-Kaufe den ich je getätigt habe. Ein großes Lob an Herrn Haller, der auch bei Anfragen stets schnell und zuvorkommend reagiert.

    • noch ein Thomas says:

      Kann ich absolut bestätigen. Ich nutze die Software schon ewig. Kein Vergleich zu schwerlastiger Software wie Starmoney und Co.
      Schade ist nur, dass ich bei der Verwaltung vieler Konten nun ständig wie ein DJ via diverser Bankingapps den Zugriff erlauben muss. Das war früher besser, da wurde alles im Hintergrund aktualisiert.,

      • Ja, das nervt. Aber das ist deine Bank die da nicht anwenderfreundlich agiert.
        Zumindest für die diba (eins der konten wo ich betroffen bin) kam der hinweis das man durch abstellen des täglichen schauen nach nachrichten die anzahl authorisierungen reduzieren kann. Volt klappt das bei deine. Banken auch.
        Diba lässt auch keine überweisungen aus moneymoney oder anderen drittapps zu. Richtig nervig.
        Würde den nicht noch mein halbes haus gehören wäre ich da schon weg 😉

  2. Nach den zwei positiven Kommentaren werde ich mir MoneyMoney auch mal genauer ansehen.
    Seitdem Outbank auf das Abomodell setzt, schiebe ich den Umstieg auf eine andere Software vor mir her.
    Idealerweise gäbe es etwas, das auf mehreren Plattformen funktioniert.

    • Ich nutze moneymoney seit 2017 und bin mehr als zufrieden damit. Das einzige was ich vermisse ist eine iOS Version, die es aber leider nicht geben wird.

    • Bin ebenfalls ein zufriedener MoneyMoney-Benutzer, in meinem Fall seit 2016.
      Mag unscheinbar aussehen, ist aber absolut genial und benutzerfreundlich gemacht in seiner Einfachheit.
      Hab mal banking4 ausprobiert, kein Vergleich dazu.
      Zudem reagiert der Support schnell und freundlich.
      Der Kauf hat sich auch für mich gelohnt.

  3. Hier noch ein zufriedener Nutzer! Kann MoneyMoney nur empfehlen – ist schon der Wahnsinn was der Programmierer hier bei diesem ganzen PSD2 Quatsch leistet und noch einigermaßen nutzerfreundlich alles umsetzt. Ich wüsste jedenfalls nicht, was ich ohne das Programm machen sollte 🙂
    Für alle die nach dem (viel zu günstigen) Einmalkauf noch weiter unterstützen wollen: Für 10€/Jahr kann man das PSD2 Abo buchen, auch wenn man es nicht unbedingt benötigt. Das finanziert die (leider) erforderlichen Server

  4. Als Alternative kann MacGiro empfehlen, damit fahre ich seit Jahren sehr gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.