Mixcloud: Streaming-Plattform mit neuen Apps

mixcloudKurz notiert: In Sachen gemixter Musik ist mittlerweile Mixcloud mein Zuhause geworden, früher war dies SoundCloud. MixCloud konsumiere ich meistens im Browser in den eigenen vier Wänden, alternativ über mein Sonos-System. Zu den mobilen Apps griff ich ganz selten, was einfache Gründe hatte. Sie waren einfach nicht so wirklich rund zu bedienen, auch fehlte ein Offline-Zugriff (gibt übrigens auch nicht so viele Download-Tools für Mixcloud, wie es bei SoundCloud der Fall ist). Offline ist der Zugriff auf Mixcloud-Inhalte zwar immer noch nicht möglich, aber es gibt neue Apps für iOS und iOS, die man von Grund auf neu entwickelt haben will.

dav

Das merkt man auch, die App reagiert gefühlt zügiger, ist übersichtlicher und die Klickwege sind meiner Meinung nach auch kürzer geworden. Wer also auch via Smartphone auf Mixcloud zugreifen möchte, der sollte sich die Apps ruhig einmal anschauen, ihnen eine Chance geben.

?Mixcloud - audio & dj mixes
?Mixcloud - audio & dj mixes
Entwickler: Mixcloud
Preis: Kostenlos
Mixcloud - Radio- & DJ-Mixes
Mixcloud - Radio- & DJ-Mixes
Entwickler: Mixcloud
Preis: Kostenlos

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Mixcloud ist leider immer noch sehr unbekannt. Leider. Soundcloud ist doch immer noch weiter verbreitet. Das merke ich selbst an meinen Plays: https://www.mixcloud.com/djnetmix

  2. Thomas Klein says:

    Danke für die Info. Nachher mal ansehen.
    Mein Ex-Lieblingschannel von Soundcloud ist dort hin gezogen. Wegen der unfassbar miserablen App (besonders im Vergleich mit Soundcloud) hab ich Mixcloud allerdings meiden müssen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.