Mit Google Street View vor Madagaskar liegen, ganz ohne Pest an Bord

Madagaskar vor der Küste Südafrikas ist mit fast 90 Millionen Jahren die älteste Insel der Welt. Die Umweltschutzorganisation Blue Ventures schnappte sich Streetview Trekker aus dem Google-Verleih und ermöglicht so nun einen virtuellen Besuch der Insel für jedermann. Wie immer könnt Ihr verschiedene Stationen ansteuern, von Affenbrotbäumen bis zu einer Fahrt auf einem Boot ist alles zu sehen.

SV_Madagaskar_01

Mit diesem erweiterten Inselrundgang will Blue Ventures auch auf die Gefahren für die meist noch unberührte Flora und Fauna aufmerksam machen, die durch Madagaskars Wachstum gefährdet sind. Hinzu kommen die Veränderungen durch Klimawandel und die Überfischung im angrenzenden Meer. Eure virtuelle Reise könnt Ihr an dieser Stelle starten, Googles Blogpost zu Madagaskar findet Ihr hier.

SV_Madagaskar_02

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Angesichts der noch nicht besiegten Ebola Epidemie fünf ich die Überschrift doch recht deplatziert

  2. Zumal auf Madagaskar tatsächlich noch die Pest aktiv ist und seit 1980 jedes Jahr ca. 200 Menschen tötet..

  3. Sehe ich ähnlich – ziemlich daneben der Titel 🙁

  4. Es gibt weder Ebola noch Pinguine auf Madagascar. Ich kenne Madagascar sehr gut. Die Pest bricht jedes Jahr im Hochland temporär wieder aus. Das liegt an der Armut dort. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, man hätte die Google Street View Camera schon auf dem Ivato Flughafen geklaut. Madagascar ist eine eigene fremde Welt, Google macht die üblichen beliebigen Bilder ohne Kontext.

  5. Die Überschrift finde ich jetzt aber wirklich geschmacklos. Aber das ist wohl Geschmacksfrage. Vor der Küste Südafrikas liegt Madagaskar nun aber mal nicht…

  6. Alexander says:

    Naja wenn man es ganz genau nimmt liegt Madagaskar vor der Ostküste Mosambiks im Indischen Ozean. Mosambiks wiederum grenzt an Südafrika. Was sich der Autor Sascha Ostermaier bei so einen geschmacklosen Titel des Artikels gedacht hat, weiß wohl nur der Autor selbst.

  7. Ein bisschen mehr Allgemeinbildung würde euch sicher gut tun.http://de.m.wikipedia.org/wiki/Wir_lagen_vor_Madagaskar
    Hat der Sascha gut gemacht, lustiger Titel .

  8. @Dieter – genau das hab ich gerade auch gedacht.