Mit Apple anmelden: Übersicht über eure verwendeten Apps und Dienste

Mit Apple anmelden“ – eine laut Apple bequeme Möglichkeit, sich auf Webseiten und in Apps anzumelden, ohne dass der Betreiber Zugriff auf eine persönliche Mail-Adresse oder Daten des Nutzers bekommt. „Mit Apple anmelden“ sorgt dafür, dass ihr euch mit einer zufälligen Mail-Adresse anmeldet, die mit eurer Apple-ID verknüpft ist. Löscht ihr diese Mail-Adresse, verfällt auch der Login und die App oder der Dienst haben keinen Zugriff mehr auf eure Daten. Zahlreiche Apps bieten dies mittlerweile an. Doch vielleicht hat man in der Vergangenheit schon die Übersicht verloren, wo man sich überall anmeldete – und will diese Liste einfach mal aufräumen. Wir zeigen kurz, wie ihr vorgehen müsst.

Auf dem iPhone oder iPad

  1. Öffne die Einstellungen-App und tippe dann auf deinen Account.
  2. Tippe auf „Passwort & Sicherheit“.
  3. Tippe auf „Apps mit deiner Apple-ID“.

Auf dem Mac

  1. Wähle das Apple-Menü und klicke auf „Systemeinstellungen“.
  2. Klicke auf „Apple-ID“, und wähle „Passwort & Sicherheit“.
  3. Klicke auf „Bearbeiten“.

Im Browser

  1. Melde dich auf der Seite deines Apple-ID-Accounts an.
  2. Gehe zum Abschnitt „Sicherheit“ und gehe zu „MIT APPLE ANMELDEN“.
  3. Wähle „Apps und Websites verwalten“.

Die Browser-Variante ist recht bequem, da sie auf allen Plattformen schnell zu erreichen ist. Hier seht ihr schnell eure Dienste und Apps, die verbunden sind. Per Klick könnt ihr dort auch eine Weiterleitung an eure Mail deaktivieren oder auch festlegen, dass die Apple-ID nicht mehr verwendet wird. Hier kann sich unter Umständen im Laufe der Zeit einiges angesammelt haben, denn auch bereits deinstallierte Apps könnten sich hier finden, sofern ihr bei diesen über „Mit Apple anmelden“ ein Konto eingerichtet habt. Die identischen Einstellungen – also das generelle Deaktivieren der Weiterleitung sowie das Aufheben der Verknüpfung – findet ihr natürlich nicht nur im Browser, sondern auch am Mac, dem iPhone sowie dem iPad.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Danke für den Tipp.

  2. Dirk der allerechte says:

    Ja hier sage ich auch mal vielen Dank ich hab mich schon zu Tode gesucht…

    Das ist genau wie mit der eingebauten Shazam App, wenn man dann später das Lied suchen möchte was man dort „getrackt“ hat sucht man sich auch ein Wolf

  3. Find das hier übersichtlicher wie bei Google. Hier hat man alles zusammen, bei Google ist das wieder getrennt in „Vertrauenswürdige Geräte“ und App´s. Mach das bei Google immer im Browser.

  4. Danke für den Tipp! Anmelden über einen Identitätsprovider ist praktisch und einfach, ich benutze das aber nur für relativ unwichtige Dienste im Internet, da kann man schon mal aufräumen. Bei wichtigen Accounts, z.B. meinen Hauptmailboxen, behalte ich lieber 100% selber die Kontrolle über meine Identitäten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.