Microsoft Xbox Series X: Neue Bilder zeigen die Rückseite

Die Kehrseite der Xbox Series X hat ja schon für Aufsehen gesorgt: AMD zeigt sie nämlich zur CES 2020 in einem Video. Wie sich herausstellte, konnte man daraus aber nichts ableiten, denn das Unternehmen griff peinlicherweise auf Fan-Mockups zurück, weil der Designer des Präsentationsvideos, den man angeheuert hatte, etwas faul war. Nun sind neue Bilder durchgesickert, die einen Prototyp der Konsole zeigen sollen.

Auf dem Artikelbild sieht man da noch nicht so viel, doch über die NeoGaf-Foren ist eben auch ein Foto der Rückseite an die Öffentlichkeit gelangt. Da haben sich auch direkt zahlreiche Kollegen an die Analyse gemacht und kommen bisher zu dem Ergebnis, dass hier wohl kein Plastikgehäuse aus einem 3D-Drucker vorliegt, sondern es sich tatsächlich um authentische Bilder der neuen Microsoft-Konsole handeln könnte.

Was sieht man? Nun ja, wenig überraschend erspäht ihr einen einzelnen HDMI-Port, zweimal USB Typ-A, Optical Audio, Ethernet und auch einen Anschluss, der nur als Diagnose-Schnittstelle dient und beim finalen Modell wohl verschwinden dürfte (das große Rechteck). Pech dürfte derjenige haben, der mit dem Prototyp herumspielen durfte, denn es sind eine Seriennummer sowie ein Barcode erkennbar. Über jene wird Microsoft nachvollziehen können, wer da unachtsam gewesen ist.

Genießt die Fotos dennoch mit etwas Vorsicht, zumal sich das Design bis zur finalen Version der Konsole noch ändern kann – das gilt auch für die vorhandenen Anschlüsse.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Immer noch USB-A auf C?

  2. Die Kiste kommt Ende 2020 auf den Markt, wo soll da bitte USB-C auf USB-C sinnvoller als USB-A auf USB-C sein?

  3. Tja das arme Schwein welches die EULA unterschrieben hat – die Seriennummer ist erkennbar. Die Person selber wird das wohl kaum veröffentlicht haben. Hoffentlich nicht der Sohnemann eines Entwicklers, der Papas Konsole fotografiert hat und nun damit das Leben seiner Familie zerstört hat (Gefängnis, Jobverlust, hohe Entschädigungszahlungen.)

    Einen ähnlichen Fall gabs doch bei einem der letzten iPhones. Da hat ne Tochter in den Sozialen Medien vor der Keynote das iPhone geleakt und der Vater wurde fristlos bei Apple gekündigt.

    Daher kann ich mich gerade über den Leak nicht wirklich freuen.

  4. ich frage mich ja nur in welches TV Rack das ding passen soll.

  5. Der rechteckige Schacht bleibt auch in der finalen Version erhalten, der wird nur durch einen entfernbaren Plastiknübbel abgedeckt. Er dient als Einschub für eine Speichererweiterung die in einem proprietären Gehäuse von Microsoft steckt und seperat als Zubehör gekauft werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.