Microsoft veröffentlicht Windows 10 Insider Preview Build 10586

artikel_windowsWindows Insider können seit gestern auf Preview Build 10586 zugreifen. Mit dieser Version gibt es zwar keine neuen Funktionen, es wurden aber viele Fehler beseitigt, Gabe Aul geht sogar so weit zu schreiben, dass Build 10589 einen guten Daily Driver darstellt. Habe ich in dieser Form noch bei keinem Preview Build Post von ihm gelesen. Schnell und geschmeidig soll Build 10586 daherkommen. Ebenso gibt es diesmal nur zwei bekannte Fehler, wer die langen Listen der letzten Updates kennt, sieht auch, dass dies durchaus ein Fortschritt ist. Die bekannten Fehler sind auch nicht weiter schlimm, lassen sich relativ simpel beheben.

Die behobenen Fehler sind allerdings ebenfalls eher in der Kategorie „so schlimm ist das doch gar nicht“ einzuordnen. So wurde ein Problem behoben, welches Audio Playback nach Erhalt einer Benachrichtigung für eine gewisse Zeitspanne nur auf 75 Prozent der Lautstärke reduziert wurde. Besitzer eines Surface Pro 3 können durch Druck des Power-Buttons das Gerät nun – wie vorgesehen – in den Standby schicken anstatt es komplett auszuschalten. Ein zufällig blinkendes Eingabefenster der disksnaphot.exe gibt es in der aktuellen Version auch nicht mehr.

Windows merkt sich mit Build 10586 auch die letzte Login-Methode. Hat man sich zum Beispiel mit PIN eingeloggt, wird beim nächsten Login ebenfalls die PIN und nicht automatisch eine andere Login-Methode abgefragt. Nutzern des Microsofts Edge Browsers wird gefallen, dass Tab-Previews nicht mehr schwarz angezeigt werden, falls die Seite nicht ganz nach oben gescrollt ist. Ebenso erscheinen Web Note Clippings nicht mehr schwarz.

Auch Nutzer kleinerer Geräte, wie beispielsweise dem Dell Venue 8 Pro, können von der neuen Insider Preview profitieren. Haben diese eine Bildschirmauflösung aktiviert, die höher als die physikalische des Bildschirms ist, sollte es jetzt nicht mehr zu Bluescreens kommen, wenn ein Update durchgeführt wird. Außerdem sollen mit Preview Build 10586 die Downloads aus dem Windows Store zuverlässiger funktionieren.

windows 10

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.