Microsoft verbessert die Benutzererfahrung bei Office.com und Office 365

Microsoft hat für seine Office-Suite Optimierungen der Benutzeroberfläche angekündigt. Die Neuerungen betreffen sowohl Word, Excel und PowerPoint als auch Outlook. Sie erreichen aber nicht auf einen Schlag alle Nutzer, sondern werden innerhalb der nächsten Monate in Schritten freigegeben. Verfügbar sind die Updates der Oberfläche exklusiv via Office.com bzw. über Office 365.

Drei Veränderungen seien dabei laut Microsoft wesentlich: Man habe das Design des Ribbons / Bands / Schirms an der Oberseite vereinfacht. Ihr könnt aber trotzdem wieder auch drei separate Leisten ausklappen, wenn ihr mehr Werkzeuge im Blick haben wollt. Als erstes soll der neue Ribbon die Webversion von Word erreichen. Ausgewählte Nutzer können schon ab heute damit herumspielen. Ab Juli soll diese neue Oberfläche auch Outlook für Windows bei einigen Insidern erreichen. Sinnvoll: Die simplere Menüleiste ist eben nur eine neue Option, eine Alternative. Ihr könnt stets zum alten Stil zurückkehren.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/dIuQTQq9aWo

Zudem halten neue Farben und Icons Einzug. Jene sind skalierbar, damit sie auch bei höheren Auflösungen sowohl in der Darstellungsgröße als auch der Schärfe passen. Hier kommt abermals zunächst die Webversion von Word an die Reihe. Insider sollen aber noch in diesem Monat auch die Veränderungen in Word, Excel und PowerPoint für Windows erblicken. Ab Juli geht es mit Outlook für Windows weiter und ab August mit Outlook für Mac.

Als drittes Element will Microsoft die Suche verbessern. So will Microsoft die Suchvorchläge durch den Microsoft Graph sowie KI aufpolieren. Für Geschäftskunden soll die verbesserte Suche in Outlook fürs Web ab August zur Verfügung stehen. Freigeschaltet ist das ganze schon bei Office.com, SharePoint Online und der mobilen App für Outlook.

Laut Microsoft wolle man durch die schrittweise Verteilung der Neuerungen Rückmeldungen sammeln, bevor man die Designs auf weiter Flur ausrolle. Man sei sich bewusst, dass Kunden mit Office produktiv arbeiten und sich gewisse Abläufe etabliert hätten. Deswegen nehme man jede Anpassung ernst, um den Workflow zu verbessern keinesfalls aber unabsichtlich zu stören.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.