Microsoft übernimmt PlayFab

Über seinen offiziellen Blog verkündet Microsoft die Übernahme von PlayFab, einem Unternehmen, das sich der Entwicklung von Tools und anderen Lösungen verschrieben hat, mit denen Spieleentwickler ihre Titel mit der intelligenten Cloud verknüpfen und darin entwickeln können. Aktuell unterstützt PlayFabs Plattform weit über 1.200 Spiele von Unternehmen wie Disney, Rovio oder auch Atari. Einige der bekannteren Titel sind „Angry Birds: Seasons“ oder auch „Roller Coaster Tycoon Touch“.

Für Microsoft bedeutet die Übernahme vor allem den Ausbau der eigenen Cloud-Plattform Azure in Richtung Gaming. Denn gerade dieser Sektor wächst unaufhaltsam weiter und profitiert laut Microsoft bereits reichlich von Cloud-Lösungen. Und hierbei handelt es sich nicht nur um Backup-Systeme für Spielstände. Entwickler wollen heutzutage eben auch Spiele erschaffen, die sowohl am PC, als auch parallel auf dem Smartphone oder an der Konsole weiter gezockt werden können, so Microsoft. Hierfür würden die Tools von PlayFab eine ideale Basis bieten.

PlayFab’s backend services reduce the barriers to launch for game developers, offering both large and small studios cost-effective development solutions that scale with their games and help them engage, retain and monetize players. PlayFab enables developers to use the intelligent cloud to build and operate games, analyze gaming data and improve overall gaming experiences.

Microsoft Azures bestehende Server-Struktur sei für PlayFab die ideale Basis, um noch bessere Produkte für Spieler und vor allem Entwickler zu erschaffen, so Microsoft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Blogger, stolzer Ehemann und passionierter Dad aus dem Geestland. Quasi-Nachbar vom Caschy (ob er mag oder nicht ;D ), mit iOS und Android gleichermaßen glücklich und außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.