Microsoft Teams soll Spiele für Zwischendurch bekommen

Wir berichteten gerade darüber, dass Microsoft mit neuen KI-Funktionen die Arbeit in Microsoft Teams noch weiter verbessern möchte. Wie The Verge nun berichtet, soll es dabei aber nicht bleiben. Vielmehr könnten Kollegen eine Möglichkeit bekommen, Meetings, die eigentlich eine Mail hätten sein können, mit etwas Spielspaß aufzulockern. Demnach hätten „Quellen, die mit Microsofts Plänen vertraut sind“ berichtet, dass das Unternehmen aktuell mit Tests beschäftigt sei, Spiele wie Solitaire, Connect 4 und Wordament in den Dienst zu integrieren. Ebenso sollen dann auch virtuelle Räume verfügbar werden, in denen sich Kollegen vernetzen und eben auch miteinander daddeln können. Laut The Verge könnten jene Neuerungen schon in diesem Jahr eingeführt werden. Man darf sicher gespannt sein, wie gut diese neuen „Produktiv-Features“ am Ende aufgenommen werden. Das eine oder andere Spiel in der Pause kann aber sicher durchaus auch mal den Tag entspannter machen.

Angebot
Microsoft 365 Family | 6 Nutzer | Mehrere PCs/Macs, Tablets und mobile Geräte |...
  • Mit bis zu 5 anderen Personen teilen
  • Premium-Office-Apps: Word, Excel, PowerPoint, OneNote, Outlook

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Arbeitgeber hassen diesen Trick. Lehrer auch.

  2. Alexander says:

    Das verstehe ich in der Softwareentwicklung nicht. Oft werden Funktionen implementiert wo man sich denkt ob es nichts wichtigeres gibt. Bei den WhatsApp und Co wird so viel Energie in irgendwelche Emojis gesteckt wo es doch so viele andere nützliche Funktionen gäbe dich WhatsApp noch nicht beherrscht.
    Aber vielleicht gibt’s hier jemanden der mir das aus Sicht eines Programmierers erklären kann.
    Oder vielleicht ist es wirklich das was die Leute wollen und ich steh irgendwie in einer eigenen Bubble.

    • Die Entscheidungen was letztendlich in Teams, WhatsApp und Co als neues Feature integriert wird, fällt kein Programmierer. Die machen dann nur (stupide) was in ihren Tickets steht. 😉

  3. Bravo!! Die sollen erstmal die Performance in den Griff bekommen, bevor die sich mit so einem Kack beschäftigen!!! Jeder der täglich Teams nutzen muss weiß wovon ich spreche!!

  4. Absolut unverständlich. Anstelle den Hardwarehunger und Produktivität anzugehen werden Games integriert. Toll! Lieber Bildschirmsharing und gemeinsames Skizeiren am freigegebenen Bildschirm fehlt enorm. Aber auch die Teilen Schaltfläche ist unmittelbar neben dem Auflegen Knopf, denkbar ungünstig positioniert. Da merkt man dass die Programmierer und Designer nicht mit dem Programm arbeiten. Mich würde es nicht wundern wenn die anderen intern mit Zoom arbeiten

    • Eine Vollbildanzeige des geteilten Bildschirms wäre auch nicht schlecht. Immer diesen Pixelmatsch anzusehen, obwohl man die gleiche Auflösung wie der andere hat nervt total.

    • Bildschirm Sharing mit gemeinsamem skizzieren ist schon da, zumindest in der Preview (Whiteboard-Tool for MS Teams) 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.